Kartoffelsalat mit dicken Bohnen und Rucola

Mal wieder so ein Rezept, das mir fast durch die Lappen gegangen wäre. Da hab ich das wunderbare Sommerküche-Buch von Tanja Dusy bestimmt schon hundert Mal durchgeblättert und dabei jedes Mal auch diesen Kartoffelsalat mit dicken Bohnen und Rucola gesehen. Dennoch hat er mich offenbar nie so sehr angesprochen, dass ich das Rezept mit einem Post-it versehen oder auf einer meiner Nachkochlischten notiert hätte. Eher zufällig bin ich wieder darauf gestoßen, als ich auf der Suche nach einer Beilage zu gebratenem Fisch war. Kartoffelsalat, das wäre mal wieder was – sagte jemand von den Testessern. Und weil dann natürlich der unvermeidliche Streit ausbrach, ob Kartoffelsalat nun mit Mayo und vielleicht auch noch Äpfeln gemacht werden muss (ich finde: auf keinen Fall!) oder ob der schwäbische Kartoffelsalat das einzig Wahre ist (ist zwar lecker, aber da geht doch noch mehr…), dachte ich mir, ich mach lieber ne andere Variante.

Der Salat, der dabei rausgekommen ist, war dann aber überraschenderweise so ziemlich der leckerste Kartoffelsalat, den ich je gegessen hatte. Ich liebe den zarten, buttrigen Geschmack der dicken Bohnen, der Rucola bringt schöne Würze und das Dressing hat eine sehr schöne Balance zwischen süß und sauer. Der absolute Clou ist der knusprig gebratene Speck, der zum Schluss über den Salat gestreut wird. Da wurde der Fisch für mich schnell zur Nebensache und ich wollte nur noch von diesem genialen Kartoffelsalat essen. Wenn man ihn einen Tag durchziehen lässt, schmeckt er übrigens (wie jeder Kartoffelsalat) noch 1000x besser als frisch gemacht!

Rezept
für 4 Personen als Beilage


2 kg dicke Bohnen (in der Hülse, gepalt ca. 500g)
Salz, Pfeffer aus der Mühle
1 kg festkochende Kartoffeln
1 große rote Zwiebel
200 ml Gemüsebrühe
1 EL Senf
8 EL Weißweinessig
6 EL Olivenöl
knapp 1 TL Zucker
1/2 Bund Petersilie
1 Bund Rucola
8 Scheiben Bacon (Frühstücksspeck)

Die dicken Bohnen ggf. aus den Hülsen lösen (entfällt, wenn TK-Bohnen genutzt werden) und in kochendem Salzwasser 3-4 Min. garen. In ein Sieb gießen und mit kaltem Wasser abschrecken. Die zarten Bohnenkerne aus den dicken Häuten drücken und beiseitestellen.

Die Kartoffeln in einem Topf gerade mit Salzwasser bedeckt zum Kochen bringen und ca. 20 Min. garen (zum Test mit einem Messer hinein stechen – sie sollten gar, aber noch nicht weich sein). Die gegarten Kartoffeln abgießen, kurz ausdampfen lassen und dann sofort pellen, in Scheiben schneiden und mit den Bohnenkernen in eine Schüssel geben.

Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Die Gemüsebrühe mit Zwiebel, Senf, Essig und 3 EL Öl in einem kleinen Topf verrühren und ca. 2 Min. kochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen und über die Kartoffeln gießen, vorsichtig vermengen und den Salat ca. 15 Minuten durchziehen lassen.

Inzwischen Petersilie und Rucola waschen, gut trocken schüttel, die Stängel wegschneiden und beides grob schneiden. Den Speck in Würfel schneiden, in einer Pfanne bei mittlerer Hitze goldbraun braten (ohne Fett!), dann auf Küchenpapier geben und abtropfen lassen.

Den Rucola und die Petersilie mit dem übrigen Öl unter den Salat haben, eventuell nochmals nachwürzen und mit dem knusprigen Speck bestreut servieren.

