November-Kochabend, Teil 3: Tomaten-Focaccia

Wie schon in den letzten beiden Posts geht es heute noch mal um das Menü, das ich letzte Woche mit meiner Freundin Sabrina anlässlich unseres traditionellen allmonatlichen Kochabends zubereitet habe. Ich habe euch bereits unsere Vorspeise – einen winterlichen Salat mit interessantem Topping – und unser Hauptgericht, den würzigen Curry-Muschel-Topf, vorgestellt. Wie schon erwähnt erhält mit durch den Muschel-Topf eine fantastische Sauce in rauhen Mengen, weswegen man unbedingt ein leckeres Brot zum Auftunken bereit halten sollte.

Da Sabrina häufig ganz tolles Brot backt, von dem ich immer wieder begeistert bin, habe ich mir gedacht, dass es jetzt auch mal für mich an der Zeit ist, mich an mein erstes selbstgebackenes Brot zu wagen. Ein Fladenbrot sollte es sein, passt meiner Meinung nach am besten zum Muschel-Topf und schien mir für mein “Erstlingswerk” auch nicht zu kompliziert ;o) Da ich mich gerne auf ein erprobtes Rezept verlassen wollte, hab ich mich an der Tomaten Focaccia aus dem Kochbuch zum Blog delicious days versucht. Okay, ich gebe zu, das ist nicht eigentlich ein Fladenbrot, aber die Form kommt dem doch schon sehr nahe ;o)

Die Focaccia ist auch für Brotback-Anfänger wie mich wunderbar geeignet und sehr einfach zuzubereiten. Lediglich ein bisschen Zeit sollte man haben, um den Hefeteig mindestes sechs Stunden lang gehen lassen zu können. Ich habe meinen Teig am Abend zubereitet und morgens gebacken, da war er knapp 10 Stunden gegangen, was aber auch kein Problem ist. Das Brot ist sehr aromatisch, einziges Manko: Es war mir doch etwas zu fettig-ölig geraten. Offenbar unterscheiden sich meine Vorstellungen von “großzügig mit Öl beträufeln” dann doch etwas von denen der Autorin… Hier ware im Ausgangs-Rezept eine zumindest grobe Angabe, wieviele Esslöffel Öl verwendet werden sollen, hilfreich gewesen.


Da unser Muschel-Topf ja ein wenig asiatisch angehaucht war, habe ich die Focaccia statt mit Rosmarin mit Kreuzkümmel bestreut. Hat uns sehr gut geschmeckt und gut zu den Muscheln gepasst. Im Original mit Rosmarin ist die Focaccia natürlich lecker zu jeder Art von Antipasti.

0 Kommentare
Jetzt liken!
Letzter: November-Kochabend, Teil 2: Würziger Curry-Muschel-TopfNächster: November-Kochabend, Teil 4: Marzipanmousse mit Rotweinzwetschgen

Das könnte dich auch interessieren

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hier bloggt Kirsten
Kirsten

Herzlich willkommen bei Sugar & Spice! Hier blogge ich über meine neuesten Lieblingsrezepte, kulinarischen Erlebnisse und meine Reisen. Viel Spaß beim Stöbern!

Mehr über mich
Folge mir auf Facebook
Neuste Beiträge
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung erklärt sich der Besucher damit einverstanden. Zudem werden zu statistischen Zwecken Informationen zum User-Agent (Browser) gespeichert. Diese Daten werden verwendet um Besucherzahlen für die Webseite und einzelne Artikel zu ermitteln. Die Implementierung erfolgt in Übereinstimmung mit der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Personenbezogene Daten wie IP-Adressen werden nur anonymisiert gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Sollten Sie nicht in die Erfassung statistischer Daten einwilligen, wird für ein Jahr ein Cookie gesetzt, welches Ihren aktuellen Browser von der Verarbeitung der entsprechenden Daten ausschließt. » ablehnen

Alles klar!

1107