November-Kochabend, Teil 4: Marzipanmousse mit Rotweinzwetschgen

Ja ja ich weiß, jetzt rede ich schon das vierte Mal vom Kochabend mit Sabrina letzte Woche – aber keine Sorge, heute ist es dann auch das letzte Mal, versprochen! ;o) Unsere Vorspeise und das Hauptgericht nebst zugehörigem Brot habe ich ja schon vorgestellt. Nun bin ich nur noch das Dessert schuldig ;o)

Passend zur kalten Jahreszeit habe ich mich für ein Marzipanmousse entschieden. Die Mousse lässt sich recht schnell und problemlos vorbereiten – zumindest, wenn man nicht wie ich aus Versehen statt zur Amaretto- zur Grappa-Flasche greift, damit ein ungenießbares Dessert zubereitet und noch mal von vorn anfangen muss ;o) Am besten bereitet man die Mousse schon am Vortag zu, denn sie braucht ca. 6-8 Stunden, um fest zu werden. Belohnt wird man dann aber mit einem sahnigen, cremigen Dessert, das auch gut seinen Platz in einem festlichen Menü finden kann (ich hab es letztes Jahr für unser Weihnachtsmenü zubereitet).

Da die Mousse recht süß ist, sollte man auf jeden Fall eine fruchtige, nicht zu süße Sauce dazu servieren. Ich habe noch schöne reife Zwetschgen bekommen und habe sie zusammen mit einem kräftigen Rotwein und vielen Gewürzen zu Rotweinzwetschgen verarbeitet. Die haben mir unheimlich gut gefallen, würde ich jederzeit wieder machen, auch wenn es kein Marzipanmousse dazu gibt. Bestimmt schmecken sie auch mit griechischem Sahnejoghurt vermischt genial. Wenn keine Zwetschgen-Saison ist, kann man auch stattdessen ein Apfel-Kompott kochen und dieses mit Vanillezucker und Zimt würzen. Passt ebenfalls super 🙂


Rezepte
für je vier Personen

Marzipanmousse

3 Blatt weiße Gelatine
1 Vanilleschote
200 ml Schlagsahne
50g Marzipanrohmasse
1 Eigelb
50g Puderzucker
4 EL Amaretto
1 EL saure Sahne

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Vanilleschote längs halbieren, das Mark herauskratzen und zusammen mit der Schlagsahne steif schlagen. Die Marzipanrohmasse zu feinen Flöckchen zerzupfen und zusammen mit dem Eigelb, dem Puderzucker und dem Amaretto über einem heißen Wasserbad mit dem Handrührgerät dicklich-cremig aufschlagen.

Ausgedrückte Gelatine in der Masse auflösen. Alles vom Wasserbad nehmen und die saure Sahne unterrühren. Die Sahne unter die Marzipancrème heben und vorsichtig glatt rühren. Die Masse in 4 kalt ausgespülte Portionsförmchen füllen und 6-8 Stunden abgedeckt kalt stellen. Zum Stürzen die Förmchen in heißes Wasser tauchen, die Ränder der Mousse mit einem Messer lösen und Mousse auf Teller stürzen. Mit Rotweinzwetschgen, Apfekompott oder einer anderen Beilage servieren.

Quelle
Viva! Nr. 2/2006

Rotweinzwetschgen

1 grüne Kardamomkapsel
1 Lorbeerblatt
1 Stück Zimtstange (4 cm)
2 Nelken
2 Wacholderbeeren
50g Honig
50g Zucker
1/4 Liter kräftiger Rotwein
600g Zwetschgen

Die Kardamomkapsel mit dem Messerrücken oder im Mörser leicht andrücken. Das Lorbeerblatt in breite Streifen schneiden. Kardamom und Lorbeerblatt mit Zimt, Nelken und Wacholderbeeren in einen Topf geben. Honig, Zucker und Rotwein dazu geben und erwärmen. Den Sud offen etwa 10 Min. bei starker Hitze sprudelnd kochen lassen.

Währenddessen die Zwetschgen waschen, halbieren und den Stein entfernen. Die Hälften je nach Größe noch einmal halbieren oder vierteln. Nachdem der Sud 10 Min. gekocht hat, die Zwetschgen untermischen. Die Hitze kleiner stellen, den Deckel auflegen und die Zwetschgen ca. 2-3 Min. garen. In eine Schüssel füllen und abkühlen lassen. Dann mit einem Teller abdecken und bis zum nächsten Tag marinieren. Gewürze entfernen und Rotweinzwetschgen mit dem Marzipanmousse oder einem anderen Dessert servieren.

Quelle
Cornelia Schinharl, Sebastian Dickhaut: Sweet Basics

0 Kommentare
Jetzt liken!
Letzter: November-Kochabend, Teil 3: Tomaten-FocacciaNächster: Irish Soda Bread

Das könnte dich auch interessieren

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hier bloggt Kirsten
Kirsten

Herzlich willkommen bei Sugar & Spice! Hier blogge ich über meine neuesten Lieblingsrezepte, kulinarischen Erlebnisse und meine Reisen. Viel Spaß beim Stöbern!

Mehr über mich
Folge mir auf Facebook
Neuste Beiträge