Hier bloggt Kirsten
Kirsten

Herzlich willkommen bei Sugar & Spice! Hier blogge ich über meine neuesten Lieblingsrezepte, kulinarischen Erlebnisse und meine Reisen. Viel Spaß beim Stöbern!

Mehr über mich
Folge mir auf Facebook
Neuste Beiträge
  • Mallorca kulinarisch: Restaurantguide & Fooddiary

    Vor kurzem habe ich hier bereits von unserem Kurztrip nach Mallorca berichtet und euch gezeigt, dass die Insel so viel mehr zu bieten hat als Bettenburgen und Sangría-Eimer. Dabei habe ich die kulinarischen Aspekte unserer Reise bewusst ausgespart, da ich diesen heute noch einen eigenen Beitrag widmen möchte. Denn neben wilder Berglandschaft, einsamen Buchten und idyllischen Städtchen hat Mallorca auch kulinarisch so einiges zu bieten!

    Wenn man an Produkte von Mallorca denkt, fallen einem natürlich zuerst die leckeren Zitrusfrüchte (Orangen und Zitronen) ein, die dank des milden, sonnigen Wetters auf der Insel so hervorragend gedeihen. Auch Oliven werden wie in allen Mittelmeerländern großflächig angebaut, weshalb Mallorca auch mit hervorragenden Olivenölen aufwarten kann. Für uns sind – wie immer, wenn wir irgendwo am Meer sind – außerdem frischer Fisch und Meeresfrüchte die besonderen Highlights, ob nun gegrillt oder in einer Paella serviert. Sehr typisch für Mallorca ist außerdem die Sobrasada, eine streichfähige Wurst, die geschmacklich etwas an Teewurst erinnert, jedoch mit reichlich geräuchertem Paprikapulver gewürzt ist – lecker! Aber nun genug der einleitenden Worte – jetzt zeige ich euch, wo ihr unserer Erfahrung nach auf Mallorca richtig gutes Essen bekommt 🙂

    (Die teilweise nicht so tolle Bildqualität bitte ich zu entschuldigen – die Lichtverhältnisse waren teilweise sehr schlecht, und ich neige zu Ungeduld, wenn ich vor einem Teller leckeren Essens sitze ;-))

    Ca’n Ribes
    Carrer Santa Caterina de Alexandria, 22, 07108 Port de Sóller

    Auf das Ca’n Ribes bin ich selbst in einem Blogartikel über Mallorca gestoßen – was für ein Glücksfall, denn hier hatten wir das für mich beste Essen unseres Urlaubs! Das kleine Restaurant liegt etwas erhöht mit wunderschönem Blick über die Bucht und den Hafen von Port de Sóller. Es gibt auch einige schöne Tische zum Draußensitzen. Während unseres Besuchs im Mai haben wir problemlos spontan ohne Reservierung einen Tisch bekommen, während der Hauptsaison ist eine Reservierung aber sicher eine gute Idee.

    Das Restaurant hat nur eine recht überschaubare Karte mit einigen Vorspeisen und je zwei bis drei Fleisch- und Fischgerichten sowie Paellas (als fleischlose Option gibt es nur die vegetarische Paella). Die Küche könnte man am ehesten mit den Worten „Mallorca meets Fusion“ bezeichnen, denn es werden überwiegend traditionelle Produkte von der Insel verwendet, die Gerichte sind jedoch nicht alle traditionell in der Zubereitung, sondern häufig modern interpretiert – auf eine sehr gelungene Art und Weise! Auch der Service überzeugt durch Schnelligkeit, Freundlichkeit und große Expertise bei den Wein-Empfehlungen.

    Wir haben uns im Ca’n Ribes durch die köstlichen Meeresfrüchte probiert. Zur Vorspeise gab es für uns gegrillte Sóller-Garnelen mit Knoblauch und Chili (Klassiker) sowie gedämpfte Miesmuscheln, die herrlich groß und fleischig waren. Als Hauptgericht haben wir uns die Hummer-Paella für zwei Personen gegönnt, die mit je einem halben gegrillten Hummer pro Person serviert wird. Ganz günstig war das alles zugegebenermaßen nicht, aber es hat sich so, so sehr gelohnt!

