[Monatsrückblick] Spices of May 2016

Wow, schon wieder ist ein Monat vergangen! Der Mai brachte uns endlich schönes Frühlings-, an einigen Tagen sogar schon richtiges Sommerwetter – herrlich 🙂 Damit einher ging, wie in jedem Jahr, ein exponentieller Anstieg an Verabredungen zum Grillen, zum Picknick, an Open-Air-Veranstaltungen und ganz einfach an draußen verbrachten Nachmittagen und Abenden. Ich genieße das immer sehr, gleichzeitig bedeutet es jedoch, dass meine heimische Küche alljährlich von Mai bis etwa in den August hinein weniger gefragt ist als den Rest des Jahres über. Das tolle Wetter will schließlich genutzt werden! Dennoch gibt es natürlich auch in diesem Monat wieder ein bisschen was Kulinarisches zu erzählen:

[Rückblick] Spices of May 2016

…in meiner Küche

Wie schon erwähnt, diesen Monat blieb die Küche bei mir häufiger mal kalt oder aber es gab schnelle und bewährte Klassiker wie Pasta, Flammkuchen/Tarte oder Salate. Auch dem Spargel habe ich, auch wenn ich es etwas bedauere, diesen Monat schon so gut wie abgeschworen. Ich habe mich einfach (und ich hätte nie gedacht, dass das mal vorkommen würde…) im April schon dermaßen daran übergessen, dass die Ausbeute an Spargelgerichten im Mai eher kümmerlich war. Voraussichtlich wird es dieses Jahr also keine neuen Spargelrezepte mehr auf dem Blog geben – aber die nächste Saison kommt bestimmt!

Dafür habe ich mich diesen Monat umso mehr auf die ersten heimischen Erdbeeren gestürzt – so herrlich saftig und süß, dass ich wie jedes Jahr kaum genug davon kriegen kann! Und so gab es in den letzten Wochen u.a. einen herrlich cremigen Erdbeer-Cheesecake mit Schokowaffelboden (Rezept folgt in den nächsten Tagen), selbstgemachtes Erdbeereis, Erdbeerlimes, aber auch in den Salat fanden die Erdbeeren ihren Weg. Ich freue mich auf viele weitere Erdbeerrezepte in den nächsten Wochen und bin mir sicher, dass ich meine Lieblingsfrucht auf keinen Fall satt kriegen werde 😉

Ein weiterer Star in meiner Küche im letzten Monat war zweifelsohne die Avocado. Ok das ist jetzt nichts Neues, ich liebe sie einfach! Ohne große Umstände kann man aus ihr, einer Scheibe gutem Brot und ein paar Gewürzen ein leckeres Sandwich zaubern, das noch toller schmeckt, wenn es obenauf ein Spiegelei oder sogar, ganz nobel, ein pochiertes Ei gibt. Aber Guacamole passt nicht nur aufs Brot – diesen Monat habe ich herausgefunden, dass sie auch in knusprig gebackenen Kartoffelschalen super schmeckt. Eine wirklich originelle Vorspeise, die ich total empfehlen kann!

Außerdem habe ich diesen Monat unheimlich tolle kulinarische Geschenke bekommen! Mein lieber Freund hat mich mit kulinarischen Erinnerungen an viele unserer Urlaube überrascht (eigens bestellt aus den jeweiligen Ländern!) – u.a. dem leckeren Rotwein Teran Prestige, den wir in Slowenien schätzen gelernt haben, den Trüffelspezialitäten des Restaurants Zigante in Livade (Istrien) oder dem Black Balsam aus Riga. Aus dem schönen Italien brachten mir meine Eltern außerdem bestes Olivenöl sowie Limoncello mit – so mag ich das! Nun wird es allerdings langsam Zeit, dass auch ich mich mal wieder auf Reisen begebe… Zum Glück steht das im Juni auf dem Plan 🙂

…und außerhalb der Küche

Nach der Foodtour durch die Dresdner Neustadt Ende April war ich auch im Mai wieder kulinarisch in Dresden unterwegs – dieses Mal ganz im Zeichen der Schokolade! Im Camondas Schokoladenkontor haben wir an einer sehr informativen und kurzweiligen Schokoladenverkostung teilgenommen und ich habe dabei und in den darauffolgenden Wochen so einige neue Lieblingsschokoladen entdeckt. Den ausführlichen Bericht zur Verkostung findet ihr hier.

