November-Kochabend, Teil 1: Winterlicher Salat mit Birnen, Sprossen und Parmesankeksen

In der letzten Woche ist es hier im Blog sehr ruhig gewesen. Insgesamt hatte ich was das Kochen und Essen angeht in der letzten Zeit keine so gute Phase. Wusste nicht so richtig, worauf ich eigentlich Appetit habe. Keine große Motivation zum Kochen (und das bei mir…!). Und wenn ich dann mal gekocht hab: Keine Ideen, wie ich das Gericht interessant würzen oder irgendwie aufpeppen könnte. Nervige, blöde Zeit. Ich sag’s euch, Leute, das ist der Masterarbeits-Stress, ganz bestimmt! ;o)

Aber, gute Nachricht, es geht wieder aufwärts! Und dass hab ich vor allem einem inzwischen liebgewonnenen Ritual zu verdanken: Dem monatlichen Kochabend mit meiner Freundin Sabrina. Seit wir Anfang des Jahres unsere gemeinsame Leidenschaft fürs Kochen entdeckt haben, treffen wir uns einmal im Monat, um gemeinsam lecker zu kochen und zu essen. Dabei ist immer im Wechsel einer für die Planung, die Einkäufe, Vorbereitungen, etc. zuständig, und natürlich wird vor dem anderen streng geheim gehalten, was man denn so plant ;o)

Gestern hatten wir mal wieder einen unserer schönen Kochabende – dieses Mal bei mir – und haben eine Menge Dinge gemacht, die es unbedingt verdient haben, hier im Blog vorgestellt zu werden. Ich eröffne hiermit also offiziell die kleine Reihe November-Kochabend ;o) Und womit eröffnen wir das am besten? Natürlich mit einem Aperitif…! Da habe ich gestern einen leckeren Sherry medium kredenzt, nur leider wussten wir beiden (Banausen…!) nicht so genau, was ein Sherry eigentlich ist. Aber da hilft Wikipedia ja schnell weiter. Ein verstärkter Weißwein also, der zur Kategorie der Likörweine zählt. Damit ist die Frage auch schon mal beantwortet ;o)

Und nun wird es Zeit, dass wir uns unserer gestrigen Vorspeise zuwenden. Eigentlich bin ich ja überhaupt kein Freund von Blattsalaten. Eigentlich. Denn wenn ein Salat so lecker daher kommt wie unserer, dann ess ich auch mal so Grünfutter ;o) Denn da gehen würzige Salatsorten (in meinem Fall Baby-Spinat und Baby-Mangold) eine umwerfende Liaison mit fruchtiger Birne und nussigen Sprossen ein, dazu ein leckeres Dressing und als schickes Topping zwei elegant darüber gestapelte Parmesankekse – also viel besser kann ein Salat für mich nicht werden, glaub ich… Den wird’s sicher auch für mich Blattsalat-Muffel mal wieder geben!


Mein Rezept ist eine Kombination aus verschiedenen Rezepten. Das Dressing und die Inspiration für die Salat-Mischung stammen aus dem Vegetarian Basics, allerdings hab ich die Salat- und Sprossen-Sorten nach meinem Geschmack verändert. Die Idee mit den Parmesankeksen hab in einer alten Kochzeitschrift namens Viva! aus dem Jahr 2006 aufgegabelt – ich glaub die gibt’s gar nicht mehr, oder? Ich hab auch nur die eine Ausgabe, hab ich damals glaub ich als Werbegeschenk im Supermarkt bekommen, war zu der Zeit aber noch nicht so am Kochen interessiert. Heute finde ich aber, dass in dem einen Heft ne Menge schöne Rezepte drin sind ;o)

Rezept
für zwei Personen als Vorspeise

150g Blattsalat nach Geschmack (z.B. Baby-Spinat, Baby-Mangold; oder aber Radicchio, Lollo rosso, etc.)
100g Sprossen nach Geschmack, auch gerne gemischt*
1 saftige Birne
1 1/2 TL scharfer Senf (z.B. Dijon-Senf)
1 1/2 TL körniger süßer Senf
1 1/2 EL Essig (bei mir heller Balsamico)
3 EL Sahne
3 EL Öl (Sorte nach Geschmack, bei mir 2 EL Olivenöl und 1 EL Arganöl)
Salz, Pfeffer aus der Mühle
100g Parmesan

* ich hatte den Sprossen-Mix von Rewe mit Mungobohnen-, Kichererbsen-, grünen Erbsen-, Adzukibohnensprossen und Weizenkeimen

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen, ein Backblech mit Backpapier belegen. Den Parmesan grob reiben und auf dem Backblech zu runden, flachen „Keksen“ formen. In den Ofen (Mitte) schieben und ca. 5-6 Minuten backen, bis sie knusprig und leicht gebräunt sind. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

Die Salatblätter verlesen, waschen und trockenschütteln. Sprossen ebenfalls waschen und trockenschütteln. Birne waschen, vierteln, Kerngehäuse abschneiden und Birne in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Alle Zutaten in einer Salatschüssel mischen.

Für das Dressing die beiden Senfsorten mit Essig und Sahne verrühren. Das Öl zugeben und kräftig unterschlagen, so dass eine homogene Sauce entsteht. Mit Salz und Pfeffer würzen. Salatzutaten locker mit dem Dressing mischen und auf Teller verteilen. Mit den Parmesankeksen garnieren.

Quelle
Cornelia Schinharl, Sebastian Dickhaut: Vegetarian Basics; Viva! 2/2006; und sonst nach Geschmack und Gefühl ;o)

0 Kommentare
Jetzt liken!
Letzter: Schokoholics only ;o) Moelleux au ChocolatNächster: November-Kochabend, Teil 2: Würziger Curry-Muschel-Topf

Das könnte dich auch interessieren

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hier bloggt Kirsten
Kirsten

Herzlich willkommen bei Sugar & Spice! Hier blogge ich über meine neuesten Lieblingsrezepte, kulinarischen Erlebnisse und meine Reisen. Viel Spaß beim Stöbern!

Mehr über mich
Folge mir auf Facebook
Neuste Beiträge