Weihnachtsbäckerei: Marzipanplätzchen

In allen Foodblogs sieht man zurzeit tolle Plätzchenrezepte, und natürlich wird deswegen auch im Hause Sugar & Spice so langsam der Backofen angeworfen und die eine oder andere Plätzchendose gefüllt 🙂 Den Anfang machten vor zwei Wochen zwei ganz einfache und sehr schnelle Plätzchen-Rezepte. Denn ich muss ehrlich zugeben, dass das Herstellen filigraner und aufwendig verzierter Plätzchen nicht gerade zu meinen Stärken gehört ;o) Alles, wo Teig ausgerollt und ausgestochen werden muss ist mir ein Graus, und mit Spritzbeuteln und ähnlichen Schikanen arbeite ich auch nur höchst selten… Deswegen gibt es bei mir in diesem Jahr (na ja, wie eigentlich immer…) einfache und unkomplizierte Weihnachtsplätzchen, die geschmacklich aber hoffentlich dennoch ein Volltreffer sind 😀

Das alles trifft auch auf diese Marzipanplätzchen zu, die eigentlich ein Zwischending zwischen Keks und Konfekt sind. Denn bei dem großen Anteil an Marzipanrohmasse im Teig werden es keine knusprigen Kekse, sondern ganz weiche Plätzchen, die auf der Zunge zergehen. Wie gesagt, neben dem leckeren Geschmack, der für alle Marzipan-Fans ein absolutes Highlight sein dürfte, punktet dieses Rezept vor allem mit dem Zeitaspekt, denn für diese Plätzchen braucht es nicht mehr als 20 Minuten Zubereitungs- und dann noch mal 10 Minuten Backzeit. Sicher, auch aufwendigere Backrezepte sind mal schön, doch in der hektischen Vorweihnachtszeit bin zumindest ich auch mal froh, wenn ich selbstgebackene Plätzchen ohne allzu großen Zeitaufwand genießen kann 🙂

Rezept
für 35-40 Stück

200g Marzipan-Rohmasse
100g gemahlene Mandeln
1 Ei (Größe M)
75g Puderzucker
2 EL Amaretto
100g Mehl
1 Eigelb
2 EL gehackte Mandeln

Die Marzipanrohmasse in kleine Würfel schneiden. Mit gemahlenen Mandeln, dem Ei, Puderzucker, Amaretto und dem Mehl ine eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verkneten.

Backofen auf 160° (Umluft 140°) vorheizen. Mit angefeuchteten Händen vom Teig walnussgroße Stücke abnehmen, zu Kugeln formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und flachdrücken. Anschließend mit dem Eigelb bestreichen und mit gehackten Mandeln bestreuen. Im vorgeheizten Ofen ca. 15 Minuten backen, dann auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen und in einer Blechdose aufbewahren.

Quelle
Sabine Sälzer, Sebastian Dickhaut: Basic Baking

9 Kommentare
Jetzt liken!
Letzter: Gemüseexperiment, Teil 2: Kürbis-Steckrüben-Curry mit WürzfladenbrotNächster: Orientalisch: Weiße Bohnen-Tajine mit Hackbällchen

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

  • Hi Kirsten, Gleich nachgebacken und auch schon auf meinem Blog. Ich kann gar nicht aufhoeren die Marzipanplaetzchen zu esses. Kostlich! Anbei ein paar Bildchen von […] weiterlesenHi Kirsten, Gleich nachgebacken und auch schon auf meinem Blog. Ich kann gar nicht aufhoeren die Marzipanplaetzchen zu esses. Kostlich! Anbei ein paar Bildchen von Dresden fuer Dich!Liebe GruesseKirsten http://www.mygermankitchen.com/2011/12/2-sunday-of-advent-christmas-baking.html zusammenfassen

  • Charlotte

    4. Dezember 2011 at 18:33
    antworten

    Ich glaube, ich darf in den nächsten Wochen keine Blogs mehr anschauen. Überall sehe ich tolle Plätzchen, die ich am liebsten auch noch backen möchte. […] weiterlesenIch glaube, ich darf in den nächsten Wochen keine Blogs mehr anschauen. Überall sehe ich tolle Plätzchen, die ich am liebsten auch noch backen möchte. Aber meine Dosen sind schon voll... ;-) Aber nächstes Jahr dürfen deine Marzipanplätzchen darin ganz bestimmt Platz nehmen. Schnelle Kekse stehen bei mir nämlich auch hoch im Kurs. Ich kann mich echt nicht überwinden, komplette Wochenenden mit Backen zu verbringen... Wer das schafft, Hut ab! zusammenfassen

  • Kirsten

    3. Dezember 2011 at 15:23
    antworten

    @ Kirsten: Ja, ohne viel Schnickschnack, das trifft es wirklich :-) Solche Rezepte sind mir auch immer die liebsten! Viel Spaß beim Ausprobieren :-)@ Sarah-Maria: […] weiterlesen@ Kirsten: Ja, ohne viel Schnickschnack, das trifft es wirklich :-) Solche Rezepte sind mir auch immer die liebsten! Viel Spaß beim Ausprobieren :-)@ Sarah-Maria: Danke danke, freut mich dass Dir die Plätzchen gefallen! :-) zusammenfassen

  • Sarah-Maria

    3. Dezember 2011 at 15:06
    antworten

    Oh ja, da schließ ich mich meiner Vorrednerin an! :D Klingt echt lecker....

  • Ein Rezept ganz nach meinem Geschmack. Einfach, schnell, lecker und ohne viel SchnickSchnack.Geht mit und wird ausprobiert, denn Marzipan lieben wir alle.. Thanks!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.