Lime Cheesecake mit Erdbeersauce

Letztens wollte ich ganz unbedingt mal wieder Kuchen backen, das mache ich nämlich leider viel zu selten… Doch dann war es plötzlich so heiß, und der Gedanke daran, den Ofen anwerfen zu müssen, erschien mir nicht besonders verlockend. Beste Gelegenheit also, endlich mal einen Kühlschrank-Kuchen, bei dem nix gebacken werden muss, auszuprobieren! Da war doch dieser verführerisch aussehende Lime Cheesecake im GU-Sommerküche-Buch…?! Da das Buch so toll ist und Steph letztens schon von dem Kuchen geschwärmt hat, konnte ja nicht mehr viel schief gehen ;o)

Photobucket

Was soll ich sagen? Der Kuchen war der Hammer 🙂 Ich habe noch nie, wirklich nie, einen Kuchen so schnell verschwinden sehen. Kein Mitesser, der nicht noch ein zweites (und drittes…) Stück gewollt hätte. Der Keksbrösel-Boden ist super-knusprig, und erhält dadurch, dass neben Butterkeksen auch Cantuccini verwendet werden, einen herrlichen Mandelgeschmack. Und die Creme schmeckt so leicht und erfrischend, dass man total vergisst, dass es sich eigentlich um eine Sahne-Mascarpone-Bombe handelt ;o) Ich habe zum Kuchen noch eine Erdbeersauce serviert und ihn mit roten Johannisbeeren garniert, das sah hübsch aus und unterstrich noch mal den frischen Geschmack dieses Kuchens.

Photobucket

In der nächsten Zeit wird es hier nun wohl mal wieder etwas ruhiger werden – große Veränderungen werfen ihre Schatten voraus 🙂 Mein Freund und ich ziehen in den nächsten Tagen um nach Leipzig, und auch mein Studentenleben neigt sich nun endgültig dem Ende zu – ich beginne meinen ersten richtigen Job. Ich bin schon gespannt, was sich alles in der nächsten Zeit ereignen wird, weiß aber noch nicht, wann wir in der neuen Wohnung Internet haben werden und wieviel Zeit mir zukünftig zum Kochen und Bloggen zur Verfügung stehen wird. Deshalb nicht wundern, wenn ihr jetzt erst mal für eine kleine Weile nicht so viel von mir hört ;o)

Rezept
für eine Springform (26 cm Durchmesser)

120g Butterkekse
50g Cantuccini
125g Butter
3 TL Vanillezucker
5 Blatt weiße Gelatine
500g Magerquark
250g Mascarpone
100g Puderzucker
3 Bio-Limetten
300g Sahne

Erdbeersauce
500g Erdbeeren
3 TL Vanillezucker

evtl. rote Johannisbeeren als Deko

Die Butterkekse und die Cantuccini entweder in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz darüber rollen, bis die Kekse fein zerbröselt sind, oder aber Kekse in einem Blitzhacker zerkleinern (ich empfehle zumindest für die Cantuccini den Blitzhacker, mit dem Nudelholz konnte ich da kaum was ausrichten). Butter in einem Topf zerlassen, mit den Keksbröseln und dem Vanillezucker verrühren und mit den Händen leicht verkneten. Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen und mit dem Formrand einspannen. Keksmasse auf dem Boden verteilen, mit den Fingern gleichmäßig dick festdrücken und in den Kühlschrank stellen.

Die Gelatine ca. fünf Minuten in kaltem Wasser einweichen. Quark, Mascarpone und Puderzucker glatt rühren. Die Limetten heiß waschen, die Schale aller Limetten dünn abreiben und den Saft auspressen.

Gelatine in einem Töpfen bei geringer Hitze auflösen, Limettensaft unterrühren. 4-5 EL Quarkcreme zügig unter die Gelatine rühren, dann die Gelatine-Mischung gründlich unter die übrige Quarkcreme rühren. Die Sahne steif schlagen und mit zwei Dritteln der Limettenschale unter die Creme heben. Die Masse auf dem Krümelboden verteilen und glatt streichen. Den Kuchen zugedeckt im Kühlschrank in ca. drei Stunden fest werden lassen.