Quelle
Tanja Dusy: Sommerküche

6 Kommentare
Jetzt liken!
Letzter: Impressionen aus BudapestNächster: Wacholderpilzragout mit böhmischen Semmelknödeln

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

  • Kirsten

    26. Oktober 2012 at 19:23
    antworten

    Hallo Beatrix,ja für mich war die Kombination auch was total Neues, aber das Experiment hat sich unbedingt gelohnt! Wo ich jetzt so drüber nachdenke - […] weiterlesenHallo Beatrix,ja für mich war die Kombination auch was total Neues, aber das Experiment hat sich unbedingt gelohnt! Wo ich jetzt so drüber nachdenke - den Salat könnte ich auch bald mal wieder essen, zumal noch dicke Bohnen im Tiefkühler schlummern...Liebe Grüße,Kirsten zusammenfassen

  • Beatrix Alfs

    26. Oktober 2012 at 16:37
    antworten

    Der wird ja mal total anders gemacht! Dicke Bohnen zum Kartoffelsalat? Das habe ich noch nie gehört. Auch Bacon ist was Neues!

  • Sylvia

    16. September 2012 at 20:39
    antworten

    Äpfel im Kartoffelsalat... Kann ich mir im Moment ebenfalls nur schwer vorstellen ;-) Jede andere Variante dagegen schon, wobei bei uns meistens der ganz […] weiterlesenÄpfel im Kartoffelsalat... Kann ich mir im Moment ebenfalls nur schwer vorstellen ;-) Jede andere Variante dagegen schon, wobei bei uns meistens der ganz normale "da-geht-noch-mehr-Salat" auf dem Tisch steht. Dicke Bohnen und Speck im Kartoffelsalat werde ich aber bestimmt ausprobieren, eine super Idee! zusammenfassen

    • Kirsten
      antwortet Sylvia

      21. September 2012 at 17:54
      antworten

      Liebe Sylvia,hier bei uns in der Gegend sind Äpfel, saure Gurken und Mayo im Kartoffelsalat durchaus gängig ;o) Aber wie gesagt, mein Fall ist es […] weiterlesenLiebe Sylvia,hier bei uns in der Gegend sind Äpfel, saure Gurken und Mayo im Kartoffelsalat durchaus gängig ;o) Aber wie gesagt, mein Fall ist es auch nicht... Würde mich sehr freuen, wenn Du den Salat mit den dicken Bohnen mal ausprobierst, denn uns hat er wirklich hervorragend geschmeckt.LG Kirsten zusammenfassen

  • Kirsten

    15. September 2012 at 10:44
    antworten

    Hallo,freut mich sehr, dass das Rezept Deinen Geschmack trifft. Ich werde es auch bald wieder zubereiten, denn es war wirklich unheimlich gut :-) Und in […] weiterlesenHallo,freut mich sehr, dass das Rezept Deinen Geschmack trifft. Ich werde es auch bald wieder zubereiten, denn es war wirklich unheimlich gut :-) Und in den eigenen Kochbüchern mal den Überblick zu verlieren, kommt mir auch nur zu bekannt vor ;o)Liebe Grüße,Kirsten zusammenfassen

  • Finleys Welt

    13. September 2012 at 8:30
    antworten

    Oh, das sieht ja superlecker aus, muß es mir gleich mal auf die to-cook-Liste schreiben. Die Kombi klingt verlockend, genau mein Geschmack. Ich glaube sogar, […] weiterlesenOh, das sieht ja superlecker aus, muß es mir gleich mal auf die to-cook-Liste schreiben. Die Kombi klingt verlockend, genau mein Geschmack. Ich glaube sogar, ich habe das Buch in meinem Kochbuchmeter irgendwo stehen... *schäm*... ;o)Dickes Drückerle, Tanni zusammenfassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hier bloggt Kirsten
Kirsten

Herzlich willkommen bei Sugar & Spice! Hier blogge ich über meine neuesten Lieblingsrezepte, kulinarischen Erlebnisse und meine Reisen. Viel Spaß beim Stöbern!

Mehr über mich
Folge mir auf Facebook
Neuste Beiträge