Herbstlicher Salat mit gebackenem Kürbis, getrockneten Tomaten und Dattelessig + Update: Wie der Salat nach Tschechien kam…

Draußen zeigt sich der Herbst von seiner eher durchwachsenen Seite. Von blauem Himmel und Sonnenschein über graue Wolken bis hin zum kräftigen Regen ist alles dabei. Und während ich so den ganzen Tag über in der Uni-Bibliothek sitze und mir den Kopf über politische Kommunikation zerbreche, wächst meine Lust auf leckeres Herbstessen. Und was ist herbstlicher als ein Kürbisgericht?

Da trifft es sich gut, dass hier noch ein Kürbis in der Küche rumliegt. Der Freund hatte für das Kürbispüree etwas eifrig eingekauft und gleich zwei Kürbisse mitgebracht. Er hatte wohl Angst, dass er von einem nicht satt wird 😉 Und wäre nicht mein Pürierstab kaputt und noch kein Ersatz beschafft, hätte ich wahrscheinlich ganz unexperimentell einfach Suppe draus gemacht. So hieß es aber, eine andere Variante zu finden. Schon oft hab ich in Rezepten von gebackenem Kürbis gelesen. Warum das also nicht mal ausprobieren?

Gesagt, getan. Der Kürbis wird im Ofen wirklich butterweich und kriegt eine sehr schöne würzige Kruste. Vermischt mit getrockeneten Tomaten, Orangenfilets und einem Dressing mit Dattelessig und Honig – zwar vielleicht keine Augenweide, aber einfach genial lecker!

Den Dattelessig kann man sicher auch durch einen anderen fruchtigen Essig ersetzen, oder, wenn auch der nicht vorhanden ist, einfach dunklen Balsamico nehmen.
Update (03.10.2010): Mein Rezept für den Kürbissalat ist mittlerweile auch in einer tschechischen Zeitschrift, für die eine Freundin von mir schreibt, veröffentlicht worden. Ungefähr in der Hälfte des Artikels findet sich der Hinweis auf meinen Blog sowie mein Rezept. Ich konnte den Artikel zwar leider nicht selbst lesen (habe aber inzwischen eine Übersetzung bekommen), freue mich aber sehr darüber und fühle mich geehrt!

Rezept

für zwei Personen

1 kleinerer Hokkaido-Kürbis

7 EL Olivenöl
1 TL gemahlener Koriander

1 TL gemahlener Kreuzkümmel (Cumin
Salz, Pfeffer
2 Frühlingszwiebeln
1 Knoblauchzehe
ca. 8-10 getrocknete Tomaten
2 Orangen
1 kleine rote Chili
3 EL Dattelessig (oder anderer fruchtiger Essig oder dunkler Balsamico)
1 TL Honig

Den Kürbis halbieren, Kerne rauskratzen, dann Kürbis in Spalten schneiden. 3 EL Olivenöl mit Koriander, Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer verrühren. Mit den Kürbisspalten in eine Schüssel geben und alles gut vermischen, so dass der Kürbis ganz mit dem Würzöl überzogen ist. Spalten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Ofen bei 220 Grad 30 Minuten backen, bis der Kürbis ganz weich und gebräunt ist.

In der Zwischenzeit die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Getrocknete Tomaten auf Küchenpapier abtropfen lassen und quer in dünne Streifen schneiden. Von den Orangen jeweils oben und unten die Schale abschneiden. Orangen auf ein Brett stellen und die restliche Schale rundherum abschneiden, so dass alles Weiße entfernt ist. Mit einem spitzen Messer entlang der Trennhäutchen einschneiden und die Orangenfilets herauslösen.

Für das Dressing Chili waschen, halbieren, entkernen und in feine Würfel schneiden. In eine Schüssel geben und 3 EL Dattelessig, 1 TL Honig, Salz und Pfeffer zugeben. Alles gut verrühren. Dann nach und nach 4 EL Olivenöl zugeben und mit einem Schneebesen schlagen, bis das Dressing cremig ist.

Kürbis aus dem Ofen holen, kurz abkühlen lassen und in Stücke schneiden. Mit den anderen Zutaten und dem Dressing vermischen, ggf. etwas durchziehen lassen.

Quelle
eigenes Rezept
2 Kommentare
Jetzt liken!
Letzter: Nachgekocht: Pasta mit Linsen-Tomaten-SauceNächster: Pflaumenkuchen mit Zimstreuseln

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

  • Kirsten

    22. September 2010 at 7:13
    antworten

    Das freut mich :) Hoffentlich schmeckt es Dir - kannst mich ja mal wissen lassen, wie es Dir gefallen hat.Liebe GrüßeKirsten

  • Gourmande

    21. September 2010 at 11:02
    antworten

    Ich hab grad von meinem Blog aus auf deine Seite geklickt und bin begeistert! Ich bin sehr Kürbisvernarrt und dieses Gericht wird ganz sicher nachgekocht!Liebe […] weiterlesenIch hab grad von meinem Blog aus auf deine Seite geklickt und bin begeistert! Ich bin sehr Kürbisvernarrt und dieses Gericht wird ganz sicher nachgekocht!Liebe GrüßeG. zusammenfassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hier bloggt Kirsten
Kirsten

Herzlich willkommen bei Sugar & Spice! Hier blogge ich über meine neuesten Lieblingsrezepte, kulinarischen Erlebnisse und meine Reisen. Viel Spaß beim Stöbern!

Mehr über mich
Folge mir auf Facebook
Neuste Beiträge