Luxus oder: Gebratene Garnelen mit Vanillebutter-Füllung

Vorgestern hab ich euch ja schon erzählt, dass es hier diese Woche was zu Feiern gab, nämlich die Abgabe meiner Magisterarbeit 🙂 Gestern war es dann soweit, der erste Teil der Feierlichkeiten begann ;o) Zu Gast war Sabrina, eine Freundin, mit der ich regelmäßig zusammen koche (eine unserer „großen Taten“ war das hier) und die ebenfalls vor einigen Tagen ihre Magisterarbeit abgegeben hat. Und zur Belohnung für uns beide gab es gestern ein Menü, das mit dem Begriff „Luxus“ wohl am besten überschrieben ist.

Das absolute Highlight war die Vorspeise – Garnelen, die mit einer Mischung aus weicher Butter, Weißbrotbröseln, Vanillemark und Cayennepfeffer gefüllt und anschließend mit Lauchzwiebeln, Knoblauch, einer Vanilleschote und einer Zimtstange angebraten werden. Das Rezept stammt aus „Zwei Köche – ein Buch“ von Tim Mälzer und Eckart Witzigmann, aus dem ich mir letztens bei meinen Eltern einige Rezepte (na ja, eher das halbe Buch…) kopieren konnte. Und was soll ich sagen…? Es war ein Gedicht!!! Wunderbar saftige Garnelen, die mit Knoblauch, Vanille und Zimt fantastisch harmonieren. Dazu frisches Weißbrot, um keinen Tropfen der köstlichen Sauce verkommen zu lassen (und nach den Tellern auch noch die Pfanne damit auszuwischen). Wann immer ihr in der nächsten Zeit was zu feiern habt, macht dieses Rezept!!! ;o) (Und noch ein Pluspunkt: Es ist total schnell und unkompliziert zuzubereiten…)

Zum Nachtisch gab es übrigens Mousse au Chocolat nach diesem Rezept, um dem Luxus bzw. der Dekadenz weiter zu fröhnen, dieses Mal mit 70%iger Valrhona-Schokolade – sooo unheimlich gut!

Rezept
für zwei Personen als Vorspeise

1 Vanilleschote
30g weiche Butter
1 Messerspitze Zimt
Cayennepfeffer, Meersalz
3 EL Brotbrösel (aus 1-2 Scheiben Weißbrot ohne Rinde)
1 Knoblauchzehe
1 Frühlingszwiebel
10-12 Garnelen
3 EL Olivenöl
1 Zimtstange
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
einige Stängel glatte Petersilie

dazu: frisches Baguette oder anderes Weißbrot

Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen (Vanilleschote aufbewahren). Vanillemark mit Butter, Zimt, Cayennepfeffer, Salz und Brotbröseln zu einer Paste vermengen.

Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden. Frühlingszwiebel putzen, waschen und in dünne Ringe schneiden. Garnelen mit einem Sägemesser am Rücken entlang ca. 1 cm tief einschneiden, entdarmen und am Einschnitt mit der Vanillebutter füllen.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Knoblauch, Frühlingszwiebel, Zimtstange und Vanilleschote darin anbraten. Garnelen zugeben und auf jeder Seite ca. 2 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Garnelen mit Vanilleschote, Zimtstange, Knoblauch und Lauchzwiebel anrichten, mit Petersilienblättern garnieren und sofort servieren – am besten mit frischem Weißbrot oder Baguette.

Quelle:
Tim Mälzer & Eckart Witzigmann: Zwei Köche – ein Buch

11 Kommentare
Jetzt liken!
Letzter: süßsaurer Linsen-Ananas-SalatNächster: Pasta Peperonata

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

  • tanja

    13. März 2011 at 8:27
    antworten

    Oh, das sieht ja wunderbar aus... gefüllte Garnelen habe ich noch nie gegessen... Und als Nachspeise Mousse au Chocolate- was will man mehr? ;) Notiere […] weiterlesenOh, das sieht ja wunderbar aus... gefüllte Garnelen habe ich noch nie gegessen... Und als Nachspeise Mousse au Chocolate- was will man mehr? ;) Notiere mir mal das Rezept! Liebe GrüßeTanja zusammenfassen

  • Kirsten

    12. März 2011 at 12:28
    antworten

    Charlotte, vielen Dank :) Ich wünsche Dir auch noch viel Motivation und Durchhaltevermögen und dass der Moment der Abgabe für Dich hoffentlich auch bald kommt!Ich […] weiterlesenCharlotte, vielen Dank :) Ich wünsche Dir auch noch viel Motivation und Durchhaltevermögen und dass der Moment der Abgabe für Dich hoffentlich auch bald kommt!Ich war auch ein bisschen skeptisch, was das Füllen der Garnelen angeht - zumal ich nicht grad dafür bekannt bin, dass mir filigrane Arbeiten sonderlich liegen würden ;o) Das Füllen ging aber erstaunlich gut, völlig problemlos! zusammenfassen

  • Charlotte

    12. März 2011 at 7:54
    antworten

    Herzlichen Glückwunsch zur Abgabe! :-) Auf den Moment freue ich mich auch schon...Ich muss zugeben, als ich den Titel gelesen habe, dachte ich: Hä? Garnelen […] weiterlesenHerzlichen Glückwunsch zur Abgabe! :-) Auf den Moment freue ich mich auch schon...Ich muss zugeben, als ich den Titel gelesen habe, dachte ich: Hä? Garnelen füllen? Sind die nicht zu klein??? Sieht aber aus, als würde es gehen. Und noch dazu sehr lecker. Ich glaube, ich muss das auch mal versuchen. zusammenfassen

  • Kirsten

    11. März 2011 at 23:18
    antworten

    Na ja man gönnt sich ja sonst nix und das hatten wir uns verdient ;o) Auf Dauer wäre dieser Kochstil aber wohl ne "Herausforderung" für […] weiterlesenNa ja man gönnt sich ja sonst nix und das hatten wir uns verdient ;o) Auf Dauer wäre dieser Kochstil aber wohl ne "Herausforderung" für mein nach wie vor eher studentisches Budget... Was das Buch betrifft: Mir ging es wie Dir, als ich von dem Buch gehört hab, war das Interesse bei mir sehr gering. Von Mälzer hab ich zwei Bücher (geschenkt bekommen), aus denen ich so gut wie nie koche, mit Witzigmann hatte ich gar nichts am Hut. Dann lag das Buch plötzlich bei meiner Mutter, ich hab angefangen zu blättern - und musste sofort zum Kopierer stürzen. Ich hab noch mehrere Rezepte daraus, die ich demnächst testen will, und bin schon sehr gespannt. zusammenfassen

  • Alex [Chef Hansen]

    11. März 2011 at 17:17
    antworten

    Du drehst ja ganz schön auf - recht so ;-) Liest sich super! Was das Kochbuch angeht war ich da vielleicht ein bisschen zu voreingenommen!? […] weiterlesenDu drehst ja ganz schön auf - recht so ;-) Liest sich super! Was das Kochbuch angeht war ich da vielleicht ein bisschen zu voreingenommen!? Muss wohl doch nochmal in die Hand genommen werden... zusammenfassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.