Kürbis-Lasagne

Seid ihr in diesem Jahr schon in die Kürbis-Saison gestartet? Die Foodblog-Landschaft scheint mir in dieser Frage zurzeit recht gespalten – während die einen noch Spätsommer-Gerichte genießen, sind die anderen schon voll im Kürbis-Fieber! Ich gehöre eher zu der letzteren Gruppe, denn dadurch, dass wir in diesem Jahr so einen schönen, langen Sommer hatten, bin ich nicht traurig, dass nun bald der Herbst Einzug hält – da dürfen mit ihm auch die ersten kulinarischen Vorboten wie der Kürbis gern ein Plätzchen in meiner Küche (und auf meinem Teller) finden. In meiner Bio-Gemüsekiste habe ich daher nun auch schon die dritte Woche in Folge Hokkaido-Kürbis (die Kisten-Zusammenstellung ist übrigens eigentlich abwechslungsreicher, so dass nur einmal der Hokkaido standardmäßig enthalten war – die anderen beiden Male habe ich ihn extra bestellt, weil ich solchen Appetit darauf hatte). Mit dem ersten Kürbis habe ich eine klassische Kürbissuppe gekocht, Nummer zwei wanderte in diese Lasagne und Nummer drei wird wohl zum Teil in einer Quiche und zum Teil in einem Curry landen 🙂

Lasagne liebe ich sehr und nach einer Weile des Rumprobierens habe ich mittlerweile mein perfektes Rezept für Lasagne gefunden. Dieses Mal habe ich es, der Kürbis-Saison geschuldet, jedoch etwas abgewandelt und habe statt der Béchamelsauce eine Kürbissauce gekocht, die dann wie gewohnt abwechselnd mit der Bolognese in die Form geschichtet wird. Beide Saucen harmonieren hervorragend miteinander, die cremige und mild-süßliche Kürbissauce ist eine ideale Ergänzung zur kräftig-würzigen Bolognese 🙂 Wichtig ist mir außerdem, dass eine Lasagne viiiiiiieeeeeellllllll Käse hat – deswegen gebe ich zwischen die einzelnen Schichten immer kleine Mozzarella-Würfel, das hält auch die Schichten gut zusammen und macht die Lasagne schön kompakt. Oben drauf kommt dann Parmesan, der so richtig schön knusprig werden soll. Für mich ist die Lasagne so perfekt!

Wer eine vegetarische Lasagne zubereiten möchte, sollte statt der Bolognese mal diese Linsen-Tomatensauce probieren – passt als herzhafte Komponente auch ganz wunderbar zur süßlichen Kürbissauce 🙂

 

 

Mit der im Rezept angegebenen Menge bekommt ihr übrigens ungefähr doppelt so viel Kürbissauce heraus, wie ihr für die Lasagne braucht. Ich habe die restliche Sauce eingefroren und bei anderer Gelegenheit, als es abends einmal schnell gehen musste, ganz einfach mit Nudeln serviert. So schmeckt sie auch ausgezeichnet! Und wer von Kürbis nun noch nicht genug hat, findet hier alle Kürbisrezepte auf meinem Blog.

Nach diesem kleinen Ausflug in den Herbst verabschiede ich mich in wenigen Tagen aber noch mal in Richtung Sommer – es geht endlich in den verspäteten Sommerurlaub und wir starten zu einem zweiwöchigen Roadtrip durch Südosteuropa! Wenn ihr Lust habt, kommt doch einfach auf meiner Facebook-Seite ein bisschen mit, dort werde ich auch während der Reise regelmäßig Fotos und Eindrücke posten 🙂

4 Kommentare
Jetzt liken!
Letzter: Knusprige KohlrabischnitzelNächster: Himbeer-Marzipan-Pralinen & Himbeer-Grappa

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

  • Anikó

    21. September 2015 at 16:05
    antworten

    Gib mir ein bisschen Zeit, dann wird es auch bei mir Kürbis geben :-D Was ich aber definitiv machen will, ist Kürbis süßsauer einkochen :) […] weiterlesenGib mir ein bisschen Zeit, dann wird es auch bei mir Kürbis geben :-D Was ich aber definitiv machen will, ist Kürbis süßsauer einkochen :) Aber die Lasagne hört sich auch super an! zusammenfassen

    • Kirsten
      antwortet Anikó

      21. September 2015 at 20:35
      antworten

      Och klar, alle Zeit der Welt :-) Wie gesagt, ich habe durchaus Verständnis dafür, wenn man noch ein bisschen im Spätsommer verweilen will... In den […] weiterlesenOch klar, alle Zeit der Welt :-) Wie gesagt, ich habe durchaus Verständnis dafür, wenn man noch ein bisschen im Spätsommer verweilen will... In den letzten Jahren bin ich auch immer deutlich später in die Kürbis-Saison gestartet!Kürbis süßsauer einkochen hört sich auch sehr gut an, ich liebe ja alles, was süßsauer ist! Wenn Du da ein tolles Rezept veröffentlichst, werde ich sicher hellhörig :-)Liebe Grüße,Kirsten zusammenfassen

  • Sarah B.

    19. September 2015 at 11:11
    antworten

    Hallo KirstenOh ja, ich bin auch schon mitten in der Kürbissaison. Hab schon 2 Mal Kürbissuppe gemacht und wiederhole das gleich heute Abend. Kürbisporridge gab's […] weiterlesenHallo KirstenOh ja, ich bin auch schon mitten in der Kürbissaison. Hab schon 2 Mal Kürbissuppe gemacht und wiederhole das gleich heute Abend. Kürbisporridge gab's auch schon wieder. Lasagne mit Kürbis wäre auch mal was (halt ne vegetarische Version für mich).In diesem Sinne einen schönen, orangenen Herbst,Sarah zusammenfassen

    • Kirsten
      antwortet Sarah B.

      19. September 2015 at 18:25
      antworten

      Liebe Sarah,oh schön, eine Kürbis-Verbündete :-) Kürbissuppe schmeckt mir auch immer wieder gut, deswegen habe ich in diesem Jahr auch die Saison damit eröffnet. Aber […] weiterlesenLiebe Sarah,oh schön, eine Kürbis-Verbündete :-) Kürbissuppe schmeckt mir auch immer wieder gut, deswegen habe ich in diesem Jahr auch die Saison damit eröffnet. Aber die Lasagne kann ich auch sehr empfehlen - als vegetarische Variante vielleicht mit dieser Linsen-Tomaten-Sauce hier: http://sugarandspice-foodblog.blogspot.de/2010/09/nachgekocht-pasta-mit-linsen-tomaten.htmlDas stelle ich mir sehr passend vor und ergänze es gleich mal als Variante in meinem Post! Nur Kürbissauce würde ich nicht verwenden, das wird denke ich zu süßlich, da muss noch was Herzhafteres ran :-)Liebe Grüße,Kirsten zusammenfassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hier bloggt Kirsten
Kirsten

Herzlich willkommen bei Sugar & Spice! Hier blogge ich über meine neuesten Lieblingsrezepte, kulinarischen Erlebnisse und meine Reisen. Viel Spaß beim Stöbern!

Mehr über mich
Folge mir auf Facebook
Neuste Beiträge