Neuer Herbstklassiker: Gewürzhähnchenkeulen mit Kürbis-Quitten-Gemüse

Mögt ihr den würzig-süßlichen Duft von Quitten auch so gern wie ich? Für mich ist das so ein richtiges Herbstaroma. Und doch, obwohl ich den Duft (und natürlich auch den Geschmack) so sehr mag, hatte ich bis vor Kurzem noch nie Quitten selbst zubereitet. In den letzten Jahren bin ich immer von anderen, die ein bisschen unter einer Quitten-Schwemme im eigenen Garten litten, mit Kompott, Sirup & Co. beschenkt worden. Dieses Jahr haben leider nicht so viele selbstgemachte Quitten-Köstlichkeiten den Weg zu mir gefunden, und so wurde es Zeit, dass ich selbst aktiv werde. Als es beim Supermarkt meines Vertrauens dann auch noch Quitten von einem Hof aus dem Nachbarort zu kaufen gab, konnte ich nicht widerstehen und habe einige Früchte eingepackt.

Eine passende erste Verwendungsidee hatte ich auch schon im Kopf. Nein, kein Sirup, kein Kompott und auch kein Kuchen oder sonstige süße Verlockung 🙂 Quitten machen sich auch in vielen herzhaften Gerichten sehr gut. Ich hatte bei Lecker ein Rezept für ein ganzes Hühnchen mit Quittenfüllung und Kürbispüree gesehen. Nun war mir zwar ein ganzes Hühnchen zuviel für uns zwei, aber die Kombination aus Hühnchen, Kürbis und Quitten hatte es mir irgendwie angetan. Ich konnte mir gleich vorstellen, dass das richtig gut harmonieren würde. Und so habe ich drauf los improvisiert und entstanden sind diese knusprig-würzigen Hähnchenkeulen auf Kürbis-Quitten-Gemüse, die uns so gut geschmeckt haben, dass sie ein Herbstklassiker im Hause Sugar & Spice werden könnten.

Der besondere Clou ist die knusprig-würzige Hähnchenhaut. Hierfür habe ich aus geschmolzenem Butterschmalz und orientalischen Gewürzen eine flüssige Gewürzbutter hergestellt und das Hähnchen während des Garens im Ofen immer wieder damit bestrichen. Soooooo lecker! Das Kürbis-Quitten-Gemüse habe ich mit Apfelsaft, Ahornsirup und etwas Zimt so richtig schön herbstlich abgeschmeckt. Passte alles super zusammen und hat rundum überzeugt! Die Gewürze, mit denen ihr das Butterschmalz aromatisiert, sind übrigens beliebig austauschbar. Ich mache das nach Lust und Laune z.B. mit Kreuzkümmel, Curry, Paprika, Kurkuma, Baharat, Ras el hanout, Zimt, Garam Masala… Einfach ausprobieren, was euch schmeckt!

Ach ja… Quittensirup habe ich dann übrigens auch noch gekocht. Mit Ingwer und Zitrone. Aber das ist ein anderes Thema 🙂

0 Kommentare
Jetzt liken!
Letzter: Sugar & Spice unterwegs: Ein Besuch auf dem 3. Dresdner GenussmarktNächster: Start in die Plätzchen-Saison: Himbeer-Amarettini

Das könnte dich auch interessieren

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.