Europa-Kochprojekt, Teil 2: Andorra

Ich hab mich sehr über die positive Resonanz zum Start meines Europa-Kochprojekts gefreut und hoffe, dass ich euch auch zukünftig ein paar interessante Rezepte und spannende Infos über die Küche diverser Länder bieten kann 🙂 Nun heißt es aber: Neuer Monat, neues Land – und wir haben ja auch noch „ein bisschen“ was (46 Länder) vor uns! (Was habe ich mir nur gedacht… ^^) Als nächstes in alphabetischer Reihenfolge steht Andorra an. Mit dem kleinen Pyrenäenstaat zwischen Frankreich und Spanien habe ich mich bisher nicht besonders gut ausgekannt. Ich war noch nie in dieser Ecke und wusste auch sonst nicht wirklich viel über dieses Land. Bei meinen Recherchen habe ich einige interessante Dinge gelesen, die ich euch nicht vorenthalten möchte: Andorra wurde bereits im Jahr 1278 gegründet und weist heute noch eine wirkliche Besonderheit auf, denn es ist das einzige Land der Erde, in dem zwei ausländische Amtsträger, nämlich der Bischof von Urgell (Spanien) und der französische Staatspräsident, gemeinsam die Funktion des Staatsoberhauptes einnehmen. Interessant fand ich auch die Bevölkerungsentwicklung: Noch bis in die 60er Jahre hinein hatte Andorra nicht einmal 10.000 Einwohner, zuletzt ist die Bevölkerungszahl jedoch deutlich gewachsen, auf heute rund 85.000 Einwohner. Von diesen hat allerdings nur rund ein Drittel die andorranische Staatsangehörigkeit, der Rest sind überwiegend Spanier, Portugiesen und Franzosen.

Soviel zu den einleitenden Worten – kommen wir nun zum für meinen Blog entscheidenden Punkt, der Küche Andorras. Wie man es bei einem so kleinen, zwischen zwei anderen Staaten gelegenen Land, erwarten kann, ist die andorranische Küche stark von der südfranzösischen und spanischen Küche beeinflusst. Es wird wohl relativ viel Fleisch, insbesondere Wild, gegessen. Aufgrund der Größe des Landes war es natürlich mal wieder nicht so einfach, typisch andorranische Gerichte zu finden. Dankenswerterweise gibt es vom andorranischen Fremdenverkehrsamt eine Seite mit typischen Rezepten, sogar auf Deutsch – aber Zutaten wie Schafshirn oder Hasenblut…? Und auch Gamsfleisch war leider gerade nicht zur Hand 😉 Häufig habe ich hingegen gelesen, dass Conill amb tomaquet (Kaninchen mit Tomaten) ein typisch andorranisches Gericht ist – also habe ich mich einmal daran versucht.

Das war auch gleichzeitig das erste Mal, dass ich Kaninchen zubereitet habe – bei diesem Fleisch habe ich immer ein wenig Skrupel, da ich so gerne die niedlichen Kaninchen meiner Nachbarn beobachte 😉 Aber was tut man nicht alles für ein Blog-Projekt…! Das andorranische Kaninchen, in einer Sauce mit Tomaten, Weißwein, Zwiebeln, Knoblauch und mediterranen Kräutern geschmort, hat uns jedenfalls ausnehmend gut gefallen. Das Kaninchen war sehr zart und saftig, die Sauce kräftig und würzig, und alles harmonierte sehr gut mit den Rosmarin-Kartoffeln, die ich (in Unkenntnis der passenden andorranischen Beilage) dazu serviert habe. Unkompliziert zuzubereiten war es zudem – nur ein wenig Zeit sollte man mitbringen, um das Gericht schön lange schmurgeln zu lassen.

Im nächsten Monat führt uns mein Projekt nach Belgien – was mich gleich an Schokolade und Waffeln, Bier und Pommes denken lässt. Könnt ihr mir Gerichte aus Belgien empfehlen, die ich unbedingt ausprobieren sollte?