Schon lange einmal hatte ich vor, im Elements im Dresdner Industriegelände zu essen, wo es Sterneküche zumindest im Deli zu recht erschwinglichen Preisen gibt (im Restaurant sieht es natürlich etwas anders aus). Diesen Monat war es endlich soweit und wir haben es uns einen Abend lang gut gehen lassen – passenderweise am ersten warmen Abend des Jahres, so dass wir herrlich draußen sitzen konnten! Das Essen war wie zu erwarten ganz großes Kino – allem voran meine Vorspeise, ein Rote-Bete-Rhabarber-Salat mit Ziegenfrischkäse, Brotcroûtons und Wasabi-Dressing. Dass rote Bete und Meerrettich gut harmonieren, ist ja hinlänglich bekannt – umso überraschter war ich, dass mir bisher noch nie die Kombination rote Bete und Wasabi begegnet ist. Schmeckt jedenfalls sagenhaft gut!

Auch in die Sächsische Schweiz zog es mich endlich mal wieder und wir haben bei einer Wanderung die Gegend um den Großen und den Kleinen Zschirnstein unsicher gemacht. Auch wenn das Wetter leider sehr wechselhaft war, habe ich den Ausflug in die Natur doch sehr genossen und Lust bekommen, weitere Touren in Angriff zu nehmen.

Am letzten Wochenende schließlich verschlug es mich nach Berlin. Grund war der Foodblogday, ein Tag voller Workshops und Gettogheters, organisiert vom Burda Verlag. Mir hat der Tag super-gut gefallen, allen voran der Foodstyling- und Foodfotografie-Workshop mit Aurélie Bastian von Französisch kochen, sowie die Möglichkeit, andere Blogger kennenzulernen und sich auszutauschen. Der Foodblogday bekommt daher ebenfalls in Kürze noch einen eigenen Artikel. Den Ausflug nach Berlin habe ich dann gleich zu einem verlängerten Wochenende genutzt, Freunde besucht und am Sonntag bei herrlichem Wetter auch einmal Potsdam unsicher gemacht, wo ich noch nie war – ein großer Fehler, wie sich herausstellte. Sowohl das Holländische Viertel als auch der Park von Sanssouci haben einen super Eindruck hinterlassen!


[Ausblick] Spices of June 2016

Im Juni freue ich mich auf…

…Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren, Stachelbeeren, Nektarinen, Pfirsiche, Melonen und anderes tolles Sommerobst!

…ein paar tolle private Ereignisse wie z.B. einen großen Polterabend und eine Gartenparty mit vielen Leuten, die weit verstreut wohnen und die ich daher sehr selten sehe.

…auf die größte Veranstaltung meines Ex-Arbeitgebers, nämlich die Open Air-Konzerte Klassik airleben im Rosental mit dem Gewandhausorchester in Leipzig.

…und auf unseren Urlaub! Nächsten Freitag geht es in den (hoffentlich) sonnigen Südwesten Europas, nämlich nach Portugal. Wir werden es uns zunächst mal wieder einige Tage im schönen Lissabon gut gehen lassen und machen uns anschließend auf den Weg zu unserem hübschen Ferienhäuschen in der Nähe von Porto. Ach, das wird großartig!

*Alle Empfehlungen in diesem Artikel beruhen auf meiner persönlichen Meinung und sind nicht gesponsort.

0 Kommentare
Jetzt liken!
Letzter: Im Paradies für Schokoholics: Schokoladenverkostung im Camondas SchokoladenkontorNächster: Erdbeer-Cheesecake mit Schokowaffel-Boden – ohne Backen!

Das könnte dich auch interessieren

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.