Low Carb: Mango-Rucola-Salat mit Ziegenfrischkäse

Vor einigen Wochen bin ich in ein anderes Fitnessstudio gewechselt, in dem ich mich sehr wohl fühle und wodurch die Motivation zum Sport machen noch einmal deutlich gestiegen ist. Verbunden damit interessiere ich mich in letzter Zeit auch wieder sehr für gesunde Ernährung. Dem Thema Low Carb, Schlank im Schlaf oder wie auch immer man das Ganze nennen mag, stand ich hingegen immer etwas skeptisch gegenüber. Irgendwie erschien es mir eigentlich bisher immer logisch, dass man abnehmen müsste, wenn man weniger Kalorien zu sich nimmt, als man verbraucht – unabhängig davon, was man zu welcher Tageszeit ist. Außerdem esse ich einfach gern Nudeln, Kartoffeln, Couscous oder Brot und mag nicht so gern darauf verzichten. Bei der Ernährungsberatung im Fitnessstudio wurde mir nun aber mal wieder empfohlen, doch zumindest an den Tagen, an denen ich abends Sport mache, danach auf Kohlehydrate zu verzichten. Nun will ich das also doch mal probieren, getreu dem Motto: Versuch macht kluch! 😉 Was haltet ihr von Low Carb? Habt ihr positive oder negative Erfahrungen damit gemacht?

Deswegen bin ich nun also auf der Suche nach kohlenhydratfreien Rezepten, die auch noch schnell gemacht sein sollten, da ich nach dem Sport mit einem Bärenhunger nach Hause komme und dann nicht mehr ewig in der Küche hantieren möchte. Sehr gut gefallen hat mir in der letzten Woche das Rezept für Mango-Rucola-Salat mit Ziegenfrischkäse. Fruchtig, würzig, cremig – alle wesentlichen Geschmackskomponenten sind vertreten und durch das Dressing mit Limettensaft und Curry wird der Salat noch mal schön frisch. Bei mir gab es dazu einige scharf angebratene Riesengarnelen, auch Fischfilet oder Geflügel kann ich mir gut dazu vorstellen. Und natürlich schmeckt der Salat auch solo einfach super-gut. Das Rezept habe ich auf lecker.de gefunden und den dort verwendeten Feta durch Ziegenfrischkäse ersetzt, weil ich den noch ein bisschen lieber mag.

2 Kommentare
Ein Like
Letzter: Lieblingskuchen: Zitronentarte mit BaiserNächster: Nachgemacht: Tarte mit geröstetem Blumenkohl, Zwiebeln und Schinken

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

  • aufgegabelt

    1. März 2014 at 18:07
    antworten

    Liebe Kirsten,das ist ja wieder ein Salat für mich… Wird in Bälde probiert! Falls du dich für meine Low-Carb-Erfahrungen interessierst: Ich habe mal eine ganze […] weiterlesenLiebe Kirsten,das ist ja wieder ein Salat für mich… Wird in Bälde probiert! Falls du dich für meine Low-Carb-Erfahrungen interessierst: Ich habe mal eine ganze Woche komplett auf KHs verzichtet (was für mich als Veggie nicht SOOO einfach war) und abgenommen habe ich, Tadaaaaaa: Null Komma Null Gramm. Meine Gynäkologin meinte, das wäre bei vielen Frauen so dass sie auf KH-Verzicht nicht so ansprechen… Toll. Jetzt zähle ich lieber wieder WW-Punkte, dabei werde ich satt und weiß, dass es funktioniert!Trotzdem viel Glück und LGMarion zusammenfassen

    • Liebe Marion,auf Dich habe ich bei der Kombination von Zutaten ja fast schon gewartet :-) Ein bisschen ähnelt der Salat ja auch unserem gemeinsam anderen […] weiterlesenLiebe Marion,auf Dich habe ich bei der Kombination von Zutaten ja fast schon gewartet :-) Ein bisschen ähnelt der Salat ja auch unserem gemeinsam anderen Lieblings-Salat. Auf jeden Fall schmeckt er super-lecker und ich kann ihn Dir sehr empfehlen!Schade, dass es bei Dir mit dem Low-Carb (bzw. gar kein Carb) nicht funktioniert hat. Ob es bei mir viel bringt, kann ich leider gar nicht genau sagen. In den letzten Wochen habe ich zwar ziemlich gut abgenommen, allerdings auch ne ganze Menge Sport gemacht und allgemein auf die Ernährung geachtet, so dass ich gar nicht sagen kann, welchen Einfluss nun genau der (gelegentliche) KH-Verzicht hatte.Liebe Grüße,Kirsten zusammenfassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.