Das perfekte pochierte Ei

Klar, an Ostern gehören Eier zum Frühstück ganz einfach dazu – ob nun gekocht, als Spiegelei, Rührei oder Omelette. Etwas ausgefallener und besonders elegant finde ich pochierte Eier, die ohne Schale in heißem Wasser knapp unter dem Siedepunkt gar ziehen, bis das Eiweiß gerade so fest, das Eigelb aber noch herrlich wachsweich und flüssig ist. Es hält sich jedoch das Gerücht, dass pochierte Eier schwierig zu machen sind und häufig misslingen – und ehrlich gesagt habe auch ich das bis vor Kurzem gedacht und mich nicht selbst ans Pochieren getraut. Zum Glück habe ich durch einen wunderbaren Kochkurs (von dem ich bald genauer berichten werde) gelernt, wie einfach das Pochieren eigentlich geht und dass es, wenn man ein paar Handgriffe beachtet, auch immer gelingt. Ich habe es nach dieser Vorgehensweise nun schon ein paar Mal zuhause ausprobiert und war jedes Mal mit dem Ergebnis absolut zufrieden. Damit auch ihr an Ostern in den Genuss perfekt pochierter Eier kommt, kommt hier mein kleines Tutorial:

Quelle
eigenes Rezept 

4 Kommentare
2 Likes
Letzter: Gehobelter Zucchinisalat mit Sardellen, Pecorino und HaselnüssenNächster: Apfel-Ofenpfannkuchen

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

  • Sarah B.

    29. März 2016 at 6:33
    antworten

    Hallo Kirsten,danke für die Anleitung. Ein pochiertes Ei steht bei mir schon so unglaublich lang auf der To-Do-Liste, und ich hab es dennoch nie gemacht […] weiterlesenHallo Kirsten,danke für die Anleitung. Ein pochiertes Ei steht bei mir schon so unglaublich lang auf der To-Do-Liste, und ich hab es dennoch nie gemacht bisher. Mit deiner Anleitung bekomme ich richtig Lust, es auszuprobieren. Am besten zum Frühstück mit Avocadotoast und Fleur de Sel, klingt spitze! Du hörst von mir, was das pochierte Ei angeht!Gruss,Sarah zusammenfassen

    • Kirsten
      antwortet Sarah B.

      29. März 2016 at 14:07
      antworten

      Liebe Sarah,oh ja, diese "Dauergäste" auf der kulinarischen To do-Liste kenne ich auch ;-) Freut mich sehr, dass meine Anleitung dir Lust zum Ausprobieren macht! […] weiterlesenLiebe Sarah,oh ja, diese "Dauergäste" auf der kulinarischen To do-Liste kenne ich auch ;-) Freut mich sehr, dass meine Anleitung dir Lust zum Ausprobieren macht! Ich hoffe, dass es auch bei gut klappt und freu mich schon auf Feedback nach deinem Pochier-Versuch.Liebe Grüße,Kirsten zusammenfassen

    • Sarah B.
      antwortet Sarah B.

      4. April 2016 at 14:03
      antworten

      Liebe Kirsten, das Feedback wird es geben.Sag mal, zu deinem Kohlrabischnitzel mit Käse und Ajvar. Ist das nicht auseinandergefallen? Das klang so gut, als du […] weiterlesenLiebe Kirsten, das Feedback wird es geben.Sag mal, zu deinem Kohlrabischnitzel mit Käse und Ajvar. Ist das nicht auseinandergefallen? Das klang so gut, als du mal davon geschrieben hast. Ich hab nur diesbezüglich ein wenig Angst (hab es noch nicht probiert).Gruss,Sarah zusammenfassen

    • Kirsten
      antwortet Sarah B.

      4. April 2016 at 16:05
      antworten

      Liebe Sarah,also das Kohlrabischnitzel hat gut zusammengehalten (ich hatte auch vorher etwas Angst) :-) Der schmelzende Käse entwickelt glaub ich genug "Klebekraft". Beim Panieren und […] weiterlesenLiebe Sarah,also das Kohlrabischnitzel hat gut zusammengehalten (ich hatte auch vorher etwas Angst) :-) Der schmelzende Käse entwickelt glaub ich genug "Klebekraft". Beim Panieren und Wenden etwas vorsichtiger zu sein kann nicht schaden, aber eigentlich war das keine wacklige Angelegenheit...Liebe Grüße & viel Spaß beim Ausprobieren!Kirsten zusammenfassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hier bloggt Kirsten
Kirsten

Herzlich willkommen bei Sugar & Spice! Hier blogge ich über meine neuesten Lieblingsrezepte, kulinarischen Erlebnisse und meine Reisen. Viel Spaß beim Stöbern!

Mehr über mich
Folge mir auf Facebook
Neuste Beiträge