Knoblauch-Zitronen-Hähnchen

Heute habe ich ein richtig leckeres Sommer-Verwöhngericht für euch! Das
Knoblauch-Zitronen-Hähnchen ist perfekt, wenn ihr ein Gericht für ein gemütliches
sommerliches Abendessen auf dem Balkon oder der Terrasse sucht, egal ob nur für
euch oder auch für Gäste. Es katapultiert euch dank seiner Aromen (die heilige
Dreifaltigkeit aus Knoblauch, Zitrone und Rosmarin) gedanklich sofort irgendwo
ans Mittelmeer, versprochen. Und macht dazu noch sehr, sehr wenig Arbeit, denn
wesentlich mehr als Hähnchen anbraten und ein bisschen Kartoffeln schnippeln
habt ihr nicht zu tun, den Rest übernimmt ganz relaxt euer Ofen. Und ihr trinkt
derweile draußen schon mal entspannt einen Aperol Sprizz oder was auch immer
diesen Sommer so das Trendgetränk ist 🙂

Wir waren von diesem Gericht wirklich, wirklich begeistert. Das Hähnchen ist
knusprig und zugleich saftig, zumindest wenn man, wie ich, Hähnchenkeulen
verwendet – im Originalrezept von Lecker nimmt man Hähnchenbrust, was ich
weniger überzeugend finde, da das Fleisch schneller trocken wird als das
fetthaltigere Keulenfleisch. Praktisch ist, dass die Beilage gleich mit im Ofen
gemacht wird. Und nicht nur praktisch – sie schmeckt auch umwerfend gut! Das
Zitronenaroma zieht richtig schön in die Kartoffeln und die im Ganzen
mitgebackenen Knoblauchzehen (am nächsten Tag solltet ihr nicht unbedingt ein
wichtiges Meeting haben…) werden richtig süßlich und lecker. Wichtig ist
auch, dass ihr nicht die günstigsten Oliven nehmt, sondern zu einer
aromatischen Sorte greift. Ich hatte griechische Kalamata-Oliven und war damit
sehr zufrieden.

Ein richtig schönes Sommer-Verwöhnessen, dass ich auf jeden Fall mal wieder
kochen werde! Wenn ihr noch etwas „Frisches“ dazu servieren wollt,
schmeckt ein Tomatensalat mit ein bisschen fein gehacktem Rucola sehr gut.

Rezept

für vier Personen

1 Knoblauchknolle (12–15 Zehen)
4 Hähnchenkeulen (im Ganzen zubereiten oder in Ober- und Unterkeulen teilen)
5 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
3 Zweige Rosmarin
1 kg neue Kartoffeln
150g Oliven (am besten Kalamata-Oliven)
1 Bio-Zitrone 

Ofen auf 200 Grad vorheizen (Umluft 175 Grad). Knoblauchzehen schälen. Hähnchenkeulen waschen und trocken tupfen. 1 EL
Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Fleisch darin rundherum goldbraun
anbraten (ggf. portionsweise). Herausnehmen und mit Salz und Pfeffer würzen. Knoblauchzehen im
heißen Bratfett kurz anbraten, herausnehmen.

Rosmarin waschen, trocken tupfen und die Nadeln abzupfen. Kartoffeln
gründlich waschen und mit Schale in grobe Würfel schneiden. Mit
Rosmarin, Oliven, Knoblauch und 4 EL Öl mischen, mit Salz und Pfeffer
kräftig würzen.

Kartoffelmix in eine große Auflaufform oder Fettpfanne (tiefes
Backblech) geben, Hähnchenkeulen darauflegen. Im heißen Backofen ca. eine Stunde braten. Zitrone heiß waschen, abtrocknen und in Spalten
schneiden. Ca. 15 Minuten vor Garzeitende die Zitronenspalten
dazwischen­stecken.

Quelle
leicht abgewandelt nach: Lecker

0 Kommentare
Jetzt liken!
Letzter: Pizza mit grünem Spargel, getrockneten Tomaten und BüffelmozzarellaNächster: Erdbeer-Rhabarber-Kokosmakronen-Kuchen

Das könnte dich auch interessieren

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.