Nachgekocht: Mushroom Bourguignon

Wenn die Temperaturen sinken und es draußen grau und schmuddelig wird, steigt ja quasi automatisch die Lust auf leckere Schmorgerichte. Gulasch, Ossobuco & Co. finde ich zwar sehr, sehr lecker, aber man kann auch mal vegetarisch schmurgeln. Zum Beispiel eine vegetarische Variante des „Boeuf“ Bourguignon mit Pilzen. Das heutige Rezept wollte ich wirklich schon EWIG ausprobieren… Gefunden hab ich es ursprünglich auf dem Blog Homemade Deliciousness (der leider seit einiger Zeit verwaist ist), und zwar… *hust*… im Februar 2010 😉 Ursprünglich stammt das Rezept von Smitten Kitchen, einem meiner amerikanischen Lieblingsblogs, den ich damals durch den Beitrag auf Homemade Deliciousness überhaupt erst für mich entdeckt habe. Und da schließt sich der Kreis: Als ich kürzlich das Smitten Kitchen-Kochbuch gekauft hab, lachte es mich auf einmal auf Seite 151 an, das Rezept für Mushroom Bourguignon… Na dann mal los, mit 3,5-jähriger Verspätung 😉

Das Gericht hat mir wirklich gut geschmeckt, es ist richtig schön herzhaft und bekommt durch Zwiebelchen, Wurzelgemüse, Pilze und Rotwein wirklich den typisch französischen Boeuf-Bourguignon-Geschmack. Anzumerken ist, dass im Originalrezept von Smitten Kitchen Rinderbrühe verwendet wird, da man so den klassischen Geschmack angeblich ein bisschen besser hinbekommt. Daran habe ich mich gehalten. Da für viele aber sicher der interessanteste Punkt am Mushroom Bourguignon ist, dass es sich um ein vegetarisches Gericht handelt, lässt sich die Rinderbrühe natürlich auch durch Gemüsebrühe ersetzen. Ich würde das beim nächsten Mal auch mal ausprobieren und evtl. auch die Brühemenge reduzieren und die Rotweinmenge erhöhen, da mir die Brühe zu stark vorgeschmeckt hat.

Was ich leider nicht ganz nachvollziehen kann und im Smitten Kitchen-Kochbuch fast etwas ärgerlich fand, ist folgender Satz: „It’s about getting one of the best classically complex French flavors in your kitchen on a weekday night with only a moderate amount of effort and minimal cooking time.“ Ja, schon, es braucht keine dreistündige Schmorzeit wie beim Boeuf Bourguignon, aber der Aufwand fürs Vorbereiten der Zutaten ist derselbe (sind ja auch dieselben drin, und ob ich Fleisch oder Pilze schneide, minimiert den Aufwand nicht) und bis das Gericht auf dem Tisch steht, braucht es locker 1,5 Stunden. Ich weiß ja nicht, wer von euch diese „minimal cooking time“ mal so eben an einem Wochentag nach der Arbeit wuppen kann? Ich nicht. Gut, dass ich’s sonntags gekocht hab 😉

Dann möchte ich euch heute gern noch eine kleine Idee vorstellen. Beim letzten Marktbesuch sind mir die vielen Sorten Wintergemüse aufgefallen und ich hab bemerkt, dass ich für viele davon kaum Rezepte kenne und manche auch noch gar nicht oder nur einmal gegessen hab. Das möchte ich gern ändern und daher plane ich ein kleines Wintergemüse-Projekt – d.h. ich möchte mich bis Februar in loser Reihe je einem Wintergemüse widmen, euch dieses kurz vorstellen, erzählen was man damit machen kann und natürlich auch ein oder mehrere passende Rezepte liefern. Ich denke da z.B. an Sellerie, Steckrüben, Rote Bete, Schwarzwurzeln, Topinambur, Wirsing, Rotkohl, Weißkohl… Und nun interessiert mich eure Meinung: Habt ihr überhaupt Interesse daran? Welche Gemüsesorten würdet ihr euch wünschen (Rosenkohl und Grünkohl scheiden aber aus wegen mag-ich-nicht)? Oder habt ihr vielleicht Wintergemüse-Rezepte, die ich unbedingt probieren und vorstellen sollte?

10 Kommentare
Jetzt liken!
Letzter: Kürbis-Mango-KetchupNächster: Maronensuppe mit geröstetem Haselnussöl

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

  • homemadedeliciousness

    26. November 2013 at 21:31
    antworten

    Hallo Kirsten,die Wintergemüsevorstellrunde finde ich genial, ich hab mir für diesen Winter auch vorgenommen, mich endlich mal mit Wintergemüse zu befassen, bisher habe ich […] weiterlesenHallo Kirsten,die Wintergemüsevorstellrunde finde ich genial, ich hab mir für diesen Winter auch vorgenommen, mich endlich mal mit Wintergemüse zu befassen, bisher habe ich das sträflich vernachlässigt (genauso wie mein Blog :-(Ich freu mich schon auf deine Beiträge!LG, Elisabeth zusammenfassen

    • Hallo liebe Elisabeth,ich freu mich auch auf ein paar Wintergemüse-Entdeckungen, auch wenn ich meine Idee jetzt leider ebenfalls nicht sofort in die Tat umsetzen kann. […] weiterlesenHallo liebe Elisabeth,ich freu mich auch auf ein paar Wintergemüse-Entdeckungen, auch wenn ich meine Idee jetzt leider ebenfalls nicht sofort in die Tat umsetzen kann. Zurzeit bin ich so viel unterwegs, dass ich kaum zuhause kochen und essen kann. Aber der Winter fängt ja auch gerade erst an, da findet sich sicher demnächst mal wieder etwas mehr Zeit... :-)Deinen Blog hab ich immer super-gern gelesen, hmmm wer weiß, vielleicht lebt er ja irgendwann wieder auf?! Würde mich freuen! Aber ich kann verstehen, dass es einfach Zeiten gibt, wo man nicht dazu kommt, sich um den Blog zu kümmern. Und bis dahin stöbere ich eben ein bisschen in Deinen alten Rezepten...Liebe Grüße,Kirsten zusammenfassen

  • Gourmande

    16. November 2013 at 14:24
    antworten

    Gab es gerade bei mir- ich platze fast, weil ich nicht aufhören konnte, zu essen. SO lecker!

