Couscous mit Currygemüse

Ist das ein herrliches Wetter heute! Hier in Leipzig haben wir aktuell noch 28 Grad – der Sommer ist da und ich genieße meinen Balkon zum ersten Mal in diesem Jahr ausgiebig 🙂 Kulinarisch muss man sich ja gerade entscheiden, ob man eher zur Spargel-Esser-Fraktion tendiert oder dieses Wochenende lieber den Grill anwirft (na ja, einige von euch finden sicher auch Möglichkeiten, um beides zu vereinen). Bei uns wird zwar nicht gegrillt, dennoch hab ich für euer Barbecue heute eine passende Beilage für euch. Zumindest wenn ihr neben Nudel- und Kartoffelsalat auch dem Couscous mal ne Chance gebt und/oder vielleicht auch noch was orientalisch angehauchtes grillt 🙂

Den Couscous mit Currygemüse hab ich im bewährten delicious-days-Kochbuch gefunden. Eigentlich fand ich ihn dort recht unscheinbar und hatte ihn mir dort ursprünglich nicht mal zum Nachkochen markiert. Dann wollte ich aber statt meines Standard-Couscoussalats mit Tomaten, Frühlingszwiebeln, Kichererbsen und Feta mal was anderes mit Couscous machen und bin zufällig wieder über das Rezept gestolpert. Immerhin kam grüner Spargel rein, was ja im Moment nie verkehrt ist 🙂

Beim Nachkochen zeigte sich, dass ich das Rezept bisher zu unrecht nicht beachtet hatte. Das knackige, mit reichlich Curry gewürzte Gemüse hat uns in Kombination mit dem Couscous sehr gut geschmeckt und war auch sehr schön frühlingshaft. Dazu gab es bei uns orientalisch gewürzte Hackbällchen und eine frische Joghurtsauce (nicht im Bild, da ich am nächsten Tag die Reste fotografiert hab ;o)). Aber auch jede andere Art Fleisch wie z.B. Hähnchenbrust oder Lammkoteletts passt sicher gut dazu. Und am nächsten Tag machte sich der Couscous solo auch noch sehr gut als Büro-Mittagessen – so mag ich das 🙂

Rezept
für vier Personen als Beilage

2 kleinere Zwiebeln
1 Möhre
1 Zucchino
12 Stangen grüner Spargel
2 Frühlingszwiebeln
1/2 rote Chili
300g Instant-Couscous
feines Meersalz, Pfeffer aus der Mühle
2 EL Olivenöl (plus etwas mehr zum Abschmecken)
1 TL Zucker
1 EL Currypulver
Cayennepfeffer

Gemüse vorbereiten: Zwiebeln schälen, halbieren und in dünne Spalten schneiden. Möhre schälen und in dünne Scheiben schneiden. Zucchino waschen, putzen und fein würfeln. Spargel waschen, die holzigen Enden großzügig abschneiden und die Stangen schräg in fingerdicke Scheiben schneiden. Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in dünne Ringe schneiden. Chili waschen, entstielen, Kerne entfernen und fein hacken.

Couscous nach Packungsanweisung zubereiten. Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Darin die Zwiebeln bei mittlerer Hitze anrösten, bis sie ein wenig Farbe annehmen. Dann das restliche Gemüse zugeben und 8-10 Minuten bissfest braten, dabei regelmäßig umrühren. Mit Salz, Pfeffer, Zucker, Currypulver und Cayennepfeffer würzig abschmecken.

Couscous mit einer Gabel auflockern, zum Gemüse in die Pfanne geben und alles vermengen. Noch einmal abschmecken und etwas Olivenöl darüberträufeln. Warm oder kalt ggf. mit einer Joghurtsauce servieren.

Quelle
leicht abgewandelt nach: Nicole Stich – delicious days
3 Kommentare
Jetzt liken!
Letzter: Himbeer-Rhabarber-KonfitüreNächster: Kaffeemarzipan-Cranberry-Pralinen

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

  • Nysa

    6. Mai 2012 at 22:10
    antworten

    das buch hab ich auch, aber an dieses rezept kann ich mich nicht erinnern. hum... gefällt aber total. könnte ich mir auch super zu weichweizen […] weiterlesendas buch hab ich auch, aber an dieses rezept kann ich mich nicht erinnern. hum... gefällt aber total. könnte ich mir auch super zu weichweizen vorstellen! zusammenfassen

  • Kirsten

    6. Mai 2012 at 14:38
    antworten

    Hallo Lemon,vielen Dank, das freut mich aber :-) Ich liebe sowieso alles mit Curry-Geschmack, das kann eigentlich nie verkehrt sein. Umso erstaunlicher, dass mich der […] weiterlesenHallo Lemon,vielen Dank, das freut mich aber :-) Ich liebe sowieso alles mit Curry-Geschmack, das kann eigentlich nie verkehrt sein. Umso erstaunlicher, dass mich der Zusatz "mit Currygemüse" nicht schon eher zum Nachmachen animiert hat. Aber mir geht es auch öfters mal so, dass mir Rezepte in Kochbüchern gar nicht so besonders auffallen, und wenn ich sie auf anderen Blogs sehe, denke ich auf einmal: "Wow!" Gut, dass es die Blogs gibt :-)LG Kirsten zusammenfassen

  • Lemon

    5. Mai 2012 at 20:19
    antworten

    Sieht mal wieder köstlich aus. Gute Idee, Couscous mal mit Curry zu machen, ich denk' ich hätt's vielleicht auch zuerst gar nicht beachtet, wenn ich […] weiterlesenSieht mal wieder köstlich aus. Gute Idee, Couscous mal mit Curry zu machen, ich denk' ich hätt's vielleicht auch zuerst gar nicht beachtet, wenn ich das Rezept in einem Kochbuch gesehen hätte. Aber so schön vorgestellt ist es eben was anderes :-) zusammenfassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.