Knusprig gebackene Kartoffelschalen mit Guacamole-Füllung

Hey ihr Lieben, es ist Freitag und am Wochenende soll super Wetter werden! So ein schönes Wochenende läute ich am liebsten ein, indem ich mich gemütlich auf meinen Balkon setze, ein Gläschen Wein oder einen leckeren Aperitif in der Hand, ein bisschen das Treiben auf der Straße beobachte und ein bisschen ins Grüne schaue. So ein Aperitif am Freitag wird aber natürlich gleich noch schöner, wenn es leckeres Fingerfood dazu gibt – und da habe ich heute genau das richtige Rezept für euch! Kartoffeln gibt es bei mir fast immer mit Schale – zum einen weil ich finde, dass es bei den Bio-Kartoffeln aus meiner Gemüsekiste echt gut schmeckt, und zum anderen weil ich da ein bisschen faul bin 🙂 Aber seid ihr schon mal darauf gekommen, Kartoffeln getrennt in Schale und Innenleben zuzubereiten? So wird es bei diesem Rezept gemacht, jedenfalls im zweiten Schritt. Das Ergebnis sind super-krosse, knusprige und leckere Kartoffelschalen, die sich richtig gut füllen lassen. Knuspert wie Chips, ist aber viel wandelbarer und, da nur wenig Öl zum Einsatz kommt und nicht frittiert wird, auch wesentlich gesünder.

Als Füllung eignet sich eine cremige, leicht stückige Guacamole am besten. Ich mache sie immer mal anders, wobei meine Basis-Variante nur Avocado, Knoblauch, Limette und Salz enthält. Dieses Mal habe ich zusätzlich aber noch Lauchzwiebel, Tomate, Kreuzkümmel und geräuchertes Paprikapulver hinzugefügt. Ich könnte mich in Guacamole jedes Mal reinlegen 🙂 Und das Zusammenspiel der beiden unterschiedlichen Texturen – krosse Kartoffel und cremige Guacamole – ist einfach grandios! Ein Jammer, dass ich dieses Gericht noch nicht eher ausprobiert habe, denn das Rezept dafür hat mich schon seit Jahren (ja, ich glaube es waren jetzt VIER Jahre!) im Kochbuch „Mon premier dîner végétarien“, das ich mir seinerzeit in Frankreich gekauft habe, angelacht. (Nebenbei bemerkt verrät der Titel, übersetzt „Mein erstes vegetarisches Essen/Menü“, einiges darüber, dass auch nur ab und zu mal vegetarisch zu essen in unserem Nachbarland häufig noch nicht so selbstverständlich ist.)

Ich finde jedenfalls, diese krossen Kartoffelschalen mit Guacamole sind super-tolles Fingerfood und eignen sich als Vorspeise für ein mexikanisch angehauchtes Menü ebenso gut wie fürs Buffet. Sie sind auch gar nicht kompliziert oder aufwändig zu machen, nur ein wenig Geduld haben muss man, um die Kartoffeln weich genug zu backen und das Innere herauskratzen zu können – aber eigentlich muss man dafür nur den Ofen bewachen! Die Zubereitung sollte man zeitlich allerdings so planen, dass man die Kartoffeln relativ schnell servieren kann, damit sie auch schön knusprig bleiben – das gilt insbesondere, nachdem ihr sie mit der Guacamole gefüllt habt. Statt Guacamole schmecken übrigens ganz sicher auch andere cremige Füllungen, etwa eine Frischkäse- oder Fetacreme. Und das Innere der Kartoffeln, das hier keine Verwendung findet, könnt ihr z.B. für ein Püree oder einen Kartoffel-Brotaufstrich aufheben – ich habe es allerdings gleich mit der Gabel zerdrückt, mit etwas Olivenöl und Fleur de Sel vermischt und mir schmecken lassen, während die Schalen im Ofen knusprig gebacken wurden 😉

4 Kommentare
Jetzt liken!
Letzter: Oreo-Schoko-Pancakes mit Pistazieneis und ErdbeerenNächster: Im Paradies für Schokoholics: Schokoladenverkostung im Camondas Schokoladenkontor

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

  • Elisabeth

    28. Mai 2016 at 9:52
    antworten

    Liebe Kirsten, Boah klingt das gut! Knusprige Kartoffelhülle mit Guacamolo <3 ich bin ja auch eine Guacamole-Fanatikerin, dafür kann es nicht genug Rezepte geben ;-)Das […] weiterlesenLiebe Kirsten, Boah klingt das gut! Knusprige Kartoffelhülle mit Guacamolo <3 ich bin ja auch eine Guacamole-Fanatikerin, dafür kann es nicht genug Rezepte geben ;-)Das muss ich mir als originelle Vorspeise merken!Liebe Grüße,Elisabeth zusammenfassen

    • Liebe Elisabeth,es freut mich sehr, dass ich mit dem Rezept deinen Geschmack getroffen habe! Und ja, ich finde auch, für Guacamole kann es nicht genug […] weiterlesenLiebe Elisabeth,es freut mich sehr, dass ich mit dem Rezept deinen Geschmack getroffen habe! Und ja, ich finde auch, für Guacamole kann es nicht genug Rezepte und Verwendungsmöglichkeiten geben ;-) Oh ja, und als Vorspeise macht das auf jeden Fall was her, da wäre ich als Gast bei dir jedenfalls sehr glücklich!Liebe Grüße,Kirsten zusammenfassen

  • Carolin

    27. Mai 2016 at 18:32
    antworten

    Hört sich zwar etwas aufwendig an, ist aber bestimmt ein sensationelles Ergebnis.Ich liebe eh alles mit Guacomole!

    • Kirsten
      antwortet Carolin

      30. Mai 2016 at 20:16
      antworten

      Liebe Carolin,wenn du Guacamole auch so liebst wie ich, dann lohnt es sich auf jeden Fall, dieses Rezept mal auszuprobieren. Es braucht zugegebenermaßen etwas Zeit, […] weiterlesenLiebe Carolin,wenn du Guacamole auch so liebst wie ich, dann lohnt es sich auf jeden Fall, dieses Rezept mal auszuprobieren. Es braucht zugegebenermaßen etwas Zeit, macht aber eigentlich gar nicht so viel Arbeit - und es schmeckt sooooooo toll!Liebe Grüße,Kirsten zusammenfassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hier bloggt Kirsten
Kirsten

Herzlich willkommen bei Sugar & Spice! Hier blogge ich über meine neuesten Lieblingsrezepte, kulinarischen Erlebnisse und meine Reisen. Viel Spaß beim Stöbern!

Mehr über mich
Folge mir auf Facebook
Neuste Beiträge