Pasta mit Zitronenpesto, Pflücksalat und Räucherlachs

Dieses Rezept hat bei uns im Büro in dieser Woche eine ganz steile Karriere hingelegt. Alles begann damit, dass ich am Montag Abend bei dem herrlichen Wetter was schön Frühlingshaftes kochen wollte. Zuhause fand ich dann auch die erhoffte Inspiration in Form eines Rezepts aus einer alten Lecker!-Ausgabe (leider kann ich nicht mehr sagen, aus welcher es ursprünglich stammt): Pasta mit Zitronenpesto, Tomaten, Rucola und Räucherlachs sollte es sein. Von der Kombination, bei der ich den Rucola noch durch Pflücksalat (hauptsächlich Baby-Spinat und rotstieliger Baby-Mangold) ausgetauscht habe, war ich total begeistert. Frisch, würzig, aromatisch – so schmeckt ein neues Lieblings-Pastagericht 🙂

Glücklicherweise blieb eine Portion übrig, so dass ich mir am nächsten Tag ein leckeres Büro-Mittagessen gönnen konnte und nicht auf den üblichen Kantinen-Einheitsbrei zurückgreifen musste. Als ich mit dem Teller voll dampfender und duftender Nudeln von der Küche aus den Flur entlang lief, zog ich schnell die neugierigen (oder sollte ich sagen: gierigen?) Blicke der Kolleginnen auf mich 😉 Eine nach der anderen erkundigte sich, was es denn bei mir heute Tolles gibt, und wollte gern das Rezept haben. Gesagt, getan: Am nächsten Tag bekam jede Kollegin die Kopie des Rezepts und nun kocht sich bereits seit einigen Tagen die halbe Abteilung durch dieses Rezept und ist schwer begeistert 🙂 Eigentlich ist es ja ganz einfach, aber wer kennt das nicht – manchmal braucht es erst mal eine Anregung von außen, damit man weiß, was man unbedingt kochen will… Vielleicht reiht sich ja auch jemand von euch in die Liste der Nachmacher ein?

Ich bin neugierig: Tauscht ihr euch auch mit Kollegen über Rezepte aus? Welches hat bei euch auf Arbeit zuletzt ganz schnell Karriere gemacht? 🙂

Rezept
für vier Personen

500g Pasta (Spaghetti oder Linguine)
Salz, Pfeffer aus der Mühle
1 unbehandelte Zitrone
1 Bund Basilikum
1 Knoblauchzehe
50g Parmesan
7 EL Olivenöl
200g Kirschtomaten
50g Pflücksalat oder Rucola
100g Räucherlachs
3 EL Schmand

Die Pasta in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung bissfest garen und abgießen. In der Zwischenzeit für das Zitronenpesto die Zitrone heiß waschen und abtrocknen. Von der Hälfte der Zitrone die Schale dünn abreiben. Die Zitrone halbieren und eine Hälfte auspressen (die andere Hälfte wird nicht gebraucht). Basilikum waschen, trocken tupfen und grob hacken. Knoblauch schäle und grob hacken. Parmesan grob reiben.

Knoblauch, Basilikum, Parmesan und 6 EL Olivenöl in ein hohes Gefäß geben und fein pürieren. Abgeriebene Zitronenschale und Zitronensaft unterrühren, Pesto mit Salz und Pfeffer abschmecken. Achtung, das Pesto ist jetzt sehr sauer – aber keine Sorge, vermischt mit der Pasta und den anderen Zutaten gibt sich das und passt dann perfekt!

Salat waschen, trocken schütteln und grob hacken. Tomaten waschen und halbieren. Lachs in Würfel schneiden. In einer beschichteten Pfanne den übrigen EL Olivenöl erhitzen, Tomaten darin ca. 3-4 Min. braten. Dann den Lachs zugeben und noch mal ca. 1 Min. braten.

Wenn die Nudeln fertig sind, diese nach dem Abgießen zurück in den Topf geben und zunächst mit Zitronenpesto und Schmand vermischen. Dann Salat, Tomaten und Lachs untermischen und mit frischem Pfeffer übermahlen servieren.

Quelle
Lecker!

 

0 Kommentare
Jetzt liken!
Letzter: Zucchini-Gruyère-MuffinsNächster: Wenn’s was zu feiern gibt: Pizzaschnecken

Das könnte dich auch interessieren

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.