Kartoffel-Steinpilz-Süppchen

Schon in meinem letzten Post hatte ich ja von dem neuen Schätzchen in meiner Küche, meinem Pürierstab samt Zerkleinerer, erzählt. Nachdem beim letzten Rezept der Zerkleinerer Premiere feiern durfte, wird heute, na klar… püriert ;o) Schon länger stand mir nämlich der Sinn nach einem cremigen, wärmenden, deftigen Süppchen. Kartoffeln waren noch da und wollten verbraucht werden, bevor ich mich zum weihnachtlichen Familienbesuch aufmache. Im Vorratsschrank fand sich noch ein Gläschen mit getrockneten Steinpilzen. Da entsteht doch gleich eine Rezeptidee…

Quasi die Edel-Variante der schnöden Kartoffelsuppe, schon fein gemacht und aufgehübscht für die Weihnachtstage 🙂 Und mit diesem Rezept wünsche ich jetzt auch allen Lesern meines Blogs ein wunderschönes Weihnachtsfest, ein paar besinnliche und entspannte Tage mit euren Lieben und natürlich hoffentlich jede Menge köstliches Essen! Ich freue mich schon, mich nach den Feiertagen wieder hier im Blog zu melden, denn dann plane ich einen kleinen kulinarischen Jahresrückblick in zwei Teilen ;o)

Rezept
für drei Personen

2 EL Olivenöl
1 Zwiebel
2 Möhren
6 mittelgroße Kartoffeln
10g getrocknete Steinpilze
ca. 1 Liter Gemüsebrühe
Salz, Peffer aus der Mühle
je 1/2 TL getrockneter Thymian und Oregano
eine Prise frisch geriebene Muskatnuss
eine Prise Ras-el-hanout (kann man auch weglassen)
1 Bund Schnittlauch

Etwa 30 Minuten bevor mit dem Kochen begonnen wird, die Steinpilze in eine Schüssel geben, mit warmem Wasser begießen und einweichen lassen. Nach der halben Stunde Wartezeit die Zwiebel schälen und würfeln, die Möhren schälen und erst in Scheiben, dann in Würfel schneiden. Die Kartoffeln schälen und ebenfalls würfeln. Dann die Pilze aus dem Einweichwasser nehmen und klein schneiden. Einweichwasser durch eine Filtertüte gießen und auffangen.

Das Olivenöl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebel- und Möhrenwürfel zugeben und einige Minuten andünsten. Dann die Kartoffelstücke zugeben und ebenfalls kurz mitbraten. Mit ca. 100ml Einweichwasser von den Steinpilzen ablöschen, dann mit Gemüsebrühe aufgießen, so dass alles gut bedeckt ist. Gemüse bei mittlerer Hitze mit Deckel weich köcheln lassen. Einige Minuten vor Ende der Kochzeit die Steinpilze zugeben.

Wenn das Gemüse weich ist, Suppe pürieren. Mit Salz, Pfeffer, Thymian, Oregano, Muskatnuss und evtl. Ras-el-hanout abschmecken. Schnittlauch waschen, trocken schütteln, fein hacken und in die Suppe rühren.

Quelle
eigenes Rezept

1 Kommentare
Jetzt liken!
Letzter: italienisch-spanische Koproduktion: Pasta mit roter MojoNächster: Augenblicke

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

  • My Kitchen in the Rockies

    23. Dezember 2010 at 23:16
    antworten

    Hallo liebe Kirsten,Vielen Dank fuer Deinen Besuch auf meinem Blog. Ja, so ein schoener Name verbindet eben, oder?!Dein Sueppchen sieht sehr lecker aus!Liebe Gruesse aus […] weiterlesenHallo liebe Kirsten,Vielen Dank fuer Deinen Besuch auf meinem Blog. Ja, so ein schoener Name verbindet eben, oder?!Dein Sueppchen sieht sehr lecker aus!Liebe Gruesse aus Colorado.Let's visit soon.Kirsten zusammenfassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.