7 Kommentare
Jetzt liken!
Letzter: Peanut Butter Bacon CookiesNächster: grünes Frühlings-Risotto mit Garnelen

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

  • Simone

    21. Februar 2013 at 11:23
    antworten

    Miesmuscheln mit einer leckeren Remoulade und selbstgemachten Pommes frites. Ein Gericht aus Belgien, welches ich nur empfehlen kann. Solltest du auf jeden Fall mal ausprobieren.Beste […] weiterlesenMiesmuscheln mit einer leckeren Remoulade und selbstgemachten Pommes frites. Ein Gericht aus Belgien, welches ich nur empfehlen kann. Solltest du auf jeden Fall mal ausprobieren.Beste GrüßeSimone zusammenfassen

    • Kirsten
      antwortet Simone

      21. Februar 2013 at 15:54
      antworten

      Hallo Simone,vielen Dank für Deinen Tipp :-) Ich hab schon mal ein bisschen angefangen, mich mit Belgien zu beschäftigen, und Miesmuscheln mit Pommes stehen bereits […] weiterlesenHallo Simone,vielen Dank für Deinen Tipp :-) Ich hab schon mal ein bisschen angefangen, mich mit Belgien zu beschäftigen, und Miesmuscheln mit Pommes stehen bereits ganz oben auf meiner Liste. Aber ich hab auch schon einige andere interessante Rezepte gefunden, so dass es wohl nicht einfach wird, sich für was zu entscheiden. Mal sehen, wenn ich genug Zeit finde, koche ich vielleicht auch einfach zweimal belgisch ;-)Liebe Grüße,Kirsten zusammenfassen

  • Rezeptefinden

    20. Februar 2013 at 16:18
    antworten

    Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog viele leckere Rezepte hat! Wir würden uns freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen […] weiterlesenUns ist aufgefallen, dass Ihr Blog viele leckere Rezepte hat! Wir würden uns freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die hunderte Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügenMit freundlichen Grüßen,Rezeptefinden.de zusammenfassen

  • {Maria}

    18. Februar 2013 at 6:21
    antworten

    Oh auf Andorra habe ich mich schon ehr gefreut! Dort war ich schon einige Male und es ist einfach immer wieder schön :)Liebe Grüße, […] weiterlesenOh auf Andorra habe ich mich schon ehr gefreut! Dort war ich schon einige Male und es ist einfach immer wieder schön :)Liebe Grüße, Maria. zusammenfassen

    • Kirsten
      antwortet {Maria}

      21. Februar 2013 at 15:52
      antworten

      Hallo Maria,das freut mich zu hören - ich hoffe, ich konnte Deinen Erwartungen einigermaßen gerecht werden :-) Wie schon geschrieben war ich noch nie in […] weiterlesenHallo Maria,das freut mich zu hören - ich hoffe, ich konnte Deinen Erwartungen einigermaßen gerecht werden :-) Wie schon geschrieben war ich noch nie in Andorra, aber beim Recherchieren für mein Projekt hab ich so viele tolle Bilder gesehen (ich liebe Berge sowieso sehr), dass ich mir vorstellen kann, dass es dort bestimmt schön sein muss.Liebe Grüße,Kirsten zusammenfassen

  • Cathi Blume

    17. Februar 2013 at 19:35
    antworten

    Ich finde die Idee mit dan Ländern Europas großartig. Mach weiter so!!!Cathi von Krümelmonstersüß

    • Kirsten
      antwortet Cathi Blume

      21. Februar 2013 at 15:49
      antworten

      Hallo Cathi,freut mich sehr, dass Dir die Idee gefällt - ich hoffe, Du bleibst auch weiterhin dran und verfolgst das Projekt noch ein bisschen :-)LG […] weiterlesenHallo Cathi,freut mich sehr, dass Dir die Idee gefällt - ich hoffe, Du bleibst auch weiterhin dran und verfolgst das Projekt noch ein bisschen :-)LG Kirsten zusammenfassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hier bloggt Kirsten
Kirsten

Herzlich willkommen bei Sugar & Spice! Hier blogge ich über meine neuesten Lieblingsrezepte, kulinarischen Erlebnisse und meine Reisen. Viel Spaß beim Stöbern!

Mehr über mich
Folge mir auf Facebook
Neuste Beiträge