Soft Double Chocolate Cookies mit gezuckerter Kondensmilch

Vor Kurzem habe ich euch anlässlich meines Blog-Geburtstags gefragt, was ihr euch im nächsten Jahr (noch stärker) auf meinem Blog wünscht. Die Antworten lassen sich – mit wenigen Ausnahmen – ganz klar in zwei Gruppen einteilen: Auf der einen Seite die „Süßmäuler“, die sich viele Rezepte für Kuchen und Gebäck wünschen, und auf der anderen Seite die „Nostalgiker“, die nach traditionellen Familienrezepten bzw. dem „was schon Deine Oma gekocht hat“ fragen. Da mir eure Wünsche ja quasi Befehl sind, gibt es heute erst einmal ein Rezept, das hoffentlich die süße Fraktion unter euch erfreut. Diejenigen, die sich für Familienrezepte interessieren, sollten hingegen die nächsten Beiträge nicht versäumen, denn ab dem nächsten Post starte ich dazu eine dreiteilige Reihe – an deren Ende es sogar was geben wird, was „Nostalgiker“ und „Süßmäuler“ hoffentlich gleichermaßen glücklich macht 😉

Doch genug der langen Vorrede, auf zum heutigen Rezept, denn das hat es wirklich in sich! Dass man mit gezuckerter Kondensmilch leckere Karamellcrème machen kann, wusste ich bereits, dass sie sich auch gut zum Backen eignet, hingegen noch nicht. Als ich das Rezept für Schoko-Cookies mit gezuckerter Kondensmilch bei Ann-Katrin von Penne im Topf sah, war ich daher sofort neugierig geworden, zumal ich einen absoluten Kondensmilch-Liebhaber zuhause habe… Dass die Cookies mit zwei Schokoladen-Sorten, nämlich mit geschmolzener Zartbitter-Schokolade sowie weißen Schoko-Stückchen gemacht werden, machte das Rezept gleich noch anbetungswürdiger.

Und was soll ich sagen? Diese Cookies sind wirklich perfekt! Nicht nur super-schokoladig, sondern durch die Kondensmilch auch herrlich weich und „chewy“. Sie werden allerdings durch diese Zutat, im Gegensatz zu manch anderen Cookies, außen nicht wirklich knusprig. Mich hat das jedoch nicht gestört, da ich es sehr gern mag, wenn Cookies schon weich und saftig sind. Nach den guten Erfahrungen mit diesem Rezept werde ich sicher auch noch Ann-Katrins Milkyway-Cookies ausprobieren, die ebenfalls mit gezuckerter Kondensmilch zubereitet werden.

4 Kommentare
Jetzt liken!
Letzter: Nachgekocht: Pasta mit Chili-Knoblauch-BröselnNächster: Familienklassiker: Soljanka nach Papas Rezept

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

  • Kirsten

    18. August 2013 at 20:12
    antworten

    Hallo Barbara,vielen Dank, freut mich dass sie Dir gefallen :-) Ich hab hier das erste Mal mit gezuckerter Kondensmilch gebacken, aber bestimmt nicht zum letzten […] weiterlesenHallo Barbara,vielen Dank, freut mich dass sie Dir gefallen :-) Ich hab hier das erste Mal mit gezuckerter Kondensmilch gebacken, aber bestimmt nicht zum letzten Mal! Key Lime Pie klingt auch klasse, ich liebe alle zitronig-frischen Kuchen. Da muss ich mir wohl auch mal ein schönes Rezept aussuchen dafür :-)Liebe Grüße,Kirsten zusammenfassen

  • Barbara

    23. Juli 2013 at 11:47
    antworten

    Die sehen super aus! Diese gezuckerte Kondensmilch lagert bei mir seit einiger Zeit auch regelmäßig und wird verbraucht. Neben einfach so essen kann man damit […] weiterlesenDie sehen super aus! Diese gezuckerte Kondensmilch lagert bei mir seit einiger Zeit auch regelmäßig und wird verbraucht. Neben einfach so essen kann man damit auch Eis machen oder Key Lime Pie. zusammenfassen

  • Ann-Katrin

    21. Juli 2013 at 11:26
    antworten

    UUUuuuuuuuhh!! Danke für´s Nachbacken!! Ich freu mich total, dass die Cookies bei dir so gut angekommen sind! Sehen auch super aus! Liebe Grüße, Ann-Katrin

    • Und ich freue mich über dieses super Rezept, dass es bei mir sicher nicht zum letzten Mal gegeben hat :-) Vielen Dank noch mal dafür!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hier bloggt Kirsten
Kirsten

Herzlich willkommen bei Sugar & Spice! Hier blogge ich über meine neuesten Lieblingsrezepte, kulinarischen Erlebnisse und meine Reisen. Viel Spaß beim Stöbern!

Mehr über mich
Folge mir auf Facebook
Neuste Beiträge