Waldmeistersirup

Waldmeister – dieser Geschmack ist für mich eine DER Kindheitserinnerungen schlechthin. Schon immer habe ich Waldmeistereis und natürlich Waldmeister-Götterspeise geliebt (und bin sehr beruhigt, seit ich bei Ina gelesen habe, dass ich nicht die Einzige bin, die diese auf nicht ganz gesellschaftsfähige Art und Weise verspeist… ;o)). Und auch heute liebe ich Maibowle und Berliner Weiße mit Waldmeister 🙂 Darum hat es mir gleich in den Fingern gejuckt, als ich bei Sylvia und Ina den selbstgemachten Waldmeistersirup gesehen habe. An ein Töpfchen Waldmeister zu kommen war gar nicht so leicht, bei einem Wochenendtrip nach Erfurt bin ich aber auf dem dortigen Wochenmarkt fündig geworden 🙂

Photobucket


Beim Rezept habe ich mich dann an Sylvias Vorgehensweise gehalten und war überrascht, dass der Sirup ein wenig anders schmeckt als der gekaufte – viel dezenter und feiner im Geschmack. Dafür aber auch mit der Gewissheit, dass man hier den purer Waldmeistergeschmack und keine Geschmacksverstärker und Aromastoffe im Glas hat. Auch richtig kräftig grün ist mein Sirup nicht – hier hätte man mit ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe nachhelfen können, die ich aber nicht vorrätig hatte. Der Sirup hält sich in sterilisierten Flaschen zwei Wochen im Kühlschrank und schmeckt mit Wasser oder Prosecco aufgegossen oder in der Maibowle. Und wie man bei Ina sieht, kann man auch wunderbare Götterspeise damit zubereiten 🙂

Auch im Sirupwahn?
Zitrus-Minz-Sirup
Rhabarbersirup
Karamell-Chai-Sirup

Rezept
für ca. 750ml Sirup

30g Waldmeisterblätter, angetrocknet
500 ml Wasser
500g Zucker
1 Bio-Limette
evtl. ein paar Tropfen grüne Lebensmittelfarbe

Die Limette heiß waschen. Schale hauchdünn abschneiden, Frucht auspressen. Wasser, Zucker, Limettensaft und -schale in einem Topf aufkochen und fünf Minuten kochen lassen. Waldmeister zugeben und den Sirup 24 Stunden stehen lassen.

Am nächsten Tag Sirup kurz aufkochen, durch ein feines Sieb gießen und die Flüssigkeit zu Sirup einkochen lassen (dauerte bei mir ca. 20 Minuten). Dabei zwischendurch immer wieder die Konsistenz überprüfen. Nach Belieben zwei Tropfen Lebensmittelfarbe zufügen und den Sirup in sterilisierte Flaschen abfüllen.

Quelle
Rock the kitchen!

7 Kommentare
2 Likes
Letzter: Grundrezept: Pizzateig und Tomatensugo für Pizza und PastaNächster: Lieblings-Hähnchen-Curry (+ Ideen für vegetarische Varianten)

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

  • Ina

    23. Mai 2011 at 17:55
    antworten

    Yeah, das freut mich voll, dass du auch ein Stöckchen gefunden hast! Aber ich finde ja, die Freude ist immerhin um so größer, weil man […] weiterlesenYeah, das freut mich voll, dass du auch ein Stöckchen gefunden hast! Aber ich finde ja, die Freude ist immerhin um so größer, weil man ihn eben doch eher schwer ergattern kann... :)Über die Verlinkungen freu ich mich natürlich, und vor allem auch darüber, dass ich weder mit meiner Waldmeistervorliebe noch mit meiner nicht ganz gesellschaftsfähigen Essvorliebe alleine dastehe! :)Das mit den Limetten hab ich bei Sylvia auch schon gelesen, und mir ebenfalls fürs nächste Mal vorgenommen! Und ganz ehrlich: In dieser wunderschönen Flasche sieht der Sirup wirklich auch ohne grüne Speisefarbe ganz wunderbar aus! Bei mir befriedigte er optisch doch eher die in der frühesten Kindheit von der Lebensmittelindustrie versauten Geister...Ganz liebe Grüße und viel Spaß mit deinem Sirup, Ina zusammenfassen

  • homemadedeliciousness

    23. Mai 2011 at 17:43
    antworten

    Das klingt so gut! Ich hab noch nie waldmeister gekostet (ok, doch die götterspeise von dr. oetker, zählt das?), wüßte ehrlich gesagt gar nicht,wo ich […] weiterlesenDas klingt so gut! Ich hab noch nie waldmeister gekostet (ok, doch die götterspeise von dr. oetker, zählt das?), wüßte ehrlich gesagt gar nicht,wo ich das bekommen kann :-( hast du zufällig Wien-spezifische Walmeister-Einkaufstipps? ;-) zusammenfassen

  • Gourmande

    23. Mai 2011 at 17:30
    antworten

    Hm, lecker, ich LIEBE Waldmeistersirup! Schmeckt auch klasse in Erdbeerbowle! ;-)

  • Christina

    23. Mai 2011 at 16:27
    antworten

    Lustig, ich bin momentan tatsächlich auch im Sirupwahn (das ist ja sooo einfach und toll und lecker!) und habe diesbezüglich auch schon ein kleines Blogpost […] weiterlesenLustig, ich bin momentan tatsächlich auch im Sirupwahn (das ist ja sooo einfach und toll und lecker!) und habe diesbezüglich auch schon ein kleines Blogpost vorbereitet. Hast du schon mal Schokoladensirup gemacht? Das ist wirklich der Wahnsinn - und die beste Sauce für Eis. Braucht man ja bei den jetzigen Temperaturen... 8D zusammenfassen

  • Sylvia

    23. Mai 2011 at 15:03
    antworten

    Welche Ehre, freut mich daß Dir mein Sirup-Rezept gefällt! :-)Und Dein Sirup sieht in dieser tollen Flasche auch ohne Lebensmittelfarbe toll aus... Darauf ein Gläschen […] weiterlesenWelche Ehre, freut mich daß Dir mein Sirup-Rezept gefällt! :-)Und Dein Sirup sieht in dieser tollen Flasche auch ohne Lebensmittelfarbe toll aus... Darauf ein Gläschen Maibowle! ;-) zusammenfassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hier bloggt Kirsten
Kirsten

Herzlich willkommen bei Sugar & Spice! Hier blogge ich über meine neuesten Lieblingsrezepte, kulinarischen Erlebnisse und meine Reisen. Viel Spaß beim Stöbern!

Mehr über mich
Folge mir auf Facebook
Neuste Beiträge