Schnelle Sommerküche: Mango-Mozzarella-Salat

Bei dem momentanen sommerlich-heißen Wetter stehen bei mir leichte, erfrischende Gerichte, für die man idealerweise noch nicht mal den Herd anwerfen muss, hoch im Kurs. Alle diese Bedingungen erfüllt der Mango-Mozzarella-Salat, den ich mir gestern Abend gemacht habe. Die Kombination aus fruchtig-süßer Mango, cremigem Mozzarella, Chili sowie dem nussigen Geschmack des Arganöls im Dressing begeistert mich immer wieder.

Da der Salat eine sehr überschaubare Zutatenliste hat, lohnt es sich, bei allen Zutaten in wirklich gute Qualität zu investieren. Die Mango sollte wirklich reif und faserfrei sein, bewährt haben sich bei mir Flugmangos. Wenn möglich, sollte man den Büffelmozzarella, der im Rezept verwendet wird, nicht durch normalen Mozzarella ersetzen, das macht einen Riesen-Unterschied!

Noch ein Wort zum Öl: Im Rezept wird das aus Marokko stammende Arganöl verwendet. Das Öl hat einen tollen nussigen Geruch und Geschmack, ist aber recht teuer und nicht überall leicht zu bekommen. Ich hatte Glück und habe von meiner Mutter nicht nur den Hinweis auf dieses Rezept, dass ich unbedingt probieren solle, sondern dazu auch gleich noch ein Fläschchen Arganöl bekommen. Laut Rezept kann man es durch Haselnussöl ersetzen, das hab ich selber aber noch nicht probiert.

Insgesamt ein toller, erfrischender Sommersalat, der sich sicher auch gut als Vorspeise für Gäste macht!

Nachtrag (16.08.2010): Und wer wie ich diesen Salat als Vorspeise für Gäste vorbereiten will, dann aber merkt, dass er vergessen hat, dafür eine so unwesentliche Zutat wie Mango zu besorgen, muss trotzdem nicht völlig umdisponieren… Dann einfach alles nach Rezept zubereiten, nur eben ohne Mango, und evtl. nicht das gesamte Dressing gleich drüber geben, sondern noch was davon separat im Schälchen auf den Tisch stellen. Das Ganze dann „marinierten Mozzarella“ taufen, knuspriges Baguette dazu servieren und so tun, als hätte es nie was anderes geben sollen 😉 So sah das dann bei mir aus:

Rezept
für eine Person als Hauptgericht, für zwei als Vorspeise

1 Kugel Büffelmozzarella (100g)
1 reife Flugmango
1/2 rote Zwiebel
1/2 rote Chilischote
1/2 Orange
2 EL Arganöl
Salz, Pfeffer
1/2 Bund Koriander (habe ich durch glatte Petersilie ersetzt)

Den Mozzarella abtropfen lassen und in dünne Scheiben schneiden. Die Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Stein und dann in dünne Scheiben schneiden. Mozzarella- und Mangoscheiben abwechselnd dachziegelartig auf einen Teller oder eine Platte schichten.

Die Zwiebel schälen, eine Hälfte in möglichst feine Ringe schneiden und über Mozzarella- und Mangoscheiben streuen. Die andere Hälfte für ein anderes Gericht verwenden.

Für die Marinade die Chilischote waschen, halbieren, eine Hälfte entkernen und in feine Würfel schneiden. Die andere Hälfte wiederum für ein anderes Gericht aufheben. Die Orange auspressen und ca. 2-3 EL Orangensaft mit Arganöl, Chiliwürfeln, Salz und Pfeffer verrühren. Marinade über die Mozzarella- und Mangoscheiben träufeln.

Koriander oder glatte Petersilie waschen, trocken schütteln, fein hacken und über den Salat streuen.

Quelle
Sarah Wiener,
erschienen u.a. Johannes B. Kerner: Kerners Kochbuch: Meine Lieblingsrezepte aus der Koch-Show

4 Kommentare
Jetzt liken!
Letzter: Willkommen bei Sugar & SpiceNächster: Erdbeeren im Duett: Erdbeersalat und Joghurtshake

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

  • Marion

    29. Februar 2012 at 12:54
    antworten

    Liebe Kirsten,ich bin noch ein Blog-Neuling und erst seit 2 Monaten (naja, 1 1/2...)dabei, zeige aber schon erstes Blog-Suchtverhalten, was sich darin äußert, dass ich […] weiterlesenLiebe Kirsten,ich bin noch ein Blog-Neuling und erst seit 2 Monaten (naja, 1 1/2...)dabei, zeige aber schon erstes Blog-Suchtverhalten, was sich darin äußert, dass ich meine Freizeit nicht nur mit dem Kochen und Posten in meinem Blog, sondern auch mit dem Lesen anderer Food-Blogs verbringe. Wollte dir mal ein Kompliment zu deinem machen - ich glaube, wir liegen geschmacklich ziemlich auf einer Wellenlänge ;-)Heute habe ich diesen fantastischen Salat nachgemacht, mit kleinen Änderungen, und ich muss sagen, er war göttlich. Ich habe statt Orangensaft den herrlichen Mango-Balsamessig genommen, den man bei 'Vom Fass' bekommt, und da ich kein Arganöl hatte, habe ich kaltgepresstes Avocadoöl aus Neuseeland benutzt. Außerdem habe ich die Mangos und den Mozzarella auf ein weiches Bett aus Rucola gelegt, das passte auch sehr gut. Insgesamt ein Träumchen, und ich werde ihn, dein Einverständnis vorausgesetzt, morgen in meinem Blog posten - natürlich verlinkt zu Sugar+Spice!Das Schöne ist: Ich habe hier noch zwei reife Mangos liegen.... :-)Ganz liebe Grüße aus WeimarMarion zusammenfassen

    • Kirsten
      antwortet Marion

      4. März 2012 at 12:18
      antworten

      Hallo liebe Marion,vielen Dank für Dein Kompliment - freut mich, dass Dir mein Blog und natürlich auch dieser Salat gefallen haben :-) Der ist aber […] weiterlesenHallo liebe Marion,vielen Dank für Dein Kompliment - freut mich, dass Dir mein Blog und natürlich auch dieser Salat gefallen haben :-) Der ist aber auch wirklich göttlich - ich muss den auch unbedingt mal wieder machen. (Du wirst ja wahrscheinlich auch schon bemerkt haben, dass man als Foodblogger - leider - selten Gerichte mehrmals kocht... ;o) Auf Deine Variante des Salats bin ich schon sehr gespannt :-)LG Kirsten zusammenfassen

  • Kirsten

    6. März 2011 at 0:27
    antworten

    Aber gerne doch :) Ich kaufe meine Mangos immer bei Hansen-Obst im Anger 1 oder Hauptbahnhof und bin von der Qualität noch nie enttäuscht worden.

  • Manfred

    5. März 2011 at 22:15
    antworten

    Flugmangos in Erfurt?Wäre Dir für einen Tip dankbar...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.