Orientalischer Gemüseeintopf mit Feta

Ja, am liebsten würde ich heute schon wieder eine Lobeshymne auf One-Pot-Gerichte singen – aber sie sind auch einfach so praktisch und gemütlich und wärmend und lecker obendrein noch! Nach der indischen Suppe Mulligatawyn mit Hähnchenfleisch in der letzten Woche wird es heute jedoch orientalisch und vegetarisch. Ich habe euch einen kräftig gewürzten Gemüseeintopf mitgebracht, der durch Kartoffeln, Kichererbsen und weiße Bohnen so richtig schön satt macht. Dieses Rezept aus der aktuellen Ausgabe der Lecker! habe ich auf dem Rückflug aus den USA quasi mit den Augen verschlungen, während die Flugbegleiterin mir die übliche Frage „Chicken or Pasta?“ stellte. Wie viel lieber hätte ich einen solchen Gemüseeintopf gehabt! Klar, dass es nur wenige Tage gedauert hat, bis ich ihn nachgekocht habe 🙂

Der Eintopf verursacht zwar erst mal ein bisschen Schäl- und Schnippelarbeit (psssst… ich schäle aus Faulheitsgründen meine Bio-Kartoffeln nicht, sondern bürste sie nur gründlich ab – mich stört die Schale nicht), ist dann aber ganz unkompliziert gekocht. Ein Stew, so wie im Originalrezept beschrieben, ist es für mich zwar nicht, denn einen solchen stelle ich mir deutlich dickflüssiger vor, eher wie eine Art Gemüse-Schmorgericht. Dieses Rezept hier hingegen würde ich von der Konsistenz her ganz klar als Eintopf bezeichnen, aber sei’s drum, lecker ist es so oder so! Auf keinen Fall fehlen dürfen zerkrümelter Feta und glatte Petersilie zum Abschluss. Lässt sich auch wunderbar einfrieren/auftauen/erwärmen, so dass ihr einmal einen großen Topf kochen und für viele kalte Herbstabende vorsorgen könnt.

0 Kommentare
Jetzt liken!
Letzter: Gesund frühstücken: Zuckerfreies Vanille-Zimt-GranolaNächster: [New York, Teil 1] Flugzeugessen im Vergleich: Businessclass vs. Economy

Das könnte dich auch interessieren

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.