Bunte Gemüsequiche

Ein Stück Quiche ist für mich das perfekte Mittagessen und gehörte daher auch bei unserer Paris-Reise in der vergangenen Woche zu den täglichen kulinarischen Fixpunkten. Unser Tagesablauf sah in kulinarischer Sicht etwa so aus: Morgens eine Auswahl von Croissants/Pain au Chocolat/Brioche vom Bäcker um die Ecke, dazu Kaffee oder heiße Schokolade. Mittags die schon erwähnte Quiche bzw. Omelette bzw. Croque Monsieur oder Madame, dazu grüner Salat. Nachmittags vielleicht noch ein Tartelette au Citron oder ein Stück Tarte au Chocolat. Abends dann die ganzen Herrlichkeiten der französischen Küche, von Schnecken und Leberpasteten über Entrecôte, Boeuf Bourguignon und gegrillten Fisch bis hin zur Crème brûlée. Ja, so lässt es sich aushalten 🙂

Photobucket

Aber zurück zur Quiche: Die beste der letzten Woche war eine Quiche Lorraine, die ich in einem kleinen Bistro in der Nähe der Fontaine Saint-Michel gegessen habe. Knuspriger Teig, würzige Füllung, sehr saftig, in der Mitte noch nicht ganz gestockt – perfekt. Da ist mir aufgefallen, dass ich selbst schon viel zu lange keine Quiche mehr gemacht habe – das musste sich ändern 🙂 Im Moment haben in vielen Blogs ja Quiches mit Bärlauch Hochkonjunktur und ich bin wahrscheinlich die Einzige weit und breit, die nicht gern Bärlauch ist. (Der Geschmack erinnert mich an Spinat, und Spinat geht gar nicht.) Stattdessen fand bei mir ein anderer Frühlingsbote, den ich sehr liebe, Verwendung: der erste grüne Spargel dieses Jahres 🙂

Bei der Quiche habe ich mich ganz an das Rezept aus dem delicious days-Buch gehalten und war begeistert! Vom Rezept für den Quicheteig hatte ich schon einige Blogger schwärmen hören. Neben den „üblichen Verdächtigen“ Butter, Mehl und Salz wandert hier noch Quark in den Teig. Und ich muss sagen, das war wirklich der mit Abstand beste Quicheteig, den ich je gemacht habe! Wunderbar geschmeidig und leicht zu verarbeiten, nach dem Backen knusprig, erinnert fast schon ein bisschen an Blätterteig. Ab jetzt werde ich mich erst mal bis auf Weiteres an diesen Teig halten, das steht fest. Auch die Füllung aus zartem Frühlingsgemüse und würzigem Guss hat uns sehr geschmeckt. Dazu ein grüner Salat, und fertig ist das Paris-Revival-Essen ;o)

Rezept
für vier (hungrige) Personen

Teig
125g eiskalte Butter (+ etwas mehr für die Form)
125g Quark (40% Fett)
1/2 TL Salz
200g Mehl (+ etwas mehr für die Form und zum Kneten)
3 EL Semmelbrösel

Füllung
etwa 800g geputztes Gemüse (bei mir Möhren, grüner Spargel und Erbsen)
2 EL Olivenöl
2 EL frisch gehackte Kräuter (bei mir Petersilie und Thymian)
Salz, Pfeffer aus der Mühle

Guss
200g Schmant oder Crème fraîche
2 EL Mehl
50g geriebener Käse (z.B. Gouda)
6 Eier (Größe L)
Salz, Pfeffer aus der Mühle

Für den Teig Butter würfeln und mit Quark, Salz und Mehl in eine Schüssel geben. Per Hand oder mit der Küchemaschine zügig zum Teig verarbeiten, in Folie wickeln und 30 Minuten kühlen.

