Feines orientalisches Essen: Zucchini mit Chermoula und Taboulé

Ja ja ich weiß, Zucchini und Tomaten haben nun nicht gerade Saison. Aber als es vor zwei Wochen hier schon mal so frühlingshaft warm war, alle Welt mit Eis in der Hand in der Sonne herumschlenderte und ich die Nase voll von Wintergemüse hatte, hab ich dann eben doch mal zähneknirschend zwei Zucchini und zwei Tomaten erstanden. Und damit gab es dann dieses Gericht: Zucchini, lecker mariniert in einer herrlich würzigen Sauce – mit meinem Lieblingsgewürz Ras-el-hanout, dass ich sowieso an so ziemlich allem essen könnte (ich knete manchmal sogar ne Messerspitze davon in meinen Kuchenteig – ungewöhnlich, aber lecker!). Dazu Taboulé, schon länger ein Standard bei mir, hier aber zum ersten Mal mit Bulgur statt Couscous gemacht – auch wenn ich die Couscous-Variante glaub ich etwas lieber mag.

Das hier ist sozusagen mein Taboulé-Grundrezept. Ich erweitere es auch gern noch mit Salatgurkenwürfeln und/oder Kichererbsen und/oder zerkrümeltem Feta. Da ich dieses Gericht allein gegessen hab, war es jedoch auch ohne meine Extra-Zutaten mehr als ausreichend. Und auch beim Gemüse kann man variieren: Statt Zucchini kann man auch Kartoffeln (die müssen allerdings etwas vorgekocht werden), Fenchel oder Paprika – oder eine Mischung aus allem – verwenden. Ein super-leckeres orientalisches Essen, das schon mal Lust auf den Sommer macht – und mit richtig reifem Sommergemüse sicher noch genialer schmeckt!

Rezepte
für drei bis vier Personen

Zucchini mit Chermoula

1 Bund Petersilie
1 Bund Koriander (bei mir durch je 1/2 Bund Petersilie und Minze ersetzt)
1 rote oder weiße Zwiebel
4 Knoblauchzehen
1 EL edelsüßes Paprikapulver
1 TL rosenscharfes Paprikapulver
1/2 EL gemahlener Kreuzkümmel
1 TL gemahlener Pfeffer
1 TL Ras-el-hanout
Salz
2 EL Zitronensaft
4 EL Olivenöl
600g Zucchini

Kräuter waschen, trocken schütteln und fein hacken. Zwiebel und Knoblauch schälen und in sehr feine Würfel schneiden. Kräuter, Zwiebeln und Knoblauch mit allen Gewürzen, Zitronensaft und Olivenöl gründlich zur Chermoula-Sauce verrühren.

Zucchini waschen und die Enden abschneiden. Zucchini der Länge nach in etwa 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Zucchini mit der Sauce mischen und etwa 30 Minuten lang ziehen lassen.

Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Zucchini leicht überlappend auf das Backblech oder in eine feuerfeste Form legen. Im Ofen (Mitte) etwa 40 Minuten backen, bis sie bissfest sind. Heiß oder abgekühlt essen.

Taboulé

200g Bulgur (oder Couscous)
2-3 Bund Petersilie
1/2 Bund Minze
3 Tomaten
4 Frühlingszwiebeln
1 grüne Chilischote (kann man auch weglassen)
5 EL Zitronensaft
5 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer aus der Mühle

Bulgur oder Couscous nach Packungsanweisung zubereiten (Couscous muss in der Regel nur in lauwarmem Wasser eingeweicht, Bulgur manchmal gekocht werden). In der Zwischenzeit die Kräuter waschen, trocken schütteln und fein hacken. Die Tomaten waschen und halbieren. Stielansätze herausschneiden, Kerne herauskratzen und die Tomaten fein würfeln.

Von den Frühlingszwiebeln die Wurzelbüschel abschneiden. Zwiebeln waschen und in sehr feine Ringe schneiden. Chili waschen und längs aufschneiden. Kerne und Stiel entfernen und Chili sehr fein hacken.

Bulgur oder Couscous ggf. in einem Sieb abtropfen lassen. Zitronensaft mit Öl, Salz und Pfeffer gründlich verrühren und unter die Körner mischen. Gemüse, Chili und Kräuter dazu geben und alles gut vermischen. Ggf. noch mal abschmecken.

Quelle
Cornelia Schinharl, Sebastian Dickhaut: Oriental Basics

4 Kommentare
Jetzt liken!
Letzter: Ein Award für mich :-)Nächster: Mein Beitrag fürs Garten-Koch-Event Februar: Scharfes Kürbis-Orangen-Süppchen

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

  • Kirsten

    9. April 2011 at 8:46
    antworten

    Danke Petra :-) Jetzt, da es so schön frühlingshaft ist, passt es noch besser auf den Speiseplan!

  • petra

    8. April 2011 at 19:59
    antworten

    Das ist ein tolles Rezept!

  • Kirsten

    20. Februar 2011 at 11:46
    antworten

    Danke Sylvia, es war auch sehr lecker und schon mal sehr sommerlich - ein echtes Gute-Laune-Essen :)

  • Sylvia

    20. Februar 2011 at 10:19
    antworten

    Oh, das Rezept klingt super und sieht auch sehr farbenfroh aus!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.