selbstgemachtes Schoko-Knusper-Müsli

Erzählt mal – habt ihr bestimmte Frühstücksgewohnheiten? Also Dinge, die jeden Morgen auf den Tisch kommen müssen und ohne die der Tag quasi gar nicht beginnen kann? Oder variiert ihr euer Frühstück immer wieder? Während bei uns am Wochenende wie sicherlich bei vielen groß gefrühstückt wird mit Brötchen, Croissants, Wurst, Käse, Eiern oder auch gern ma Pancakes, wechsle ich meine Frühstücksgewohnheiten unter der Woche so alle paar Wochen. Mal mag ich dann wochenlang eigentlich nur Toast mit Butter und Honig essen, als nächstes folgt dann wahrscheinlich ne Phase, in der ich Herzhaftes mag und z.B. morgens sehr gern Vollkornbrot mit Kräuterquark, Tomaten, Gurken und frischen Kräutern esse. Und recht häufig hab ich auch meine Müsli-Phase – dann immer in Kombination mit Naturjoghurt, den ich mit etwas Ahornsirup süße, und viel frischem Obst. Da ich jetzt schon seit einer Weile wieder in der Müsli-Phase bin, hab ich mir überlegt, dass ich nun auch mal selbst ein Müsli mixen könnte 🙂

Was die Wahl meines Müslis angeht, bin ich nun auch nicht grad der Gesundheits-Apostel – knusprig muss es auf jeden Fall sein, sehr gern zusätzlich noch schokoladig ;o) Mein Lieblingsmüsli ist das Hafer-Crunchy mit Schokolade von Alnatura, und genau so ein Müsli wollte ich jetzt selbst herstellen. Da kam mir das Rezept für das Schoko-Knusper-Granola aus dem Buch Geschenkideen aus der Küche genau recht, denn es sieht von Schokolade über Kokos bis hin zu Ahornsirup alles vor, was ich gern mag. Das Müsli ist auch sehr unkompliziert gemacht, brauchte zum Trocknen in meinem Ofen allerdings wesentlich länger als im Rezept angegeben. Aber mein Ofen ist da auch nicht so der Leistungsstärkste ;o) Hier muss man also einfach selbst ein bisschen probieren, wann es einem knusprig genug ist. Der Geschmack hat mich auf jeden Fall voll überzeugt – mindestens genauso lecker wie mein Lieblings-Müsli von Alnatura. Werde ich auf jeden Fall wieder machen!

Rezept
für 750g Müsli

100g Zartbitterschokolade (50-55% Kakaoanteil)
125g dunkelbrauner Roh-Rohrzucker (z.B. Muscovado)
50 ml Sonnenblumenöl
3 EL Ahornsirup
500g feine Haferflocken
50g Rice Krispies oder Puffreis
50g Kokosraspel
50g Mandel oder Haselnussblättchen
2-3 EL Kakaopulver
1/2 TL gemahlener Zimt
1 Prise feines Meersalz

Den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Die Schokolade grob hacken. Den Zucker und 1/8 Liter Wasser in einem Topf unter Rühren aufkochen, bis sich der Zucker aufgelöst hat, dann vom Herd nehmen. Öl, Ahornsirup und die Schokolade unterrühren, bis sich diese vollständig aufgelöst hat.

Restliche Zutaten in einer großen Schüssel vermischen, die Schoko-Sirup-Mischung darübergeben und alles gut vermengen. Auf das Blech gießen, gleichmäßig verteilen und dann im Ofen (Mitte, Umluft 160 Grad) 30-40 Minuten backen, bis das Müsli knusprig und vollständig getrocknet ist. Dabei alle 10 Minuten Blech aus dem Ofen nehmen und das Müsli durchrühren, damit es gleichmäßig trocknet.

Wenn das Müsli knusprig ist, aus dem Backofen nehmen und auf dem Blech ganz auskühlen lassen. In luftdicht verschließbaren Behältern aufbewahren – so ist es einige Wochen haltbar.

Quelle
Nicole Stich: Geschenkideen aus der Küche

5 Kommentare
Jetzt liken!
Letzter: Kürbis-Apfel-Cremesüppchen mit VanilleNächster: Asia-Hähnchen-Wok mit viel Gemüse

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

  • Vroni

    13. Juli 2012 at 22:08
    antworten

    huhu,na endlich hab ich ein Rezept für KnusperSCHOKOmüsli gefunden! Super! Werd ich auf jeden Fall in nächster Zeit ausprobieren, vielen Dank.Liebe Güße,Vroni

    • Kirsten
      antwortet Vroni

      21. Juli 2012 at 16:27
      antworten

      Hallo Vroni,freut mich, dass ich Dir ein interessantes Rezept liefern konnte :-) Viel Spaß beim Ausprobieren, ich hoffe es schmeckt!Viele Grüße,Kirsten

  • Kirsten

    21. Februar 2012 at 14:21
    antworten

    @ Katharina: Oh da unterscheiden sich unsere Müsli-Vorlieben ziemlich - bei mir muss es knusprig sein, Einweich-Müsli mag ich (bisher zumindest) gar nicht. Aber vielleicht […] weiterlesen@ Katharina: Oh da unterscheiden sich unsere Müsli-Vorlieben ziemlich - bei mir muss es knusprig sein, Einweich-Müsli mag ich (bisher zumindest) gar nicht. Aber vielleicht muss ich mich da mit nem leckeren Rezept noch mal ranwagen :-)@ Schwesterherz-Vergissmeinnnicht: Geht mir genauso - freut mich, dass Dir das Rezept gefällt :-) zusammenfassen

  • Schwesterherz-Vergissmeinnicht

    13. Februar 2012 at 6:26
    antworten

    Ich liebe Knuspermüsli :)Danke fürs Rezept!Viele liebe GrüßeSandra

  • Katharina

    12. Februar 2012 at 21:37
    antworten

    Mein Frühstücks-Verhalten ist glaub ich total langweilig... Montag bis Freitag Müsli, und dann Samstag und Sonntag Brötchen mit Süß und Salzig und vor allem viel […] weiterlesenMein Frühstücks-Verhalten ist glaub ich total langweilig... Montag bis Freitag Müsli, und dann Samstag und Sonntag Brötchen mit Süß und Salzig und vor allem viel Zeit. Eigentlich mag ich gar nicht so gern Knuspermüsli, ich bin eher so der Bircher-Einweich-Müsli-Typ, aber das hier sieht sehr gut aus!LG, Katharina zusammenfassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hier bloggt Kirsten
Kirsten

Herzlich willkommen bei Sugar & Spice! Hier blogge ich über meine neuesten Lieblingsrezepte, kulinarischen Erlebnisse und meine Reisen. Viel Spaß beim Stöbern!

Mehr über mich
Folge mir auf Facebook
Neuste Beiträge