Eierlikör-Marmorkuchen mit Nuss-Nougat-Creme

Nachdem ich in den letzten Wochen schon auf so vielen Blogs österliche Kuchenrezepte bewundert habe, reihe auch ich mich nun ein in die Riege der Klassiker, die da lauten: Eierlikör-Kuchen, Möhrenkuchen und Spiegelei-Kuchen. Denn ob ihr es glaubt oder nicht – ich habe bisher noch nie Eierlikör-Kuchen gegessen! Es wurde also langsam mal Zeit, und die köstlichen Rezepte, die es überall zu sehen gab, haben mich neugierig gemacht. Passenderweise stand auch noch eine ungeöffnete Flasche Eierlikör, die ich vermutlich letztes Jahr zu Ostern bekommen hatte, im Schrank und wartete auf ihre Verwertung. Also schnell ein paar Blogs konsultiert und los ging das Backvergnügen!

In Hinblick auf das Rezept bin ich bei Life is full of Goodies fündig geworden, denn dort habe ich einen wirklich verführerisch klingenden Eierlikör-Marmorkuchen mit Nuss-Nougat-Creme, gebacken in der Guglhupf-Form, entdeckt. Das hörte sich absolut genial an! Noch dazu war es nicht nur mein erster Eierlikör-, sondern auch mein erster selbstgebackener Marmorkuchen (man glaubt es kaum…), und die Guglhupf-Form kommt hier ohnehin viel zu selten zum Einsatz.

Der Kuchen ist ganz einfach zu machen, das Zusammenrühren des Teigs bzw. der beiden Teige und das Platzieren in der Form nimmt maximal 20 Minuten in Anspruch und ist wirklich total unkompliziert. Für die sehr geringe Mühe wird man aber mit einem super Ergebnis belohnt: Der Kuchen ist so herrlich fluffig und saftig! Ich habe glaube ich selten einen so saftigen Rührkuchen gegessen (von sirupgetränkten Rührkuchen natürlich einmal abgesehen). Auch nach zwei Tagen (bis so ein großer Guglhupf aufgegessen ist, dauert es ja ein bisschen) war er noch kein bisschen trocken und hat super geschmeckt. Er hat nach dem Backen nur eine leichte Eierlikör-Note, die keinesfalls aufdringlich ist. Die Nuss-Nougat-Creme schmeckt man nicht wirklich heraus, der dunkle Teig schmeckt einfach schokoladig, aber nicht direkt nach Nougat und Haselnüssen. So oder so war er aber verdammt lecker!

Wenn ihr also auf den letzten Metern noch einen schnellen Osterkuchen sucht oder euch fragt, wohin ihr mit den 101 Flaschen Eierlikör sollt, die ihr zu Ostern geschenkt bekommen habt… das ist euer Rezept!

Rezept
für eine große Guglhupf-Form

250g weiche Butter (+ etwas mehr für die Form)
250g Zucker
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillezucker
5 Eier
250g Mehl (Weizenmehl Type 405)
1 Päckchen Backpulver
280 ml Eierlikör
200g Nuss-Nougat-Creme (z.B. Nutella)

Den Backofen auf 160 °C Umluft (180 °C Ober- / Unterhitze) vorheizen. Die weiche Butter mit dem Zucker, dem Salz und dem Vanillezucker schaumig schlagen. Nacheinander die Eier unterrühren. Mehl und Backpulver dazugeben, ebenso den Eierlikör und alles zu einem cremigen Rührteig verrühren.

Den Teig mengenmäßig halbieren und zur einen Hälfte die Nuss-Nougat-Creme rühren, bis sie gleichmäßig mit dem Teig vermischt ist. Nun beide Teige abwechselnd in eine gefettete Gugelhupf-Form füllen, mit einer Gabel die beiden Teig leicht durchmarmorieren und den Kuchen ca. 1 Stunde backen.

Den Kuchen auskühlen lassen und anschließen aus der Form lösen.

