Focaccia 2.0

Ja natürlich, zu dem Zeitpunkt, an dem ich hier ein neues Rezept poste, bin ich von diesem immer vollkommen überzeugt und würde es völlig unbesorgt weiterempfehlen. Sonst würde es hier nicht veröffentlicht, Ehrensache 😉 Aber wie alles im Leben entwickeln sich auch Rezepte weiter, und manchmal ist es so, dass man durch ein ganz ähnliches, aber doch ein kleines bisschen anderes Rezept bemerkt, dass die erste Variante eben doch noch nicht zu 100% perfekt war und es einfach noch einen kleinen Tick besser geht. So geschehen bei mir neulich beim Thema Focaccia.

Rosmarin-Knoblauch-Focaccia

Bereits relativ am Anfang meiner Blogger-Zeit hatte ich im November 2010 ein Rezept für eine Tomaten-Focaccia veröffentlicht. Das war damals tatsächlich das erste Brot, dass ich jemals gebacken habe 🙂 Und – vielleicht auch mangels Vergleichsmöglichkeiten – war ich sehr zufrieden damit, habe jedoch damals bereits angemerkt, dass mir die Focaccia etwas zu fettig-ölig geraten ist und nicht so richtig schön locker war. Mittlerweile ist aus mir zwar immer noch keine Brotback-Expertin geworden, ein paar Brote hatte ich jedoch bereits erfolgreich gebacken, als ich mich vor einigen Wochen mal wieder an Focaccia gewagt habe, dieses Mal jedoch nach dem Rezept aus Basic Baking.

Ich muss sagen, ich war von dem Rezept wirklich begeistert und bis auf Weiteres wird dies daher mein Standard-Focaccia-Rezept sein! Die Focaccia war locker, fluffig und gar nicht fettig oder ölig. Der Clou sind Rosmarin und Knoblauchscheibchen im Teig (sorgt für einen unglaublich leckeren, würzigen Geruch und auch Geschmack) und das grobe Meersalz obendrauf. Hier hätte ich beinahe die gesamte noch warme Focaccia  sofort aufgefuttert 🙂 Ich kann zwar nicht mit Sicherheit sagen, dass dies für alle Zeiten die Nr. 1 unter den Focaccia-Rezepten sein wird, aber ich würde sagen, es hat gute Chancen 😉 Ein Plus ist außerdem, dass der Teig nur eine Stunde gehen muss und nicht mindestens sechs Stunden wie in meinem alten Rezept…

Rezept
für ein Bleck voll Focaccia-Glück 😉


500g Mehl
1 gehäufter TL Salz
8 EL Olivenöl
1/2 Würfel frische Hefe (21g)
4-5 Zweige frischer Rosmarin
2-3 Knoblauchzehen

fürs Blech: mehr Olivenöl
zum Ausrollen: mehr Mehl
zum Bestreuen: grobes Meersalz

Mehl, Salz und 6 EL vom Öl in einer Schüssel verrühren. Hefe zwischen den Fingern zerkrümeln, in 1/4 Liter lauwarmem Wasser gut verrühren. Hefewasser zur Mehlmischung schütten und mit den Händen gut durchkneten (der Teig löst sich dabei vom Schüsselrand). Zudecken und etwa eine Stunde an einem warmen Ort ohne Zugluft gehen lassen.

Zwei Zweige Rosmarin beiseite legen, die anderen waschen, trocken schütteln, die Nadeln abzupfen und fein hacken. Knoblauch schälen, die Zehen halbieren und in feine Scheibchen schneiden.

Nach einer Stunde Gehzeit den gehackten Rosmarin und Knoblauch unter den Teig kneten. Ein Backblech mit Olivenöl bestreichen. Den Teig zu einer Kugel formen, auf das Backblech legen, mit Mehl bestäuben und am besten gleich auf dem Blech ausrollen (ca. 1 cm dick). Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen, restlichen Rosmarin waschen, trocken schütteln, Nadeln fein hacken und auf den Teig streuen. Diesen zudecken nochmal ca. 20 Min. gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 240 Grad vorheizen. Nach Ende der 20 Min. Gehzeit Salz auf den Fladen streuen und ihn mit den restlichen 2 EL Olivenöl beträufeln. Focaccia im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene ca. 20 Min. backen, bis sie schön gebräunt ist. Abkühlen lassen, dann in Stücke brechen und z.B. zu Antipasti oder mediterranen Gerichten mit viel Sauce essen.

