Panna Cotta mit griechischem Joghurt + ein Interview auf lecker.de

Es gibt ja so Sachen, die sind für sich genommen schon sehr, sehr lecker und machen einfach nur glücklich. Schokolade zum Beispiel. Oder Käsekuchen. Wenn man jedoch einmal drauf kommt, beides zu kombinieren (wie z.B. bei den Chocolate Cheesecake Cookies), dann potenziert sich die Wirkung noch mal und vor lauter Geschmacksexplosion und Glücksgefühl weiß man kaum noch wohin mit sich (na ja, also zumindest mir geht das so) 😉 Neben Schokolade und Käsekuchen gibt es, wie ich unlängst entdeckt habe, aber noch weitere Traumduos. Mein aktueller Favorit ist die Kombination aus Panna Cotta und griechischem Sahnejoghurt. Beides ist ja für sich genommen schon mal richtig toll, darum braucht es nicht viel Phantasie, um sich auszumalen, wie das Ergebnis ist, wenn man beides kombiniert…

Panna Cotta mit griechischem Joghurt

In dem Fall habe ich die Panna Cotta aus halb Sahne und halb griechischem Joghurt zubereitet und damit eines meiner neuen Lieblingsdesserts geschaffen. Es schmeckt meiner Meinung nach wirklich himmlisch – sahnig, cremig, von kühler und zartschmelzender Konsistenz wie Panna Cotta, dabei jedoch leicht säuerlich und wunderbar erfrischend wie Joghurt – richtig klasse! Ich wusste schon, warum ich quasi sofort in die Küche gerannt bin, als ich das Rezept bei Smitten Kitchen entdeckt habe 😉 Meine Panna Cotta hab ich nicht allzu süß gemacht und dafür wie den „klassischen“ griechischen Joghurt mit Honig und Nüssen serviert. Man kann aber natürlich auch die Panna Cotta etwas stärker süßen und z.B. mit frischen Früchten (Himbeeren stelle ich mir toll vor) servieren.

Also, lasst euch diesen doppelten Genuss nicht entgehen und probiert unbedingt das Panna Cotta mit griechischem Joghurt aus – es ist das ideale Sommerdessert! 🙂

Und noch ein kleiner Hinweis in eigener Sache: Heute ist auf lecker.de ein Interview mit mir erschienen. Ich freue mich riesig darüber, zumal ich die Zeitschrift regelmäßig kaufe und auch die Webseite häufig nutze, um nach Rezepten zu stöbern und das ein oder andere nachzukochen. Also schon eine große Ehre für mich, quasi 🙂 Wie findet ihr den Artikel?

Rezept
für 3-4 Gläser (je nach Größe)


3 Blätter Gelatine
250g griechischer Sahnejoghurt
250 ml Sahne
50g Zucker
Honig
Nüsse nach Wahl (z.B. Walnüsse, Mandeln, Pistazien…)

Gelatineblätter ca. 10 Min. lang in einer Schüssel mit kaltem Wasser einweichen. In der Zwischenzeit den Joghurt und die Hälfte der Sahne in eine Schüssel geben und gut verrühren. Restliche Sahne und Zucker in einen kleinen Topf geben, verrühren und zum Köcheln bringen. Eingeweichte Gelatine gut ausdrücken, in den Topf geben und gut rühren, bis sie aufgelöst ist. Die Mischung aus dem Topf zur Joghurt-Mischung in die Schüssel geben und alles gut verrühren. In Gläser füllen und 3-4 Stunden lang im Kühlschrank fest werden lassen.

Direkt vor dem Servieren Honig und Nüsse auf die Panna Cotta geben (wirklich erst direkt davor, da sich durch die Zugabe von Honig mit der Zeit die Oberfläche der Panna Cotta verflüssigt und sich beide Schichten zu vermischen beginnen!). Sofort genießen 🙂

* Möchtet ihr die Panna Cotta stürzen, füllt sie in Förmchen, die ihr zuvor mit etwas neutralem Pflanzenöl (z.B. Sonnenblumenöl) ausstreicht, so geht es leichter. Wollt ihr die Panna Cotta mit eher säuerlichen Früchten essen, erhöht die Zuckermenge etwas.


Quelle
Smitten Kitchen

2 Kommentare
Jetzt liken!
Letzter: Impressionen aus dem HarzNächster: Pasta mit grünem Spargel, Erbsen und Speck

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

  • lunasphilosophy

    7. Mai 2013 at 12:31
    antworten

    Okidoki - 2 Becher griechischer Joghurt stehen schon seit Wochen im Kühlschrank. Der Plan steht! Und ♥-lichen Glückwunsch zum Interview. Ich finde so etwas immer […] weiterlesenOkidoki - 2 Becher griechischer Joghurt stehen schon seit Wochen im Kühlschrank. Der Plan steht! Und ♥-lichen Glückwunsch zum Interview. Ich finde so etwas immer super beeindruckend. Dein Erdbeer-Spargel-Salat sieht klasse aus.Liebe Grüße von der Luna zusammenfassen

    • Hallo liebe Luna,vielen Dank für die Glückwünsche zu dem Artikel - ich muss sagen, dass ich mich auch sehr darüber gefreut hab und über die […] weiterlesenHallo liebe Luna,vielen Dank für die Glückwünsche zu dem Artikel - ich muss sagen, dass ich mich auch sehr darüber gefreut hab und über die seitdem angestiegenen Besucherzahlen auf meinem Blog natürlich auch :-) Super, dass ich Dir eine Verwertungsmöglichkeit für Deinen griechischen Joghurt geben konnte! Das Joghurt-Panna-Cotta auszuprobieren lohnt sich meiner Meinung nach wirklich. Berichte auf jeden Fall mal, ob Du es ausprobiert hast und wie es Dir geschmeckt hat :-)Liebe Grüße,Kirsten zusammenfassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.