    Joker
    Paseo Anglada Camarassa, 47, 07470 Port de Pollença

    Dieses Restaurant mit dem zugegebenermaßen sehr unspanisch klingenden Namen serviert dennoch klassisch spanische Küche, allem voran Tapas und zahlreiche Paella-Variationen. Das Joker liegt direkt an der Strandpromenade von Port de Pollença mit schönem Meerblick und bietet auch zahlreiche Plätze zum Draußensitzen.

    Wir sind dort am ersten Abend unserer Mallorca-Reise eingekehrt, nachdem wir zuvor den Sonnenuntergang am Cap de Formentor bewundert hatten. Und natürlich mussten es am ersten Abend auf der Insel unbedingt frische Meeresfrüchte für uns sein. Als Vorspeise haben wir uns die Miesmuscheln in scharfer Tomaten-Paprika-Sauce sowie die frittierten Baby-Calamares mit Aioli schmecken lassen. Auch beim Hauptgericht blieben wir den Meeresfrüchten treu – dieses Mal in Form einer Paella de Marisco, die genau so war, wie eine gute Paella sein muss: Noch leicht bissfester Reis, eine schöne Kruste unten in der Pfanne, herrlich würzig und die Meeresfrüchte von super Qualität, insbesondere die knackigen Garnelen. Mit einem Besuch im Joker kann man meiner Meinung nach nichts falsch machen – es war zwar ein kleines bisschen weniger gut als das Ca’n Ribes, dafür aber auch deutlich preisgünstiger 🙂

    Ca’n Torrat
    Camino Maravillas, 25, 07610 Playa de Palma

    Im Gegensatz zu meinen beiden vorherigen Empfehlungen ist das Ca’n Torrat eine Top-Adresse für alle Fleischliebhaber! Ich war ja zugegebenermaßen etwas skeptisch, als uns Freunde, die schon seit Jahren auf Mallorca leben, an unserem letzten Urlaubstag in dieses Restaurant an einer breiten, von mittelprächtigen Hotels gesäumten Ausfallstraße unweit von El Arenal bestellten. Völlig zu unrecht, wie sich natürlich herausstellte – denn hier wird Fleisch in Perfektion zelebriert! Herzstück der Küche ist der ca. 10 Meter lange Grill, auf dem die Träume jedes Fleischfreundes Wirklichkeit werden 😉

    Die Karte ist insgesamt recht überschaubar und bietet im Wesentlichen: Entrecôte, T-Bone-Steak, Lammkoteletts, gemischte Fleischspieße oder Sobrasada vom Grill. Wir haben uns zu fünft eigentlich komplett durchgetestet und waren von der herausragenden Qualität der Fleischspezialitäten begeistert. Aber Achtung, die Portionen sind riesig! Der Service packt Übriggebliebenes aber auch gern zum Mitnehmen ein. Alle Fleischgerichte werden mit Ofen-Pommes, die zusammen mit ganzen Knoblauchzehen und Paprika gebacken werden, serviert. Außerdem gibt es noch Brot, Oliven und diverse Dips. Für Vegetarier ist das Ca’n Torrat absolut nicht geeignet, da es keine vegetarischen Optionen gibt – wer jedoch gern mal ein tolles Steak isst, ist hier genau richtig.

