Quiche mit grünem Spargel und Mairübchen

Na, seid ihr gut in die Spargelsaison gestartet? Ich freue mich ja riesig, dass wir endlich wieder Gelegenheit haben, die leckeren weißen und grünen Stangen in der Küche zu verarbeiten 🙂 Spargel-Gerichte gab es bei mir in diesem Jahr schon so einige, jedoch habe ich mich dabei erst mal durch meine Favoriten der letzten Jahre gekocht (hier findet ihr alle bisher auf meinem Blog veröffentlichten Spargel-Rezepte) und habe noch gar nicht sooooo viel Neues ausprobiert… Aber zum Glück ist dafür ja noch Zeit bis zum 24. Juni! Den Anfang der „neuen“ Gerichte macht in diesem Jahr eine recht klassische Gemüsequiche mit grünem Spargel und Mairübchen.

Die Mairübchen waren für mich dabei eine neue Erfahrung, denn die hatte ich tatsächlich noch nie gegessen. Es handelt sich dabei um weiße Rüben, die roh zuerst sehr süßlich schmecken und dann einen leicht scharfen, rettich-artigen Nachgeschmack haben. Im gegarten Zustand verschwindet hingegen die Schärfe fast vollkommen. Neben den Wurzeln, also den Rüben, kann man von den Mairübchen auch die Blätter verarbeiten (ähnlich wie Spinat) oder aber die gesamten Stiele (ähnlich wie Rübstiel bzw. Cima di rapa). Ich habe erst einmal nur die Wurzeln verarbeitet, da ich zu Spinat und anderem Blattgemüse ja bekanntlich eine recht angespante Beziehung habe 😉 Geschmeckt haben mir die Mairübchen sehr gut.

Ansonsten habe ich bei der Quiche wieder auf den bewährten Teig von Nicole Stich zurückgegriffen und bin erneut nicht enttäuscht worden – meiner Meinung nach wirklich der beste Quicheteig: Mürbe, buttrig, blättrig und dabei ganz einfach zu verarbeiten. Super!

Und nicht vergessen: Sugar & Spice gibt es jetzt auch bei Facebook, und auch wenn es auf dem Blog mal etwas ruhiger zugeht, versorge ich euch dort regelmäßig mit Infos und News rund ums Kochen, Essen und Genießen. Schaut doch mal vorbei 🙂

Rezept
für vier (hungrige) Personen

Teig
125g eiskalte Butter (+ etwas mehr für die Form)
125g Quark (40% Fett)
1/2 TL Salz
200g Mehl (+ etwas mehr für die Form und zum Kneten)
3 EL Semmelbrösel

Füllung
etwa 800g geputztes Gemüse (bei mir grüner Spargel und Mairübchen)
2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer aus der Mühle

Guss
200g Schmant oder Crème fraîche
2 EL Mehl
50g geriebener Käse (z.B. Gouda)
6 Eier (Größe L)
Salz, Pfeffer aus der Mühle

Für den Teig Butter würfeln und mit Quark, Salz und Mehl in eine
Schüssel geben. Per Hand oder mit der Küchemaschine zügig zum Teig
verarbeiten, in Folie wickeln und 30 Minuten kühlen.

Derweile Backofen auf 190° (Umluft 170°) vorheizen.Für die Füllung Gemüse klein schneiden und im Öl bei mittlerer Hitze
halb gar dünsten, mit Salz und Pfeffer
abschmecken. Zur Seite stellen und abkühlen lassen. Für den Guss Schmant
oder Crème fraîche und das Mehl verrühren, Käse und Eier untermengen
und mit Salz und Pfeffer würzen.

Eine Springfrom (26 cm
Durchmesser) mit Butter ausstreichen und mit Mehl bestäuben. Teig
ausrollen und die Form gleichmäßig damit auskleiden (4 cm Rand). Boden
mehrmals mit einer Gabel einstechen und mit  Semmelbröseln bestreuen. Nun
Gemüse unter die Eiermischung mengen, in die Form geben. Im Ofen auf
der zweiten Schiene von unten 35-40 Minuten backen, bis der Rand eine
goldbraune Farbe hat und die Füllung vereinzelte braune Flecken
aufweist. (Wird die Quiche schnell zu dunkel, mit Backpapier abdecken.)
Lauwarm oder abgekühlt servieren, am besten mit grünem Salat.

Quelle
abgewandelt nach: Nicole Stich: delicious days

0 Kommentare
Jetzt liken!
Letzter: Sunshine Smoothie mit Zitrusfrüchten und KokosNächster: Zitronen-Mascarpone-Kuchen mit gesalzenen Pistazien [enthält Werbung]

Das könnte dich auch interessieren

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.