In der Zwischenzeit die Erdbeersauce zubereiten. Dafür Erdbeeren waschen, das Grün abschneiden, die Erdbeeren in Stücke schneiden und mit dem Vanillezucker pürieren. Den Kuchen nach dem Festwerden mit der restlichen Limettenschale bestreuen, mit etwas Erdbeersauce beträufeln und nach Wunsch mit roten Johannisbeeren dekorieren. Übrige Erdbeersauce dazu servieren.

Quelle
Tanja Dusy: Sommerküche – voller Sonne und Aroma

6 Kommentare
Jetzt liken!
Letzter: Zum Saisonfinale: grüner Spargel-RisottoNächster: Himbeer-Mandel-Clafoutis

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

  • Alice

    21. Mai 2012 at 15:47
    antworten

    Jetzt geb ich hier auch noch schnell meinen Senf dazu ;-) Zitronen und Käsekuchen gehören für mich einfach zusammen, aber die masse kriegt man doch […] weiterlesenJetzt geb ich hier auch noch schnell meinen Senf dazu ;-) Zitronen und Käsekuchen gehören für mich einfach zusammen, aber die masse kriegt man doch bestimmt auch irgendwie ihne Blattgelatine hin, oder? Mit der steh ich nämlich auf Kriegsfuss *g*LG Alice zusammenfassen

  • Kirsten

    21. Juni 2011 at 19:52
    antworten

    @ Sylvia: Das Rezept ist es wirklich wert, dass Du es probierst - ich glaube, Du wirst nicht enttäuscht sein :-)@ Maja: Vielen Dank - […] weiterlesen@ Sylvia: Das Rezept ist es wirklich wert, dass Du es probierst - ich glaube, Du wirst nicht enttäuscht sein :-)@ Maja: Vielen Dank - der Umzug ist im Großen und Ganzen überstanden und auch der Job lässt sich gut an :-) Ich fürchte nur, die Zeit zum Kochen und Bloggen wird nun deutlich knapper werden...@ Juliane: Danke, das freut mich :-) Das Kochbuch kann ich wirklich nur empfehlen - vielleicht kannst Du Dein Kochbuchkaufverbot ja umgehen, indem Du Deinem Mann leckere Gerichte aus dem Buch versprichst...? ;o) Vielen Dank auch für die guten Wünsche, die ersten Tage in der neuen Stadt und im Job sind erst mal gut verlaufen. Liebe Grüße! zusammenfassen

  • Juliane

    20. Juni 2011 at 7:43
    antworten

    Sieht super aus! Auch bei Steph hatte ich den Kuchen schon bewundert. Und ich glaube, ich muss mir das Kochbuch jetzt doch kaufen und dann […] weiterlesenSieht super aus! Auch bei Steph hatte ich den Kuchen schon bewundert. Und ich glaube, ich muss mir das Kochbuch jetzt doch kaufen und dann an meinem Mann vorbeischmuggeln (habe Kochbuchkaufverbot)!Ich wünsche euch einen reibungslosen Umzug und Dir einen guten Start in den Job, alles Gute!Viele Grüße und schöner Tag noch,Juliane zusammenfassen

  • moey

    19. Juni 2011 at 20:45
    antworten

    Sehr lecker!Alles Gute für deinen Umzug und den neuen Job :-)

  • Sylvia

    19. Juni 2011 at 19:56
    antworten

    Den Kuchen hab ich bei Steph auch schon bewundert und jetzt noch bei Dir... irgendwie komm ich wohl nicht ums nachbacken! :-)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hier bloggt Kirsten
Kirsten

Herzlich willkommen bei Sugar & Spice! Hier blogge ich über meine neuesten Lieblingsrezepte, kulinarischen Erlebnisse und meine Reisen. Viel Spaß beim Stöbern!

Mehr über mich
Folge mir auf Facebook
Neuste Beiträge