Scharfer Blumenkohl mit geröstetem Sesam

Mir ist aufgefallen, dass es hier im Blog in der letzten Zeit etwas back-, dessert- und fleischlastig zuging und die vegetarischen Gerichte so’n bisschen vernachlässigt wurden. Dabei koche ich doch nach wie vor mehrmals pro Woche vegetarisch…! Deswegen gibt es heute erst mal wieder ein leckeres Gemüsegericht. Und in den nächsten Tagen widmen wir uns dann den ersten Weihnachts-Naschereien ;o)

Aber nun erst mal: Vorhang auf für den Blumenkohl! Blumenkohl esse ich sehr gern, meistens landete er bisher jedoch ganz klassisch mit Butterbröseln oder einer Béchamel-Sauce auf dem Teller. Was ohne Frage lecker ist, besonders spannend allerdings nicht. Drum kommt der Blumenkohl heute mal indisch-scharf und mit vielen exotischen Gewürzen daher. Gefunden hab ich das Rezept bei 101 cookbooks, einem amerikanischen Blog, das ich wegen seinem Fokus auf vegetarische Gerichte mit saisonalen und regionalen Produkten sehr mag. Leider bekomme ich häufig nicht alle Zutaten für die Rezepte hier – Erfurt ist eben nicht San Francisco ;o) Aber wenn ich ein Rezept sehe, dessen Zutaten sich alle beschaffen lassen, rutscht es häufig auf meiner Nachkochliste ganz nach oben.

So geschehen auch mit diesem Blumenkohl-Rezept, dass ich fast unverändert übernommen habe. Mal eine ganz andere Art, Blumenkohl zuzubereiten. Schön würzig, richtig scharf, wärmt gut durch und ist gesund. Nur für schärfeempfindliche Zeitgenossen ist dieses Rezept wirklich nichts. Aber alle, die gern scharf essen, sollten es unbedingt versuchen!

Rezept
für 1-2 Personen als Hauptgericht, für 3 Personen als Beilage

1 1/2 EL Olivenöl
1 TL Koriandersamen
2 mittelgroße Zwiebeln
1 Prise Kurkuma, Salz
1 mittelgroßer Blumenkohl
4 getrocknete rote Chilis
1-2 TL Sesamsamen
1 Knoblauchzehe
1 Stück Ingwer (ca. 4 cm)
1-2 grüne Jalapeno-Chilis (bei mir 1 rote Chili)
1 kleines Bund Petersilie oder Koriander

Den Strunk des Blumenkohls abschneiden. Blumenkohl in sehr kleine Röschen teilen, waschen und gut abtropfen lassen. Die Zwiebeln schälen, halbieren und in sehr feine Ringe schneiden. Die getrockneten Chilis im Mörser grob zerkleinern. Die Sesamsamen in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze unter Rühren 1-2 Minuten anrösten. Die Knoblauchzehe und den Ingwer schälen und fein hacken. Die frische Chili waschen, halbieren, Kerne entfernen und Chili in sehr feine Würfel schneiden. Petersilie oder Koriander waschen, trocken schütteln und fein hacken.

Das Olivenöl in einer großen Pfanne oder einem Wok bei mittlerer Hitze erhitzen. Koriandersamen zugeben und andünsten, bis sie zu „springen“ anfangen (dauert nur ca. 30 Sekunden). Die Zwiebelringe, Kurkuma und eine Prise Salz zugeben. Unter häufigem Rühren ca. 7 bis 10 Minuten dünsten, bis die Zwiebelringe weich sind und ein wenig zu karamellisieren beginnen.

Dann die zermörserten getrockneten Chilis, die Sesamsamen, den Knoblauch und die Hälfte des Ingwers zugeben und noch eine weitere Minute dünsten. Den Blumenkohl zugeben und alles gut vermischen. Deckel auf die Pfanne legen und alles 3-5 Minuten lang dünsten, bis der Blumenkohl weich ist, aber noch Biss hat. Dann den Deckel abnehmen, die frische Chili und den restlichen Ingwer zugeben und bei starker Hitze(!) noch kurz dünsten. Mit Salz abschmecken und mit Petersilie oder Koriander bestreut servieren.

Quelle
101 cookbooks

0 Kommentare
Jetzt liken!
Letzter: Irish Soda BreadNächster: Die Weihnachtsbäckerei hat geöffnet: Zitronenplätzchen

Das könnte dich auch interessieren

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.