Zur Trüffelsaison in Istrien // Rezept für super-cremige Trüffelpasta

Ich hoffe, ihr hattet wunderschöne, besinnliche Weihnachtsfeiertage, habt sagenhaft gut gegessen und hattet ganz viel Zeit für eure Lieblingsmenschen und für die Dinge, die euch besonders wichtig sind 🙂 Vielleicht legt ihr ja heute einen gemütlichen Tag auf der Couch ein, erholt euch ein bisschen vom Festtags-Trubel und habt noch mal Lust auf einen kleinen gedanklichen Ausflug… das würde mich freuen! Denn bevor das Jahr zuende geht (und wir über Silvester in den nächsten Kurzurlaub starten), möchte ich euch noch auf die letzte kulinarische Etappe unseres Südosteuropa-Roadtrips mitnehmen. Ihr erinnert euch vielleicht: Wir waren von der slowenischen Hauptstadt Ljubljana zunächst an die südkroatische Adriaküste gereist, wo wir es uns unter anderem in Split, Dubrovnik und auf der Insel Hvar gut gehen ließen, und hatten anschließend noch einen Abstecher nach Mostar in Bosnien-Herzegowina unternommen.

Nach 1,5 Wochen unterwegs stand dann langsam wieder der Rückweg gen Norden an – mit Betonung auf langsam, denn wir hatten noch vier Tage Zeit, bis wir wieder in Deutschland sein mussten. Welches Ziel wir auf der Rückreise noch ansteuern, hatten wir uns erst recht spontan während des Urlaubs überlegt. Wir waren von Kroatien so begeistert, dass wir gern noch mehr von diesem wunderschönen Urlaubsland kennenlernen wollten, und außerdem hatten wir gehört, dass im Nordwesten des Landes, auf der Halbinsel Istrien, gerade die Trüffelsaison begonnen hatte. Da wir beide Trüffel sehr lieben, stand der Plan fest: Auf nach Istrien! Nach kurzer Recherche hatten wir in Erfahrung gebracht, dass Rovinj an der Westküste als eine der schönsten Städte Istriens gilt, also beschlossen wir, das beschauliche Örtchen als Ausgangspunkt für die Erkundung Istriens zu wählen.

 

 

In unserem Hotel, der Casa Alice, angekommen, marschierten wir darum entschlossen an die Rezeption und erkundigten uns nach einem Restaurant mit guten Trüffelgerichten. Unser Gegenüber konnte sich das Lachen nicht verkneifen: „Trüffel? Hier an der Küste? Nein!“ Er sah uns unsere Enttäuschung an und fragte, ob wir denn Fisch und Meeresfrüchte mögen. Ja natürlich, sehr sogar, aber nun sind wir doch extra wegen der Trüffel hergekommen… „Kein Problem!“ verkündete er, „Heute abend esst ihr hier in Rovinj noch mal fantastische Meeresfrüchte, und morgen könnt ihr einen Ausflug in die Trüffeldörfer machen, so weit ist es nicht!“. Gesagt, getan. Wir vertrauten der Empfehlung des Mannes und machten uns an jenem Abend auf ins Bosket, ein auf Fisch und Meeresfrüchte spezialisiertes Restaurant in der Nähe.

 

 

Auch dort würde sich zeigen, wie sinnvoll es ist, auf Tipps und Empfehlungen zu hören: Nachdem der Restaurantbesitzer sich unsere Bestellung angehört hatte, winkte er ab und meinte „Hm ja, schön und gut, aber ich weiß was Besseres für euch! Ich würde euch ja dies…. und das… und jenes machen, wenn ihr mögt. Viel, viel besser!“ Warum das Restaurant eine Speisekarte hat, wo man von ihr doch nicht so ohne Weiteres bestellen kann, erschließt sich zwar nicht ganz, aber wir haben der Überzeugungskraft des Mannes und der Begeisterung für seine Speisen nichts entgegenzusetzen und lassen ihn machen. Und wir wurden nicht enttäuscht, sowohl die gemischten Muscheln zur Vorspeise als auch die Pasta mit Buzara-Garnelen für zwei zum Hauptgericht waren von ausgezeichneter Qualität und auch preislich absolut im Rahmen! Das leckere Essen und der Spaß beim Meeresfrüchte-Essen mit den Händen versöhnten uns mit dem langen Reisetag und der ersten Trüffel-Enttäuschung.

