Schon ein bisschen weihnachtlich: Cinnamon Spice Cookies aus der SIMPLY YUMMY-App

Seid ihr schon dabei, Plätzchenrezepte zu wälzen und zu überlegen, welche Leckereien in diesem Jahr auf euren bunten Tellern landen sollen? Oder macht ihr euch darum angesichts des bisher so warmen und sonningen Novembers noch keine Gedanken? Ich selber starte meist in der Woche vor dem ersten Advent, manchmal auch erst direkt am ersten Adventswochenende, mit der Weihnachtsbäckerei. So etwa ab Mitte November wälze ich Zeitschriften und stöbere auf anderen Blogs nach Rezepten, die ich in diesem Jahr ausprobieren möchte. Auch wenn es also (für mich) noch nicht ganz so weit ist, habe ich heute schon einen kleinen weihnachtlichen Vorgeschmack für euch, der ganz so weihnachtlich eigentlich gar nicht geplant war…

 

Ich war letztes Wochenende auf der Suche nach einem Rezept für Cookies als Mitbringsel und fand, dass Cinnamon Spice Cookies mit ordentlich Schokolade so richtig schön herbstlich-gemütlich klang. Die fertigen Cookies rochen dann aber original wie die Weihnachtsmandeln von Lindt, und die damit Beschenkte meinte auch, dass sie geschmacklich an Pfefferkuchen erinnern. Sei’s drum, sie sind also vielseitig einsetzbar, im Herbst ebenso wie auf dem Plätzchenteller – und schmecken wirklich super! Innen noch richtig schön feucht und saftig, außen mit knuspriger Kruste und mit einem sehr schönen, warmen Gewürzaroma – kamen super an und waren sehr schnell aufgegessen 🙂 Einzig die Zuckerkruste (man taucht die Cookies vor dem Backen erst in normalen und dann in Puderzucker) ist bei mir nicht so schön weiß und knusprig geworden wie im Originalrezept. Das ist aber wohl eher meine „Schuld“, da ich im Moment beim Backen mit Xylit statt Zucker experimentiere (dazu ein anderes Mal mehr) und dieses in dem Fall offenbar einfach andere Eigenschaften als Zucker hat und geschmolzen ist. Das tat den leckeren Cookies aber keinen Abbruch!

 

 

So, und wo habe ich nun dieses schöne Rezept gefunden? In der neuen Back-App SIMPLY YUMMY – diese habe ich vor Kurzem im Auftrag von falkemedia, dem Verlag (u.a. Sweet Paul, So is(s)t Italien, LandGenuss), der die App herausgebracht hat, getestet. Wer meinen Blog regelmäßig liest, weiß, dass ich nicht besonders oft Kooperationen eingehe und Produkte vorstelle (alle bisherigen Kooperationen findet ihr hier). Das hat verschiedene Gründe: Zum einen habe ich neben meinem Vollzeitjob nicht so viel Zeit für den Blog und möchte in dieser lieber über meine Rezepte schreiben als über Thermomixe, Entsafter, etc., die auch mir häufig zum Test angeboten werden. Zum anderen muss ich natürlich von dem Produkt, dass ich vorstelle, selbst vollkommen überzeugt sein und es empfehlen wollen – und ich darf nicht den Eindruck erhalten, dass mir vom Kooperationspartner eine Meinung aufgedrückt wird, sondern schreibe immer meine ehrliche Einschätzung. In diesem Fall passte jedoch alles… Da ich selbst im Marketing einer Firma arbeite, die Apps entwickelt (wenn auch leider nicht im Koch- und Rezept-Bereich…), habe ich ein Herz für schön aufgemachte und benutzerfreundlich gestaltete Apps, und alles das trifft auf SIMPLY YUMMY meiner Meinung nach zu.

In der App findet ihr im Moment ca. 50 Rezepte, untergliedert in die Kategorien „Brownies & Bars“, „Cookies & Sweets“, „Torten“, „Tartes & Pies“, „Kuchen“ sowie „Muffins & Cupcakes“. Die Rezepte sind größtenteils sehr modern, z.B. Pecan Blondie, Whoopie Pies mit Schoko-Füllung, Oreo-Cake, Squeezy Lime Tarte, Rosemary-Plum-Cake oder Vanilla-Cupcakes mit Himbeer-Baiser-Creme. Einige Klassiker wie z.B. Marmorguglhupf, Schwarzwälder Kirschtorte oder klassische Tarte Tatin sind jedoch auch enthalten, so dass sicher für jeden Geschmack etwas dabei ist. Laut Aussage der Redaktion sollen die Rezepte auch regelmäßig erweitert werden, auch wenn noch nicht feststeht, wann es in die nächste Runde geht. Was mir auf den ersten Blick gleich gut gefallen hat (und mich dazu bewogen hat, über die App zu schreiben), waren die moderne Aufmachung mit den großen Rezeptbildern und die tolle Qualität der Fotos – man bekommt einfach sofort Lust darauf, die Rezepte nachzubacken!

Damit das Nachbacken besonders einfach geht, gibt es für jedes Rezept eine Step-by-Step-Anleitung. Anfangs sind alle Zutaten und Backutensilien aufgelistet und anschließend folgt jeder Schritt in Textform beschrieben und mit Fotos bebildert. So kann eigentlich schon nichts mehr schief geben, doch der besondere Clou der App ist, dass zahlreiche Rezepte auch über Video-Anleitungen verfügen. Auf Wunsch stoppen die Anleitungen sogar nach jedem Schritt, so dass man nicht mit bemehlten Händen nach dem Handy greifen muss 😉 Auch das von mir getestete Rezept hatte eine solche Video-Anleitung, die ich zwar für die recht simplen Cookies nicht unbedingt gebraucht hätte, aber gerade für Backanfänger oder bei komplizierteren Rezepten wie den Torten ist das auf jeden Fall eine super Idee!

Was mir bei den Rezepten sehr gut gefallen hat, ist die praktische Umrechnungsfunktion für die Zutaten. So konnte ich ohne großes Kopfzerbrechen (ein Mathe-Genie bin ich nicht ^^) die 1,5fache Menge der Cinnamon Spice Cookies backen. Außerdem kann man Rezepte oder Einkaufslisten dafür per E-Mail versenden und es gibt zusätzlich zu den Rezept-Videos auch noch Backtipp-Videos wie z.B. Mürbeteig blindbacken oder Gelatine richtig verarbeiten. Insgesamt finde ich die App sehr durchdacht und schön gemacht, und da sie kostenlos ist, kann ich empfehlen, sie sich auf jeden Fall mal anzuschauen:

Nun aber genug der vielen Worte – hier kommt das Rezept für die würzigen Cookies:

0 Kommentare
Jetzt liken!
Letzter: Eine kulinarische Tour durch Ljubljana // Rezept für gegrillte Tintenfisch-Gemüse-Spieße mit SesamkartoffelnNächster: Luxusessen auf Kroatisch: Garnelen auf Buzara-Art

Das könnte dich auch interessieren

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hier bloggt Kirsten
Kirsten

Herzlich willkommen bei Sugar & Spice! Hier blogge ich über meine neuesten Lieblingsrezepte, kulinarischen Erlebnisse und meine Reisen. Viel Spaß beim Stöbern!

Mehr über mich
Folge mir auf Facebook
Neuste Beiträge