Erdbeer-Buttermilch-Eis mit weißer Schokolade [enthält Werbung]

Ich habe es wieder getan… ich habe mir ein neues Küchengerät zugelegt! Letztes Wochenende ist eine schicke Eismaschine* mit Kompressor bei mir eingezogen. Damit hatte ich im letzten Sommer schon einmal geliebäugelt, denn ich esse seeeeeeehhhhhhhhrrrrrrrr gerne Eis. Allerdings habe ich mir den Kauf dann auch gleich wieder selbst verboten, denn in meiner Mini-Küche ist ohnehin schon jedes Fleckchen ausgenutzt, die Küchengeräte stapeln sich sogar auf den Schränken und eine gar nicht mal so kleine und leichte Eismaschine dort unterzubringen, erschien mir schwierig. (Wer mal einen Blick in meine Küche werfen möchte, kann das übrigens in diesem schon etwas älteren Artikel tun. Die Küche steht zwar mittlerweile in einer anderen Wohnung, die Möbel sind aber immer noch dieselben und an den Platzverhältnissen hat sich auch kaum etwas geändert.) Nun war ich aber letztens zum Kochkurs im Schmidt’s und spätestens beim Nachtisch war klar, dass ich wohl nicht weiterleben kann, wenn ich nicht die Möglichkeit habe, mir regelmäßig dieses weiße Mokka-Eis zuhause zu machen. Gesagt, getan – die Eismaschine zog ein…

…und wurde natürlich auch gleich eingeweiht, und zwar mit einem Rezept aus dem Buch „Das beste Eis der Welt“ von Jeni Britton Bauer. Ich bin zwar kein besonderer Freund solcher nicht eben bescheidener Buchtitel, aber die bisher ausprobierten Rezepte waren doch alle top 🙂 Als erstes lachte mich ein Erdbeer-Buttermilch-Eis an, das ich selbst noch mit weißer Schokolade verfeinert habe. Für das Eis werden Erdbeeren im Ofen gebacken und püriert, später kommt das selbstgemachte Erdbeerpüree dann zur Eismasse und in die Eismaschine. Ich war sehr gespannt, wie das gelingen würde, aber das Ergebnis war richtig klasse! Ein super-cremiges, zartschmelzendes Eis von perfekter Konsistenz, das nicht zu süß war und einen dezenten, feinen Erdbeergeschmack hatte (der sicher mit aromatischeren Erdbeeren etwas später in der Erdbeersaison noch intensiver gewesen wäre). Auch die weißen Schokostückchen waren eine super Idee! Beim nächsten Mal würde ich allerdings wahrscheinlich die Schokolade schmelzen und in den letzten Minuten der Eiszubereitung durch die Einfüllöffnung in die Eismaschine laufen lassen, so dass man feine, stracciatella-artige Schokostückchen erhält. Aber man lernt nie aus und für den ersten Versuch war es richtig, richtig gut!

*Werbelink

0 Kommentare
Jetzt liken!
Letzter: Allzweckwaffe Shakes: Drei neue Favoriten [enthält Werbung]Nächster: Gemüse auf italienisch: Caponata Siciliana

Das könnte dich auch interessieren

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hier bloggt Kirsten
Kirsten

Herzlich willkommen bei Sugar & Spice! Hier blogge ich über meine neuesten Lieblingsrezepte, kulinarischen Erlebnisse und meine Reisen. Viel Spaß beim Stöbern!

Mehr über mich
Folge mir auf Facebook
Neuste Beiträge