Für die Füllung Gemüse klein schneiden und im Öl bei mittlerer Hitze halb gar dünsten, die Kräuter zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zur Seite stellen und abkühlen lassen. Für den Guss Schmant oder Crème fraîche und das Mehl verrühren, Käse und Eier untermengen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Backofen auf 190° (Umluft 170°) vorheizen. Eine Springfrom (26 cm Durchmesser) mit Butter ausstreichen und mit Mehl bestäuben. Teig ausrollen und die Form gleichmäßig damit auskleiden (4 cm Rand). Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen und mit Semmelbröseln bestreuen. Nun Gemüse unter die Eiermischung mengen, in die Form geben. Im Ofen auf der zweiten Schiene von unten 35-40 Minuten backen, bis der Rand eine goldbraune Farbe hat und die Füllung vereinzelte braune Flecken aufweist. (Wird die Quiche schnell zu dunkel, mit Backpapier abdecken.) Lauwarm oder abgekühlt servieren, am besten mit grünem Salat.

Quelle
Nicole Stich: delicious days

9 Kommentare
Jetzt liken!
Letzter: Augenblicke: Frühling in ParisNächster: Nachgemacht: Ricotta-Gnocchi mit Tomaten-Sugo

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

  • Kirsten

    24. April 2011 at 11:01
    antworten

    Also Quiche könnte ich auch zu jeder Tages- und Nachtzeit essen ;o) Und der Quark im Teig macht sich wirklich gut - sowohl handwerklich als […] weiterlesenAlso Quiche könnte ich auch zu jeder Tages- und Nachtzeit essen ;o) Und der Quark im Teig macht sich wirklich gut - sowohl handwerklich als auch geschmacklich. Ich hoffe, Du wirst auch so zufrieden sein :-) zusammenfassen

  • My Kitchen in the Rockies

    22. April 2011 at 14:15
    antworten

    Sehr lecker. Ich liebe ja Quiches in jeder Variante und auch schon zum Fruehstueck! Das mit dem Quarkteig wird notiert. Thanks. Gruesse, Kirsten

  • Kirsten

    22. April 2011 at 8:47
    antworten

    @ Alex: Ja das kenne ich, zwar vertrage ich warme Temperaturen eigentlich ganz gut, aber bei über 35 Grad hört der Spaß dann wirklich auf... […] weiterlesen@ Alex: Ja das kenne ich, zwar vertrage ich warme Temperaturen eigentlich ganz gut, aber bei über 35 Grad hört der Spaß dann wirklich auf... So ging es mir mal in Florenz, aber bald fahr ich zum Glück noch mal hin :-) Hoffe, Du gibst Paris auch bald noch ne Chance, es lohnt sich...!@ Sandra: Ja, vor lauter gesundem Gemüse verdrängt man auch gut die Butter im Teig, etc. ;o) Ich finde Gemüse-Quiche auch super, kann man auch so schön je nach Jahreszeit abwandeln. zusammenfassen

  • Sandra

    20. April 2011 at 21:16
    antworten

    Mhm, sieht so richtig schön gesund und lecker aus! Bei mir gab's neulich auch erst wieder Gemüse-Quiche. Schmeckt immer wieder gut! :-)

  • Alex [Chef Hansen]

    20. April 2011 at 13:03
    antworten

    Ich muss auch nochmal nach Paris, beim letzten Besuch hatte es über die 4 Tage, die wir dort waren zwischen 35 und 40 Grad - […] weiterlesenIch muss auch nochmal nach Paris, beim letzten Besuch hatte es über die 4 Tage, die wir dort waren zwischen 35 und 40 Grad - da bleibt der kulinarische Genuss irgendwie auf der Strecke, aber schön, wenn man sich wie du hier ein Stück Paris nachhause holen kann :) zusammenfassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hier bloggt Kirsten
Kirsten

Herzlich willkommen bei Sugar & Spice! Hier blogge ich über meine neuesten Lieblingsrezepte, kulinarischen Erlebnisse und meine Reisen. Viel Spaß beim Stöbern!

Mehr über mich
Folge mir auf Facebook
Neuste Beiträge