  • Anikó

    11. November 2013 at 17:43
    antworten

    Die Wintergemüse-Edition finde ich 'ne super Idee! Habe auch gerade noch einige Topinambure (Topinamburs?) bei mir rumliegen und sollte die mal verbrauchen bevor sie mir […] weiterlesenDie Wintergemüse-Edition finde ich 'ne super Idee! Habe auch gerade noch einige Topinambure (Topinamburs?) bei mir rumliegen und sollte die mal verbrauchen bevor sie mir entgegenlaufen ;-) Hab die auch noch nie gekostet *g* Schwarzwurzeln würden mich auch besonders interessieren. zusammenfassen

    • Kirsten
      antwortet Anikó

      20. November 2013 at 16:36
      antworten

      Schön, dass Dir die Idee auch gefällt - nun muss ich sie nur noch umsetzen :-) Die Schwarzwurzeln hab ich auf jeden Fall gleich mal […] weiterlesenSchön, dass Dir die Idee auch gefällt - nun muss ich sie nur noch umsetzen :-) Die Schwarzwurzeln hab ich auf jeden Fall gleich mal auf Platz 1 meiner Liste gesetzt. Topinambur hab ich bisher nur einmal im Restaurant gegessen in einem Salat mit Kohlrabi und Couscous, da war es echt super-lecker. Hab aber selbst noch nie was damit gemacht, muss ich dringend mal nachholen :-) Wenn Du interessante Ideen hast, was Du damit machst, dann immer hier damit! zusammenfassen

  • Sarah B.

    10. November 2013 at 18:55
    antworten

    Immer her mit dem Wintergemüse! Auf Schwarzwurzeln wäre ich gespannt, die gab's bei mir noch nie.Sonst habe ich letztes Jahr Grünkohl entdeckt (ein Alleskönner und […] weiterlesenImmer her mit dem Wintergemüse! Auf Schwarzwurzeln wäre ich gespannt, die gab's bei mir noch nie.Sonst habe ich letztes Jahr Grünkohl entdeckt (ein Alleskönner und mein Favorit) sowie Topinambur und Pastinaken.Liebe Grüsse,Sarah zusammenfassen

    • Kirsten
      antwortet Sarah B.

      20. November 2013 at 16:34
      antworten

      Hallo liebe Sarah,da euch alle Schwarzwurzeln besonders zu interessieren scheinen, werde ich wohl damit loslegen :-) Ich hab bisher einmal mit Schwarzwurzeln gekocht und mir […] weiterlesenHallo liebe Sarah,da euch alle Schwarzwurzeln besonders zu interessieren scheinen, werde ich wohl damit loslegen :-) Ich hab bisher einmal mit Schwarzwurzeln gekocht und mir graut noch etwas bei dem Gedanken daran, wie die Dinger damals meine Küche eingesaut haben - aber da muss ich jetzt durch ;-)Grünkohl mag ich leider gar nicht, aber Topinambur und Pastinaken finde ich ebenfalls super. Die wird's dann demnächst wohl auch mal wieder hier geben :-)Liebe Grüße,Kirsten zusammenfassen

  • Gourmande

    10. November 2013 at 16:26
    antworten

    Ooooh, diese Pilz-Bourguignon steht auch schon seit 3,5 Jahren auf meiner to-cook-Liste. ;-) Ich finde deine Idee mit dem Wintergemüse sehr toll! Ich versuche mich […] weiterlesenOoooh, diese Pilz-Bourguignon steht auch schon seit 3,5 Jahren auf meiner to-cook-Liste. ;-) Ich finde deine Idee mit dem Wintergemüse sehr toll! Ich versuche mich ja auch so saisonal wie möglich zu ernähren. Mir schmeckt eigentlich alles Wintergemüse. Von daher habe ich keine konkreten Wünsche, ich freu mich über alles. :-) zusammenfassen

    • Kirsten
      antwortet Gourmande

      20. November 2013 at 16:33
      antworten

      Schön, dass ich auch Dir das Pilz-Bourguignon in Erinnerung rufen konnte :-)Saisonale Ernährung ist mir auch wichtig, ich finde es auch einfach toll, dass es […] weiterlesenSchön, dass ich auch Dir das Pilz-Bourguignon in Erinnerung rufen konnte :-)Saisonale Ernährung ist mir auch wichtig, ich finde es auch einfach toll, dass es in unterschiedlichen Jahreszeiten unterschiedliche Sachen zu kaufen gibt und man somit immer Abwechslung in der Küche hat :-) Ich werd mich mal bemühen, in nächster Zeit viel mit Wintergemüse zu kochen und hier zu posten, mal sehen was ich dabei so entdecke :-) zusammenfassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hier bloggt Kirsten
Kirsten

Herzlich willkommen bei Sugar & Spice! Hier blogge ich über meine neuesten Lieblingsrezepte, kulinarischen Erlebnisse und meine Reisen. Viel Spaß beim Stöbern!

Mehr über mich
Folge mir auf Facebook
Neuste Beiträge