Nudeltaschen mit Spargel-Lachs-Füllung

Und weiter geht es mit leckeren Spargelrezepten! Diese Nudeltaschen hatten wir vor zwei Stunden noch auf unseren Tellern, nun sind sie bereits hier im Blog – weil sie einfach umwerfend lecker waren 🙂 Oder anders gesagt: Pasta, Spargel und Lachs – was braucht man mehr für ein Essen, das so richtig glücklich macht? Nicht viel, meiner Meinung nach. Höchstens noch so ein leckeres Sößchen mit kräftigem Weißweingeschmack, mit dem die Nudeltaschen hier überbacken werden. Und noch ne Extra-Portion Käse, vielleicht. Alles hier drin, daher einfach der Hammer 🙂

Einziges (klitzekleines) Manko: Es werden so viele Küchenutensilien benötigt, dass es gleich für zwei Spülmaschinenladungen reicht und es in meiner Mini-Küche mal wieder aussah, als hätte eine Bombe eingeschlagen. Dazu dann der unvermeidliche Satz: „Ich brauch endlich eine größere Küche!“ Aber wenn man die leckeren überbackenen Nudeltaschen aus dem Ofen holt, ist auch das ganz schnell vergessen, versprochen 🙂 Das Rezept hab ich in der aktuellen Lecker (6/2012) gefunden und es hat uns voll überzeugt – auch wenn wir statt grünem Spargel wie im Original-Rezept weißen Spargel verwendet haben, da wir den einfach noch ein bisschen lieber mögen…

Und weil es so lecker war, schicke ich das Rezept gleich noch zum Spargel-Blogevent „Duell der Köpfe“ 🙂

Rezept
für 4 Personen

8 Lasagneplatten
Salz, Pfeffer, Zucker
1 kg Spargel (grün oder weiß)
400g Lachsfilet
4 EL Butter + etwas mehr für die Form
1 Zwiebel
3 EL Mehl
200 ml Weißwein (trocken)
200g Sahne
1/8 Liter Milch
1 Bund Kerbel
100g Parmesan

In einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen. Jeweils 2 Lasagneplatten hineingeben (nicht mehr, damit sie nicht zusammenkleben) und ca. 7 Minuten garen. (Wer wie ich Zeit sparen will, macht das einfach parallel in zwei Töpfen.) Mit einer Schaumkelle herausheben, abschrecken, abtropfen lassen und nebeneinander auf Backpapier legen. Die übrigen Lasagneplatten ebenso vorkochen. Danach das Nudelkochwasser aufbewahren.

In der Zwischenzeit den Spargel vorbereiten. Vom weißen Spargel die holzigen Enden großzügig abschneiden und Spargel schälen. Vom grünen Spargel ebenfalls die holzigen Enden abschneiden und nur im unteren Drittel schälen. Spargelstangen halbieren. Wenn die Lasagneplatten fertig gekocht sind, den Spargel mit 1 TL Zucker in das kochende Nudelwasser geben, aufkochen und ca. 4 Minuten garen. Abgießen, abschrecken und gut abtropfen lassen.

Lachs abspülen, trocken tupfen und in Würfel schneiden. 1 EL Butter in einer Pfanne erhitzen und den Lachs darin bei mittlerer Hitze unter Wenden 2-3 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Zwiebel schälen und fein würfeln. 3 EL Butter in einem Topf erhitzen. Zwiebel darin glasig dünsten. Mit Mehl bestäuben und unter Rühren kurz hell anschwitzen. Unter Rühren Wein, Sahne und Milch zugießen. Aufkochen und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kerbel waschen, trocken schütteln und fein hacken. Die Hälfte des Kerbels unter die Sauce rühren.

Ofen auf 200 Grad (Umluft 175 Grad) vorheizen. Ein tiefes Backblech einfetten. Lasagneplatten nebeneinader auf das Blech legen. Immer jeweils eine Hälfte der Lasagneplatten mit Spargel und Lachs belegen. Etwas Sauce darüber träufeln und die andere Hälfte der Lasagneplatte darüber klappen.

Den Rest Sauce auf den Lasagnetaschen verteilen. Parmesan reiben und darüber streuen. Im vorgeheizten Ofen ca. 12 Minuten backen. Anschließend mit übrigem Kerbel bestreut servieren.

Quelle
Lecker 6/2012

6 Kommentare
Jetzt liken!
Letzter: Geschmacksexplosion: Erdbeer-Spargel-Salat mit Arganöl und HibiskussalzNächster: Rhabarber-Creamcheese-Muffins

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

  • jinjakocht

    28. Mai 2012 at 20:24
    antworten

    Hallöchen,prima idee. werde ich mir mopsen.dankeViele Grüßejinja

  • Sugarbaby

    22. Mai 2012 at 14:00
    antworten

    Spargel, Lachs und Überbacken, da kann ja fast nichts schief gehen.Klingt sehr lecker.Liebe GrüßeSugarbaby

  • Aus meinem Kochtopf

    21. Mai 2012 at 7:05
    antworten

    Hallo Kirsten,Aha! Wieder was gelernt! Um Pastataschen herzustellen einfach Lasagneplatten zu verwenden, das spart natürlich enorm Zeit. Auf die Idee bin ich noch nicht gekommen.Diese […] weiterlesenHallo Kirsten,Aha! Wieder was gelernt! Um Pastataschen herzustellen einfach Lasagneplatten zu verwenden, das spart natürlich enorm Zeit. Auf die Idee bin ich noch nicht gekommen.Diese Kombination als Füllung zu verwenden, das hört sich wirklich auch toll an!Kommt auch auf die Liste der Dinge, die ich mal nachkochen werde.Mit leckerem Gruß, Peter zusammenfassen

    • Hallo Peter,ja was die Pasta-Herstellung angeht, bin ich leider etwas faul bzw. (Lieblingsausrede!) ich hab in meiner Küche einfach zu wenig Platz ;o) Da kamen […] weiterlesenHallo Peter,ja was die Pasta-Herstellung angeht, bin ich leider etwas faul bzw. (Lieblingsausrede!) ich hab in meiner Küche einfach zu wenig Platz ;o) Da kamen mir die zu Pastataschen umfunktionierten Lasagneplatten genau recht :-)Viele Grüße,Kirsten zusammenfassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hier bloggt Kirsten
Kirsten

Herzlich willkommen bei Sugar & Spice! Hier blogge ich über meine neuesten Lieblingsrezepte, kulinarischen Erlebnisse und meine Reisen. Viel Spaß beim Stöbern!

Mehr über mich
Folge mir auf Facebook
Neuste Beiträge