    Fet a Sóller
    Plaça des Mercat, 07100 Sóller

    Fet a Sóller ist sicher einigen von euch ein Begriff, denn der gleichnamige, speziell auf deutsche Kunden ausgerichtete Online-Shop versendet Kisten mit Orangen und Zitronen, Olivenöle, Essige, Käse, Wurst und vieles mehr von der Insel an alle, denen in der Heimat die mallorquinischen Produkte aus dem Urlaub fehlen. Fet a Sóller hat jedoch auch ein kleines Delikatessengeschäft direkt in der Innenstadt von Sóller, wo man einen großen Teil der Spezialitäten kaufen kann und wo sich ein Besuch durchaus lohnt (interessant für größere Einkäufe: Ab einem Einkaufswert von 27 Euro könnt ihr euch eure Einkäufe auch versandkostenfrei nach Deutschland schicken lassen und müsst sie nicht in den Koffer quetschen!). Mich interessierte im Laden vor allem die große Auswahl an mallorquinischen Olivenölen, denn gute Öle hat man schließlich nie genug! Und die Qualität hat mich absolut überzeugt.

    Sa Fàbrica de Gelats
    Plaça des Mercat, 07100 Sóller

    Die Bio-Eisdiele Sa Fàbrica de Gelats gehört ebenfalls zu Fet a Sóller und befindet sich direkt neben dem Delikatessengeschäft. Der Schwerpunkt der Eisdiele liegt auf vielfältigen Eissorten mit Orangen, Zitronen und Mandarinen, unter anderem jeweils als cremiges Milcheis oder als Sorbet. Aber daneben gibt es auch noch zahlreiche andere, leckere Sorten. Ich kann besonders Crema de Limona (Zitronensahneeis) und Pistazie sehr empfehlen, aber ich denke, alle schmecken super 🙂 Genau richtig für eine leckere Abkühlung beim Bummel durch die Innenstadt von Sóller!

    Das waren die kulinarischen Tipps, die ich dieses Mal von Mallorca mitgebracht habe – ich hoffe, sie haben dir gefallen und noch mehr Lust auf eine Reise nach Mallorca gemacht! Hast du selbst auch schon tolle Restaurants auf Mallorca entdeckt? Dann schreib es mir doch in die Kommentare!

    *Alle Empfehlungen in diesem Artikel beruhen auf unseren persönlichen Erfahrungen und sind nicht mit den betreffenden Sehenswürdigkeiten, Geschäften und Restaurants abgesprochen oder von ihnen beeinflusst worden.

    Hier geht’s zu meinem Travelguide zu Mallorca

    2 Kommentare
    Ein Like
  • Müsliriegel Pflaume-Zitrone-Mohn

    Leckere Müsliriegel sind wirklich was Feines und einer der besten Energielieferanten für zwischendurch – und damit meine ich nicht diese zuckerüberzogenen Dinger mit den großen Schokostücken drin. Die sind lecker,… weiterlesen

  • Tomaten-Paprika-Suppe – schmeckt warm oder kalt!

    Zurzeit tue ich mich etwas schwer damit, neue Rezepte zu bloggen. Mir fehlen gerade einfach die Zeit und die Muße, um neue Gerichte auszuprobieren, anzurichten, zu fotografieren und hier zu… weiterlesen

  • Travelguide für Mallorca

    Einige haben es vielleicht via Facebook bereits mitbekommen – vor kurzem war ich auf einer wunderschönen, aber immer noch häufig unterschätzten Insel: Mallorca. Ok, der Ruf der Baleareninsel ist über… weiterlesen

  • Cremige Spargelsuppe mit Kerbel

    Gerade bin ich zurück von einem kleinen Kurztrip nach Mallorca, wo ich einige Tage lang Sonne getankt, mich entspannt, vieles entdeckt und natürlich auch ganz fantastisch gegessen habe – vorwiegend… weiterlesen

  • Bärlauch-Pesto-Schnecken

    Am 1. Mai war es endlich soweit: Wir konnten in die diesjährige Wandersaison starten und zu einer ersten Tour durch den Nationalpark Sächsische Schweiz aufbrechen! Eigentlich hatten wir das bereits… weiterlesen

  • Matcha-Kokos-Energyballs

    Ich habe leider eine echte Schwäche für (ungesunden) Naschkram. Nach einem herzhaften Essen habe ich häufig das Gefühl, noch eine süße Kleinigkeit essen zu müssen – und natürlich bleibt es… weiterlesen