 

 

Am nächsten Tag wollen wir uns nun aber endlich auf Trüffel-Mission begeben! Dem Wirt unseres Hotels zufolge gedeihen die Trüffel im sogenannten „Istrischen Trüffeldreieck“ zwischen Pazin, Buje und Buzet. Im Herzen dieser Region im Norden Istriens liegt auch der kleine Ort Livade, und Google verrät uns, dass dort an jedem Wochenende zwischen Ende September und Anfang November die Zigante Truffle Days stattfinden. Im Urlaub weiß man ja manchmal nicht ganz so genau, welchen Wochentag man gerade hat, aber check – perfekt, es ist Sonntag! Nach einem fürstlichen Frühstück in der Casa Alice, das man für uns Langschläfer sogar extra um 12 Uhr serviert, sowie einem kleinen Rundgang durch das malerische Rovinj, machen wir uns auf gen Livade. Die Fahrt führt über schmale, kurvige, zum Teil unasphaltierte Straßen mit beeindruckend tiefen Schlaglöchern – hier soll irgendwo ein Trüffel-Festival stattfinden, das auch Gourmets aus dem Ausland anzieht? Wir mögen es kaum glauben…

 

 

… aber werden wieder mal eines Besseren belehrt! Direkt am Ortseingang des kleinen Örtchens Livade zeugen schon große Transparente, die über die Straße gespannt sind, von den Zigante Truffle Days. Der sonst verschlafene Ort quillt über von Besuchern, davon viele aus dem nur ca. eine Stunde entfernten Italien, und in einem großen Zelt am Ortsrand befindet sich an diesem Wochenende das Mekka der Trüffelfans. Die Zigante Truffle Days werden vom gleichnamigen Restaurant organisiert, das sich direkt neben dem großen Zelt befindet. Der Chefkoch, Damir Modrušan, ist für seine Trüffel-Kreationen in Istrien und darüber hinaus sehr bekannt und veranstaltet ein Show-Kochen mit dem „weißen und schwarzen istrischen Gold“ direkt im Zelt.

 

 

Trüffelfans können sich außerdem geführten Trüffelwanderungen anschließen oder natürlich bei Trüffelauktionen eine Knolle für daheim ersteigern. Daneben gibt es zahlreiche Stände von Produzenten aus der Region, welche die unterschiedlichsten Produkte mit Trüffeln anbieten, etwa Trüffelöle, -cremes, -pasta oder -käse. Auch andere regionale Spezialitäten, etwa Pesto, Marmeladen, Honig, oder die uns aus dem angrenzenden Slowenien schon bekannten Köstlichkeiten Kraški pršut (Schinken) und Teran (Rotwein), sind vertreten. An den meisten Ständen bekommt man kleine Kostproben, die schon mächtig Appetit machen!

 

 

Wir haben von unserem Bummel Hunger bekommen und natürlich auch Lust, die Spezialitäten des Restaurants Zigante einmal selbst zu probieren. An der Live-Cooking-Station bestellen wir uns daher zwei Teller frische Pasta, in Trüffelcreme geschwenkt. Am Tisch werden beim Servieren dann noch reichlich schwarze Trüffel frisch darüber gehobelt. Hmmmmmm…. also wir haben im Urlaub ja viel Gutes gegessen, aber das toppt noch mal alles! Damit wir uns den Trüffelgeschmack auch für zuhause bewahren können, investieren wir unsere letzten kroatischen Kuna in ein Fläschchen Trüffelöl, ein Glas weiße Trüffelcreme, Trüffelpasta sowie einen Ziegenkäse mit schwarzen Trüffeln.

 

 

Nach diesem kulinarisch ereignisreichen Tag sind wir sehr glücklich und gleichzeitig immer noch etwas perplex, dass ein Event von diesem Rang völlig unscheinbar im kroatischen Hinterland stattfindet. Allen Trüffelfans können wir nur empfehlen, einmal zwischen Ende September und Anfang November nach Istrien zu reisen, wo man tolle Trüffelspezialitäten zu sehr vertretbaren Preisen bekommt. Am besten man informiert sich vorher über die Termine der Trüffelfeste (viele Orte im istrischen Trüffeldreieck haben ihr eigenes Trüffelfest, meist jedoch nur an einem Wochenende), damit es mit dem Trüffel-Overkill auch garantiert klappt 🙂

 

 

Selbstverständlich haben wir es uns nicht nehmen lassen, zuhause aus den mitgebrachten Trüffelprodukten ein leckeres Festmahl zu kochen, bei dem die Trüffelpasta, die Trüffelcreme und der Ziegenkäse mit Trüffel zum Einsatz kamen. Viel mehr braucht es dann auch gar nicht, um eine herrlich cremige und aromatische Trüffelpasta zu kochen, die Fernweh verursacht und einfach nur glücklich macht! Ein Hingucker ist sie zwar nicht wirklich, aber die inneren Werte sprechen auch hier mal wieder für sich 😉

 

 

0 Kommentare
Jetzt liken!
Letzter: Last-Minute-Weihnachtsgeschenk: Marmorierte Schokolade mit gebrannten MandelnNächster: Persönlicher Jahresrückblick und Ausblick 2015/16

Das könnte dich auch interessieren

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hier bloggt Kirsten
Kirsten

Herzlich willkommen bei Sugar & Spice! Hier blogge ich über meine neuesten Lieblingsrezepte, kulinarischen Erlebnisse und meine Reisen. Viel Spaß beim Stöbern!

Mehr über mich
Folge mir auf Facebook
Neuste Beiträge