Quelle
leicht abgewandelt nach Life is full of Goodies

6 Kommentare
Ein Like
Letzter: Birnen-Haselnuss-Tarte mit VanilleeisNächster: Travelguide: Ein Städtetrip nach Budapest

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

  • Diana

    2. April 2018 at 13:14
    antworten

    Liebe Kirsten, das Rezept klingt toll. Marmorkuchen steht auch noch auf meine Liste...den habe ich seit Ewigkeiten nicht gebacken. Ich kann mir gut vorstellen, […] weiterlesenLiebe Kirsten, das Rezept klingt toll. Marmorkuchen steht auch noch auf meine Liste...den habe ich seit Ewigkeiten nicht gebacken. Ich kann mir gut vorstellen, dass er mit Eierlikör und Nougat super schmeckt. Vielleicht versuche ich auch diese Variante. Mal sehen. LG, Diana zusammenfassen

    • Kirsten
      antwortet Diana

      2. April 2018 at 17:14
      antworten

      Liebe Diana, vielen Dank, ich freu mich sehr, dass dir das Rezept gefällt! Eierlikör und Nougat sind wirklich eine super Kombination im Marmorkuchen - das Rezept […] weiterlesenLiebe Diana, vielen Dank, ich freu mich sehr, dass dir das Rezept gefällt! Eierlikör und Nougat sind wirklich eine super Kombination im Marmorkuchen - das Rezept kann ich dir wirklich nur empfehlen :-) Liebe Grüße, Kirsten zusammenfassen

  • Die Küchenwiesel

    31. März 2018 at 11:57
    antworten

    Eierlikör und Nougat in einem Kuchen - besser geht es doch gar nicht. :) lg Anna

    • Kirsten
      antwortet Die Küchenwiesel

      2. April 2018 at 16:51
      antworten

      Liebe Anna, das finde ich allerdings auch - der Kuchen war wirklich ein Traum. Den könnte ich direkt gleich noch mal backen :-) Liebe Grüße, Kirsten

  • Sarah

    31. März 2018 at 8:37
    antworten

    Hallo Kirsten, das Rezept klingt toll. Ich habe ja ein ganz normales Rezept für Marmorkuchen, was ich sehr mag. Neulich habe ich eine Variante mit Mascarpone […] weiterlesenHallo Kirsten, das Rezept klingt toll. Ich habe ja ein ganz normales Rezept für Marmorkuchen, was ich sehr mag. Neulich habe ich eine Variante mit Mascarpone und Nougat ausprobiert... das wurde allerdings nicht so recht was, der Kuchen war erst nach 90 Minuten mehr oder weniger durch. Aber deine Variante klingt auch toll. Für den Fall, dass mir mal jemand Eierlikör schenkt, merke ich mir das Rezept vor. Es klingt ausprobierenswert! Frohe Ostern, Sarah zusammenfassen

    • Kirsten
      antwortet Sarah

      2. April 2018 at 16:44
      antworten

      Liebe Sarah, ich muss ja ehrlich gestehen, dass ich bisher noch nie normalen Marmorkuchen gebacken habe... das muss ich dann wohl noch nachholen :-) Aber diese […] weiterlesenLiebe Sarah, ich muss ja ehrlich gestehen, dass ich bisher noch nie normalen Marmorkuchen gebacken habe... das muss ich dann wohl noch nachholen :-) Aber diese Variante hier mit Eierlikör und Nuss-Nougat-Creme fand ich wirklich total überzeugend und mega-saftig und lecker. Ich kann dir das Rezept also auf jeden Fall guten Gewissens empfehlen, falls mal Eierlikör "vernichtet" werden muss ;-) Liebe Grüße, Kirsten zusammenfassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hier bloggt Kirsten
Kirsten

Herzlich willkommen bei Sugar & Spice! Hier blogge ich über meine neuesten Lieblingsrezepte, kulinarischen Erlebnisse und meine Reisen. Viel Spaß beim Stöbern!

Mehr über mich
Folge mir auf Facebook
Neuste Beiträge
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung erklärt sich der Besucher damit einverstanden. Zudem werden zu statistischen Zwecken Informationen zum User-Agent (Browser) gespeichert. Diese Daten werden verwendet um Besucherzahlen für die Webseite und einzelne Artikel zu ermitteln. Die Implementierung erfolgt in Übereinstimmung mit der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Personenbezogene Daten wie IP-Adressen werden nur anonymisiert gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Sollten Sie nicht in die Erfassung statistischer Daten einwilligen, wird für ein Jahr ein Cookie gesetzt, welches Ihren aktuellen Browser von der Verarbeitung der entsprechenden Daten ausschließt. » ablehnen

Alles klar!

1123