Das Ende der guten Vorsätze oder: Cranberry-Buttermilch Muffins ;o)

Nun hab ich mein kleines bescheidenes Blog in der letzten Woche etwas vernachlässigen müssen, denn eine sehr hartnäckige Erkältung mit unschönen Begleiterscheinungen wie Fieber und ähnlichen Unannehmlichkeiten hatte mich fest im Griff. Völlig untypisch für mich, kann mich nicht erinnern, dass ich jemals eine Woche lang wegen SOWAS außer Gefecht gesetzt gewesen wäre. (Auch meine Mutter bestätigt, dass es das bei mir als Kind nie gegeben hätte.) Nun ist zwar mein Hals und damit meine Stimme immer noch angegriffen, was mein natürliches Mitteilungsbedürfnis leider extrem hemmt ;o) (böse Zungen behaupten, für mein Umfeld wäre es eine sehr erholsame Woche gewesen…), aber am Schreibtisch sitzen und tippen geht wieder, so dass ich wenigstens mein virtuelles Mitteilungsbedürfnis wieder ausleben kann 🙂

Jetzt hab ich es ja immerhin geschafft, seit fast zwei Wochen hier nicht Süßes gepostet zu haben… Damit soll’s nun aber auch erst mal ein Ende haben, denn jetzt gibt’s pünktlich zum Sonntagskaffee mal ne Runde Muffins. Die hatte ich letztes Wochenende noch schnell gebacken, als meine Eltern zum Kaffeetrinken zu Besuch kamen. Zwar hatten die beiden mir vorher telefonisch eingeschärft, dass sie nichts Süßes essen wollen würden, die guten Vorsätze und so, Du verstehst… Ich verstehe, glaube aber kein Wort ;o) und rühre mal lieber schnell einen Muffinteig an, mit Cranberrys, denn die passen so schön zu meinen neuen Muffinförmchen…

Und siehe da, welch Freude, als der Besuch die gut gefüllte Kuchenplatte erblickt…! Und kein Wort mehr von guten Vorsätzen und ähnlichen Absonderlichkeiten. Geschmeckt haben uns diese Muffins sehr gut, die Cranberrys geben eine schöne Süße, ein Schuss Buttermilch und abgeriebene Limettenschale sorgen für einen angenehm frischen Geschmack. Schnell gemacht und super lecker, also Daumen hoch!

Rezept
für zwölf Stück

175g Butter
175g Zucker
1 Prise Salz
3 TL Vanillezucker
4 Eier (Größe M)
Schale und Saft von einer Limette
300g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver (im Original 1 Päckchen, erschien mir aber etwas viel)
75 ml Buttermilch
175g Cranberrys
ca. 100g Puderzucker

Ofen auf 175 Grad (Umluft 150 Grad) vorheizen. Butter, Zucker, Salz und Vanillezucker mit den Schneebesen des Handrührgeräts cremig rühren. Eier nacheinander unterrühren. Limettenzesten und -saft sowie 50 ml Buttermilch unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und kurz unter die bereits vermischten anderen Zutaten rühren. 125g Cranberrys unterheben.

Ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen und die Masse mit einem Löffel gleichmäßig in den Förmchen verteilen. Sie sollten nicht ganz gefüllt sein, da die Muffins beim Backen aufgehen. In den Ofen schieben und 20-25 Minuten backen. Mit einem Holzstäbchen testen, ob die Muffins fertig sind – wenn kein Teig mehr am Stäbchen klebt, können die Muffins aus dem Ofen. Muffins ca. 10 Minuten in der Form auskühlen lassen, dann herausnehmen und auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit Puderzucker und 25 ml Buttermilch zu einem dickflüssigen Guss verrühren. Restliche 50g Cranberrys in kleine Stücke hacken. Guss in einen Spritzbeutel oder Gefrierbeutel füllen, ein kleines Eckchen abschneiden und Guss auf die Muffins spritzen. Mit den kleingeschnittenen Cranberrys bestreuen und trocknen lassen.

Quelle
www.lecker.de

6 Kommentare
Jetzt liken!
Letzter: Einfach, aber gut: HühnernudeleintopfNächster: Schnelle Alltagsküche: Tortellini mit Schinken-Sahne-Sauce

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

  • Sarah

    3. Februar 2011 at 18:12
    antworten

    Also Besuch, der sich ankündigt, ist auch immer ein guter Grund zu backen ;-). Das Geschirr ist mir übrigens auch gleich aufgefallen, echt süß.

  • Kirsten

    18. Januar 2011 at 10:45
    antworten

    Danke danke :) Wie man an dem Bild sieht bin ich ein richtiges Mädchen und stehe total auf pink ;o)

  • Sylvia

    17. Januar 2011 at 18:19
    antworten

    Oh, die esehen wirklich toll aus und passen perfekt zu dem farbenfrohen Geschirr!

  • Kirsten

    17. Januar 2011 at 15:50
    antworten

    Ja von den Muffins war ich auch echt angetan :) Ich bin ja auch ein großer Fan von einem klassischen Sonntagskaffeetrinken, am besten noch mit […] weiterlesenJa von den Muffins war ich auch echt angetan :) Ich bin ja auch ein großer Fan von einem klassischen Sonntagskaffeetrinken, am besten noch mit richtig altmodischem Kuchen und so... Aber wenn die Zeit mal knapp ist, tun es Muffins auch ;o) zusammenfassen

  • Yvonne

    16. Januar 2011 at 16:34
    antworten

    Mmmh, das sieht ja lecker aus: Richtig saftig und fruchtig; einfach perfekt für einen Sonntagskaffee! :-)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hier bloggt Kirsten
Kirsten

Herzlich willkommen bei Sugar & Spice! Hier blogge ich über meine neuesten Lieblingsrezepte, kulinarischen Erlebnisse und meine Reisen. Viel Spaß beim Stöbern!

Mehr über mich
Folge mir auf Facebook
Neuste Beiträge