Geschnetzeltes mit Vanille-Curry-Sauce

Geht euch das auch manchmal so? Ihr kocht zum ersten Mal ein Gericht und findet es unglaublich lecker. Es sieht auch zum Anbeißen aus, nur leider gelingt euch kein schönes Foto. Weil die Lichtverhältnisse unterirdisch sind oder die Kamera an diesem Tag allgemein nicht euer Freund ist. Da ihr ab und an auch mal gerne zumindest lauwarm esst, gebt ihr irgendwann auf. Das leckere Gericht wandert ja ohnehin auf die Liste der Rezepte, die’s unbedingt mal wieder geben soll, als was soll’s. Beim nächsten Anlauf gestaltet sich die Foto-Situation aber ebenso ungünstig wie zuvor, und auch beim dritten Mal… Mittlerweile brennt ihr aber darauf, euren geneigten Lesern endlich von dem leckeren Essen zu berichten, das es nun bereits zum dritten Mal gab. Schönes Foto hin oder her, jetzt muss das einfach mal publik gemacht werden. So oder so ähnlich ging es mir jedenfalls mit diesem Geschnetzelten, das ich nun schon seit 2,5 Jahren zu bloggen versuche 😉

Inzwischen gehört dieses Gericht zu meinen liebsten schnellen Fleisch-Gerichten, denn die Sauce mit Vanillemark, Curry und Cidre schmeckt einfach unwiderstehlich gut 🙂 Noch dazu kommen in das Geschnetzelte Frühlingszwiebeln und Kirschtomaten, die beide ohnehin zu meinen Lieblings-Gemüsesorten zählen. Da kann ja eigentlich nicht mehr viel schief gehen, und tut es auch in der Regel nicht 😉 Außer mit Hähnchenbrust wie hier bei mir kann man es auch gut mit Putenschnitzeln oder Schweinefilet zubereiten. Als Beilage eignet sich Reis am besten.

Rezept
für 4 Personen


600g Hähnchenbrustfilet
250g Kirschtomaten
4 Frühlingszwiebeln
1 Vanilleschote
2 EL Butter
2-3 TL Currypulver
1/8 Liter Cidre (wer’s nicht-alkoholisch mag: ungesüßter Apfelsaft)
250g Sahne
Salz, Pfeffer aus der Mühle

Fleisch waschen, trocken tupfen und in ca. 1 cm breite Streifen schneiden. Tomaten waschen und halbieren. Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in feine Streifen oder dünne Ringe schneiden. Vanilleschote längs aufschneiden, das Mark herauskratzen, jede Schotenhälfte noch mal waagerecht teilen.

Butter in einer großen Pfanne (ich nehme gern den Wok) bei mittlerer Hitze schmelzen lassen. Fleisch darin portionsweise ca. 2 Min. braten, dann herausnehmen und beiseite stellen. Frühlingszwiebeln und Vanilleschoten-Stücke in die Pfanne geben, 1 Min. braten. Currypulver und Vanillemark zugeben, gut unterrühren und kurz mitbraten. Mit Cidre oder Apfelsaft und der Sahne aufgießen und aufkochen. Tomaten dazu geben, mit Salz und Pfeffer würzen. Fleisch untermischen und 2-3 Min. bei schwacher Hitze in der Sauce ziehen lassen. Abschmecken und mit Reis servieren.

Quelle
Cornelia Schinharl: Meat Basics

0 Kommentare
Jetzt liken!
Letzter: Zimtparfait mit GlühweinkirschenNächster: Europa-Kochprojekt, Teil 1: Albanien

Das könnte dich auch interessieren

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hier bloggt Kirsten
Kirsten

Herzlich willkommen bei Sugar & Spice! Hier blogge ich über meine neuesten Lieblingsrezepte, kulinarischen Erlebnisse und meine Reisen. Viel Spaß beim Stöbern!

Mehr über mich
Folge mir auf Facebook
Neuste Beiträge