Luxusfrühstück: Schoko-Kokos-Ofenpfannkuchen mit Kirschen

Am Wochenende muss es bei mir zum Frühstück etwas Besonderes sein. Während ich unter der Woche in der Regel zwischen recht schlichten, klassischen Frühstücken hin und her wechsle (Müsli mit Joghurt und Obst vs. Brot mit Kräuterquark oder vegetarischen Aufstrichen und Gemüse), soll es am Wochenende ein bisschen mehr hermachen. Gut finde ich es aber dennoch, wenn das Frühstück nicht allzu lange braucht und vor allem, wenn es nicht kompliziert zu machen ist… denn ich bin und bleibe einfach ein kleiner Morgenmuffel und bin kurz nach dem Aufstehen weder Willens noch in der Lage, Eier unfallfrei zu pochieren oder mehrere Ladungen Pancakes zu backen (doch, doch, ich kann das beides, nur eben erst ein paar Stunden nach dem Aufstehen…).

Daher ist für mich ein Ofenpfannkuchen einfach das ideale Wochenendfrühstück. Denn man muss nur kurz die Zutaten zusammenrühren, den Teig auch nicht noch stehen lassen wie bei Pancakes, sondern direkt ab in die Pfanne und in den Ofen damit. Der Rest erledigt sich in den nächsten 20 Minuten von selbst, während für mich Zeit bleibt für eine erste kleine Katzenwäsche, um die Geschirrberge des Vorabends zu beseitigen oder mir fürs Frühstück noch einen leckeren Shake zu mixen. Und schon kann man den wunderbar aufgegangenen Frühstückstraum aus dem Ofen holen! Er sieht zwar super-mächtig aus, lässt sich aber gut allein oder zu zweit bewältigen, da der Teig sehr dünn und luftig ist. Aber Achtung: Zwischendurch die Ofentür nicht aufmachen, sonst fällt die Pracht in sich zusammen!

Das Grundrezept für den Ofenpfannkuchen (aka Dutch Baby) nach Smitten Kitchen hatte ich ja schon vor Jahren gepostet und seitdem wandle ich es fröhlich ab. Im Winter habe ich zum Beispiel eine Variante mit Äpfeln und Zimt gemacht, und dieses Mal war mir nach Schoko, Kokos und Kirschen! Ich habe dafür Kokosmus statt Butter verwendet, dem Teig Kokosraspel und Kakao zugegeben und den Pfannkuchen außerdem noch mit einigen Kirschen belegt. Das war richtig gut und wird bestimmt wiederholt 🙂

2 Kommentare
Jetzt liken!
Letzter: Neue Nudelsalat-Kreation: mit weißen Bohnen, eingelegten Paprika und TunfischNächster: Portugal, Teil 1: Lissabon-Guide & Food Diary

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

  • Kim Know

    11. August 2016 at 9:47
    antworten

    Sehr leckeres Rezept!Ich werde das gleich ausprobieren :)LG vom Menüservice Essen auf Rädernhttp://www.meyer-menue.de/

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.