Quelle
Cornelia Schinharl, Sebastian Dickhaut: Basic Baking

6 Kommentare
Jetzt liken!
Letzter: Apfelkuchen-PorridgeNächster: Nachgekocht: Harira

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

  • Sarah

    24. März 2013 at 15:38
    antworten

    Hallo Kirsten,ich bin im Moment auch fleissig am Upgraden von Rezepten (nach über 2 Jahren Bloggerzeit haben sich einige ausprobierte Rezepte angesammelt). Ich komme zum […] weiterlesenHallo Kirsten,ich bin im Moment auch fleissig am Upgraden von Rezepten (nach über 2 Jahren Bloggerzeit haben sich einige ausprobierte Rezepte angesammelt). Ich komme zum gleichen Schluss: da ist öfters noch Spielraum nach oben, auch wenn man sie vorher schon super gefunden hat.Foccaccia klingt auch sehr verlockend. Ich habe mir schon mindestens 3 Versionen abgespeichert, falls ich es mal ausprobieren will. Ich speichere mir deine Version auch gleich noch ab ;-)Gruss,Sarah zusammenfassen

    • Kirsten
      antwortet Sarah

      24. März 2013 at 16:32
      antworten

      Hallo Sarah,hmmmm wie die meisten Blogger koche/backe ich gar nicht so oft dieselben oder ähnliche Sachen mehrmals ;-) Aber es gibt schon einige Rezepte, die […] weiterlesenHallo Sarah,hmmmm wie die meisten Blogger koche/backe ich gar nicht so oft dieselben oder ähnliche Sachen mehrmals ;-) Aber es gibt schon einige Rezepte, die gewisse Standards sind und an denen ich noch tüftle, Focaccia gehörte dazu oder z.B. auch Pizzateig oder Gnocchi. Ich denke, da wird es bei mir auch noch das ein oder andere Update geben...Ja und für ein Rezept, dass man noch ausprobieren möchte, kann man doch nie genug unterschiedliche Versionen haben, oder? So kannst Du Dir dann aus allen das Beste rauspicken ;-)Liebe Grüße,Kirsten zusammenfassen

  • Cathi Blume

    23. März 2013 at 17:42
    antworten

    Ich habe erst ein mal focaccia gegessen und war sofort begeistert...Das muss ich unbedingt mal nachholen ;-)

    • Kirsten
      antwortet Cathi Blume

      24. März 2013 at 16:30
      antworten

      Hallo Cathi,ich bin auch ein wirklich großer Focaccia-Fan und ganz begeistert, dass man das so einfach und gut zuhause nachbacken kann :-) Wünsch Dir viel […] weiterlesenHallo Cathi,ich bin auch ein wirklich großer Focaccia-Fan und ganz begeistert, dass man das so einfach und gut zuhause nachbacken kann :-) Wünsch Dir viel Spaß beim Selberbacken und gute Gelingen!Liebe Grüße,Kirsten zusammenfassen

  • tonia

    23. März 2013 at 8:45
    antworten

    Das sieht echt lecker aus! Habe letztens auch ein Focaccia gebacken. Mit Oliven und getrockneten Tomaten. Aber deins muss ich auch unbedingt mal ausprobieren.Lg Tonia

    • Kirsten
      antwortet tonia

      24. März 2013 at 16:29
      antworten

      Hallo Tonia,vielen Dank, freut mich dass es Dir gefällt :-) Focaccia mit Oliven und getrockneten Tomaten hört sich auch super an! Das probiere ich bestimmt […] weiterlesenHallo Tonia,vielen Dank, freut mich dass es Dir gefällt :-) Focaccia mit Oliven und getrockneten Tomaten hört sich auch super an! Das probiere ich bestimmt auch mal aus...Liebe Grüße,Kirsten zusammenfassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.