Kaffeemarzipan-Cranberry-Pralinen

Endlich mal wieder Pralinen! Immer wieder erstaunlich, wieviel Bewunderung man doch mit selbstgemachten Pralinen ernten kann… Keine Ahnung, ob es daran liegt, dass Pralinen machen gemeinhin als kompliziert und aufwändig gilt, ob man sich besonderen Respekt erwirbt, weil die kleinen Teile so filigran wirken oder ob man einfach ganz allgemein so positive Reaktionen hervorruft, weil es doch jeder toll findet, was Süßes geschenkt zu bekommen… wahrscheinlich von allem ein bisschen ;o) Ich persönlich finde Pralinen machen toll, nicht nur wegen der Reaktionen, die einen danach in der Regel erwarten, sondern auch, weil die Arbeit so was Beruhigendes, ja fast schon Meditatives hat, wie ich es in der Küche sonst nur beim Gemüse schnippeln erlebe ;o)

Je nach Rezept können Pralinen natürlich kompliziert und aufwändig sein – oder aber auch ganz einfach. Meiner Erfahrung nach gilt letzteres vor allem, wenn man mit Marzipan arbeitet. Denn das hat von sich aus schon eine Konsistenz, die sich wunderbar formen, mit anderen Geschmacksträgern anreichern und in Kuvertüre tauchen lässt. Da braucht es kein kompliziertes Ganache-Rühren oder Befüllen von Hohlkugeln. Sehr praktisch, dass in meiner Familie viele Marzipan-Liebhaber sind ;o) Darum hab ich mich auch zu Ostern wieder an einem Pralinen-Rezept mit Marzipan versucht und die Kaffeemarzipan-Cranberry-Pralinen waren wirklich köstlich 🙂 Ich liebe Süßkram mit Kaffee-Geschmack ja sowieso sehr, und das, obwohl ich überhaupt keinen Kaffee trinke… Die Pralinen sind leicht herb und doch sehr fruchtig im Geschmack, dadurch wirkt das Marzipan auch gar nicht so „mächtig“.

Anlässe, diese Pralinen auszuprobieren, gibt es ja in der nächsten Zeit genug: Nächstes Wochenende ist Muttertag, und eine Woche später geht es Schlag auf Schlag weiter mit dem Vater- bzw. Männertag. Also, gönnt euren Lieben was Leckeres und überrascht sie doch mal (wieder) mit selbstgemachten Pralinen! Und weil heute Sonntag ist, dürfen die Pralinen auch gleich noch bei der Initiative Sonntagssüß, dieses Mal gesammelt bei Lingonsmak, mitmachen 🙂

Weitere Pralinenrezepte im Blog

Marzipan-Nuss-Pralinen
Mokka-Mozartkugeln
Schokoladentrüffel
Schoko-Nuss-Splitter

Rezept
für ca. 30 Pralinen

20 ml Kaffeelikör
3 TL Espressopulver
250g Marzipanrohmasse
65g getrocknete Cranberrys
200g Vollmilchkuvertüre

Den Kaffeelikör in ein Glas geben und in der Mikrowelle erhitzen. Den Instantkaffee dazu geben und im Likör auflösen. Die Marzipanrohmasse in Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Kaffee-Likör-Mischung unter das Marzipan kneten. 50g Cranberrys grob zerkleinern und ebenfalls unterkneten. Die Masse zu einer Kugel formen, luftdicht in Klarsichtfolie einwickeln und eine Stunde bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Das Marzipan in 30 gleich große Stücke teilen und diese zu Kugeln formen. Die Kuvertüre in einem Topf bei mittlerer Hitze unter Rühren schmelzen lassen. Die Marzipankugeln nacheinander mit einer Pralinengabel hineintauchen und anschließend auf einem Pralinengitter abtropfen und trocknen lassen. Jede Praline direkt nach dem Überziehen mit Kuvertüre mit einer Cranberry dekorieren, dabei die Einstichstellen der Pralinengabel kaschieren.

Quelle
Karin Ebelsberger: Pralinen & Konfekt

8 Kommentare
Jetzt liken!
Letzter: Couscous mit CurrygemüseNächster: Pasta mit Crossover-Tomatensugo

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

  • Kaoskoch

    31. März 2015 at 20:50
    antworten

    Nachgemacht - danke für das Rezept! http://hamburgkocht.blogspot.de/2015/03/kaffee-marzipan-kranbeeren-pralinen.html

    • Kirsten
      antwortet Kaoskoch

      5. April 2015 at 11:11
      antworten

      Vielen Dank fürs Nachmachen, freut mich, dass sie Dir gefallen haben! Dann viel Spaß beim Verschenken und Selbernaschen :-)

  • Lemon

    8. Mai 2012 at 21:28
    antworten

    Lecker! Die sehen sehr schön aus und die Geschmackskombination ist außergewöhnlich, das gefällt mir sehr gut. Ich wollte auch schon lange mal wieder Pralinen machen, […] weiterlesenLecker! Die sehen sehr schön aus und die Geschmackskombination ist außergewöhnlich, das gefällt mir sehr gut. Ich wollte auch schon lange mal wieder Pralinen machen, gute Idee. zusammenfassen

    • Kirsten
      antwortet Lemon

      13. Mai 2012 at 11:00
      antworten

      Hallo Lemon,bei den Pralinen harmonieren die unterschiedlichen Geschmackskomponenten wirklich super, finde ich. Also, wenn Du mal wieder Pralinen machen magst und ein schönes Rezept suchst, […] weiterlesenHallo Lemon,bei den Pralinen harmonieren die unterschiedlichen Geschmackskomponenten wirklich super, finde ich. Also, wenn Du mal wieder Pralinen machen magst und ein schönes Rezept suchst, ich hätte da was :-) zusammenfassen

  • Nysa

    6. Mai 2012 at 22:07
    antworten

    den geschmack kann ich mir gut vorstellen. sehr schön geworden!!!

    • Kirsten
      antwortet Nysa

      13. Mai 2012 at 10:59
      antworten

      Hallo Nysa,vielen Dank - Kaffee und Marzipan sind wirklich eine super Kombination, das kann ich echt empfehlen!

  • Anonym

    6. Mai 2012 at 20:44
    antworten

    Ja bald ist Muttertag- und Pralinen sind ja auch nicht so cremig:-) ! Freu mich schon!

    • Kirsten
      antwortet Anonym

      13. Mai 2012 at 10:58
      antworten

      Tja ja, wer glaubt, dass ich die Pralinen, die ich vorher blogge, dann auch zum Muttertag verschenke... SO durchschaubar bin ich nicht :D

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hier bloggt Kirsten
Kirsten

Herzlich willkommen bei Sugar & Spice! Hier blogge ich über meine neuesten Lieblingsrezepte, kulinarischen Erlebnisse und meine Reisen. Viel Spaß beim Stöbern!

Mehr über mich
Folge mir auf Facebook
Neuste Beiträge