Pasta mit Pfifferlingen, Bohnen und Speck

Ja, ich weiß – ich habe mich in letzter Zeit hier etwas rar gemacht. Das lag weniger daran, dass hier nicht gekocht wurde, sondern ein einer vorübergehenden Foto- und Schreib-Faulheit ;o) Nun ist aber beides überwunden, und während hier der mordsleckere Duft eines frischgebackenen Käsekuchens durch die Wohnung zieht, kann ich quasi gar nicht anders, als mal wieder übers Essen zu schreiben 🙂 Nachdem die Spargel-Saison ja nun leider schon seit einer Weile vorbei ist, sind nun meine nächsten Lieblinge auf dem Markt zu finden: Pfifferlinge! Und ja, da war doch was auf meiner Nachkochliste… nämlich das Rezept für Pasta mit Pfifferlingen, Bohnen und Speck, dass ich mir schon vor zwei Jahren(!!!) in einer Ausgabe der Lecker vorgemerkt hatte. Nun endlich mal in die Tat umgesetzt 🙂

Bei meinen Testessern sorgte die Kombination aus Pilzen und Bohnen erst mal für Überraschung, bei mir hingegen überhaupt nicht, erinnerte sie mich doch gleich wieder an die wunderbare Pilz-Bohnen-Pfanne, die mein Vater früher häufig gemacht hat und die ich als Kind geliebt habe. Ok, bei ihm war damals die Speck- und Butter-Menge mehr als großzügig bemessen und die Bohnen waren so angebrutzelt, dass sie mit dem Geschmack frischer Bohnen nicht mehr viel gemein hatten, aber es war pures Soulfood 🙂 Heute esse ich meine grünen Bohnen lieber etwas näher am „Ursprungsgeschmack“, aber bereit für einen neuerlichen Versuch mit der Kombination Bohnen und Pilze war ich auf jeden Fall.

Das Gericht hat uns auch wirklich sehr gut gefallen. Es war mal eine andere Kombination zur Pasta als die üblichen tomatigen oder sahnigen Saucen und schmeckte richtig schön herzhaft und deftig. Auch der frische Thymian, der bei mir auf dem Balkon wächst, macht sich exzellent dazu. Das einzige Manko ist, dass das Gericht nur bedingt feierabendtauglich ist – ich habe fürs Bohnenschnippeln und Pilze putzen doch ganz schön lange gebraucht. Aber wenn man knapp ein Stündchen Zeit hat, um ein leckeres Gericht zuzubereiten, dann ist dieses hier die Mühle allemal wert!

Ich bin übrigens nicht die einzige, die auf den Geschmack von Pasta mit Pfifferlingen, Bohnen und Speck gekommen ist – bei Katharina gab es kürzlich ein ganz ähnliches Rezept.

2 Kommentare
Jetzt liken!
Letzter: Fisch in Petersilienbutter mit KohlrabipüreeNächster: Lieblings-Chutney mit Nektarinen, Aprikosen und gelben Kirschtomaten

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

  • Kirsten

    5. August 2012 at 15:13
    antworten

    Hi Ann-Katrin,vielen Dank, freut mich sehr :-) An Pfifferlingen kann ich im Moment auch nur ganz schwer vorbei gehen, muss mich aber dennoch ranhalten, um […] weiterlesenHi Ann-Katrin,vielen Dank, freut mich sehr :-) An Pfifferlingen kann ich im Moment auch nur ganz schwer vorbei gehen, muss mich aber dennoch ranhalten, um alle meine Lieblingsrezepte damit zu machen, bevor die Saison schon wieder vorbei ist...Liebe Grüße,Kirsten zusammenfassen

  • Mademoiselle A.

    22. Juli 2012 at 9:17
    antworten

    Mmmmh sieht das lecker aus! Auf sämtlichen Blogs lachen mich derzeit die Pfifferlinge an... ich will auch dringend welche :)Liebe Grüße, Ann-Katrinvon penneimtopf.blogspot.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hier bloggt Kirsten
Kirsten

Herzlich willkommen bei Sugar & Spice! Hier blogge ich über meine neuesten Lieblingsrezepte, kulinarischen Erlebnisse und meine Reisen. Viel Spaß beim Stöbern!

Mehr über mich
Folge mir auf Facebook
Neuste Beiträge