Rinderragout mit Semmelknödeln

So langsam geht es endlich auf den Frühling zu, die Tage werden länger, die Sonne wärmt schon manchmal ein bisschen und die ersten Frühjahrsblüher zeigen sich. Darüber bin ich froh und allzu viel werde ich am Winter (der ja kein wirklicher Winter war) nicht vermissen, aber kulinarisch gibt es doch ein paar Sachen, die eindeutig in diese Jahreszeit gehören und mir zumindest im Frühling und Sommer nicht so recht schmecken wollen. Zum Beispiel leckere Schmorgerichte! Daher habe ich die letzten Wintertage noch einmal genutzt, um ein kräftiges, sämiges Rinderragout zu schmurgeln, das dank angeröstetem Wurzelgemüse richtig schön deftig wird. Das Ragout habe ich diesen Winter bereits dreimal gekocht, zum Teil auch in doppelter Menge für große Runden, und es ist immer super-gut und unkompliziert gelungen. Dabei habe ich mich auch durch verschiedene Fleischstücke probiert, die mir beim Fleischer für das Ragout empfohlen wurden. Meine dritte, hier abgebildete Variante mit Rindernacken hat das beste Ergebnis erzielt, das Fleisch zerging auf der Zunge. Apropos Abbildung: Hier seht ihr die Reste des Ragouts, am nächsten Tag bei Tageslicht fotografiert – frisch gekocht war es “sauciger”, auch wenn die Sauce da ebenfalls schon recht dickflüssig war und schön am Fleisch haftete.

Und was isst man zu so einem schönen Ragout? Auch da habe ich verschiedene Sachen ausprobiert, von im Ragout mitgegarten kleinen Kartoffeln (lecker, saugen aber viel Sauce auf) über gebutterte Bandnudeln bzw. Spätzle (immer gut und die schnellste Variante) bis hin zu den selbstgemachten Semmelknödeln. Die machen natürlich etwas mehr Arbeit, aber ich finde, es lohnt sich! Bei mir sind Semmelknödel auch immer eine super Resteverwertung für altes Brot. Ich schneide trocken gewordenes Brot immer direkt in Würfel, die ich in einem Beutel einfriere – ist der Beutel mal wieder voll, werden Semmelknödel gemacht 🙂

2 Kommentare
14 Likes
Letzter: Quinoa-Nuss-Granola mit Sauerkirschen

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

  • Avatar
    Diana

    24. Februar 2020 at 22:07
    antworten

    Liebe Kirsten, du hast ja Recht...einige Gerichte schmecken nur jetzt im Winter gut. Also dir richtig deftigen Gerichte. Dein Rinderragout gehört definitiv dazu. LG, Diana

    • Avatar
      Kirsten
      antwortet Diana

      29. Februar 2020 at 12:40
      antworten

      Liebe Diana, ja das stimmt, der Winter ist definitiv die Zeit für die deftigen Gerichte. Nun habe ich mich aber mit diesem Ragout vom Winter verabschiedet […] weiterlesenLiebe Diana, ja das stimmt, der Winter ist definitiv die Zeit für die deftigen Gerichte. Nun habe ich mich aber mit diesem Ragout vom Winter verabschiedet und bin definitiv bereit für den Frühling :-) Liebe Grüße, Kirsten zusammenfassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hier bloggt Kirsten
Kirsten

Herzlich willkommen bei Sugar & Spice! Hier blogge ich über meine neuesten Lieblingsrezepte, kulinarischen Erlebnisse und meine Reisen. Viel Spaß beim Stöbern!

Mehr über mich
Folge mir auf Facebook
Neuste Beiträge