Die perfekten Zimtschnecken

Vielleicht denkt ihr „Jetzt übertreibt sie aber etwas, für sich zu reklamieren, dass etwas perfekt ist, ist doch bisschen zuviel des Guten“… In dem Fall kommt diese Aussage aber ursprünglich gar nicht von mir, sondern von Ann-Katrin, von deren Blog ich das Zimtschnecken-Rezept habe und die die Schneckchen als die „weltbesten Cinnamon Rolls“ bezeichnet. Wie ich finde, absolut zurecht, denn von diesem Rezept waren wir wirklich hin und weg 🙂 Eine Freundin, für deren Geburtstags-Kuchenbuffet ich am letzten Wochenende etwas beisteuern sollte, wünschte sich Zimtschnecken von mir. Und das nicht ohne Grund, denn vor einigen Jahren, als besagte Freundin gerade für längere Zeit in Spanien weilte und unheimlichen Appetit auf Zimtschnecken hatte, hatte ich ihr welche gebacken und auf die lange Reise geschickt – daran hatte sie sich erinnert und wollte nun gern wieder welche haben. Ich hatte allerdings seitdem keine Zimtschnecken mehr gebacken und wusste auch gar nicht mehr, welches Rezept ich damals benutzt hatte – daher musste etwas Neues probiert werden, und so kam das Rezept von Ann-Katrin ins Spiel 🙂

Der Hefeteig ist super geworden, war herrlich fluffig und ist nahezu gigantisch aufgegangen. So lecker es auch ist – Notiz an mich: Zuviel rohen Hefeteig essen ist keine gute Idee 😉 Schon wenn der Hefeteig mit flüssiger Butter bestrichen und mit Zucker und Zimt bestreut wird, breitet sich ein Duft in der Küche aus, der einfach unbeschreiblich toll ist. Und die fertigen Schnecken sind einfach ein Traum: So unheimlich saftig, fluffig, buttrig, zimtig, dass man in seinem Leben am besten nie wieder etwas anderes essen will… Ann-Katrin empfiehlt dazu ein Frischkäse-Frosting, für welches ihr das Rezept unten findet; da ich vergessen hatte, Frischkäse zu kaufen, habe ich einfach eine Glasur aus Puderzucker und Milch angerührt. Natürlich kann man die Glasur auch weglassen, ich habe sie vor allem deshalb verwendet, da ich die Zimtschnecken bereits am Vortag der Feier backen musste und Angst hatte, dass sie bis zur Feier trocken werden könnten. Mit der Glasur und in einer Blechdose auf ihren Einsatz wartend waren sie aber wunderbar saftig. Auch Rosinen kann man gut in die Zimtschnecken wickeln – das habe ich aber nicht ausprobiert, da ich nicht wusste, ob alle Geburtstagsgäste Rosinen mögen.

Hier kann ich auf jeden Fall eine dicke Nachmach-Empfehlung geben! 🙂

6 Kommentare
Ein Like
Letzter: Wenn’s was zu feiern gibt: PizzaschneckenNächster: Glasnudelsalat mit Teriyaki-Hackfleisch

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

  • Sabine

    12. September 2014 at 11:40
    antworten

    Beim Lesen des Rezeptes bekomme ich schon richtig Appetit. Und auf dem Foto machen die Zimtschnecken einen traumhaften Eindruck. Ich glaube, die müssen von mir […] weiterlesenBeim Lesen des Rezeptes bekomme ich schon richtig Appetit. Und auf dem Foto machen die Zimtschnecken einen traumhaften Eindruck. Ich glaube, die müssen von mir nachgebacken werden. Vielen Dank für dieses Rezept! zusammenfassen

    • Kirsten
      antwortet Sabine

      3. Oktober 2014 at 20:39
      antworten

      Hallo liebe Sabine,freut mich sehr, dass Dir das Rezept Appetit machen konnte - die Schneckchen sind auch wirklich traumhaft lecker! Ich würde mich sehr freuen, […] weiterlesenHallo liebe Sabine,freut mich sehr, dass Dir das Rezept Appetit machen konnte - die Schneckchen sind auch wirklich traumhaft lecker! Ich würde mich sehr freuen, wenn Du sie ausprobierst und mir danach vielleicht sogar kurz berichtest, ob sie Dir genauso gut geschmeckt haben wie mir :-)Viele Grüße,Kirsten zusammenfassen

  • iherzfood

    2. Mai 2014 at 9:20
    antworten

    Hi Kirsten,tolles Rezept - ich liebe Zimtschnecken soooo sehr! :) Muss die unbedingt auch noch mal machen!Ganz liebe GrüßeiHERZfoodhttp://iherzfood.tumblr.com

    • Hallo,und vielen Dank für Deinen netten Kommentar :-) Ich bin auch ein ganz großer Zimtschnecken-Fan und kann Dir dieses Rezept nur empfehlen - mich hat […] weiterlesenHallo,und vielen Dank für Deinen netten Kommentar :-) Ich bin auch ein ganz großer Zimtschnecken-Fan und kann Dir dieses Rezept nur empfehlen - mich hat es voll und ganz überzeugt!Liebe Grüße,Kirsten zusammenfassen

  • Sarah B.

    30. März 2014 at 19:10
    antworten

    Hallo Kirsten,ich muss sagen, das mit dem Cream Cheese Frosting bzw. eine Glasur klingt sehr verlockend. Das kommt in dem Rezept, das ich mal gebacken […] weiterlesenHallo Kirsten,ich muss sagen, das mit dem Cream Cheese Frosting bzw. eine Glasur klingt sehr verlockend. Das kommt in dem Rezept, das ich mal gebacken habe, nicht vor.Gruss,Sarah zusammenfassen

    • Liebe Sarah,die Glasur macht sich wirklich gut bei diesem Rezept, es wird so herrlich saftig - ich würde die beim nächsten Mal auch auf keinen […] weiterlesenLiebe Sarah,die Glasur macht sich wirklich gut bei diesem Rezept, es wird so herrlich saftig - ich würde die beim nächsten Mal auch auf keinen Fall weglassen :-)Liebe Grüße,Kirsten zusammenfassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.