Cremiger Kürbis-Risotto

Leider war es hier im Blog (und auch in meiner Küche) in den letzten Woche wieder etwas ruhiger. Unter der Woche wird lange gearbeitet und auch ab und zu abends zum Sport gegangen, so dass ich dann meist was Schnelles, häufig schon Bewährtes koche – was ja per se nicht schlecht ist, aber eben häufig schon verbloggt oder aufgrund der bescheidenen Lichtverhältnisse nicht schön zu fotografieren. Und an den Wochenenden sind wir zurzeit sehr viel unterwegs oder aber das schöne Herbstwetter lockt uns nach draußen und lässt nicht viel Zeit für anderes… Ihr seht, um Ausreden bin ich nicht verlegen ;o) Erzählt mal, wie macht ihr anderen Vollzeit-Arbeitenden das mit dem Kochen und Bloggen? Wie kriegt ihr alles unter einen Hut? Habt ihr vielleicht feste Tage unter der Woche, an denen ihr immer was Aufwändigeres und/oder Neues kocht? Oder läuft das bei euch alles am Wochenende? Berichtet doch mal, bin gespannt 🙂

Gerade im Herbst und Winter ist Kürbis mein absolutes Lieblingsgemüse, weswegen zurzeit jede Woche ein Kürbisgericht auf dem Tisch stehen muss. Kürbissuppe, Kürbispasta und Kürbispüreee waren schon darunter, und vor Kurzem gab es noch einen unheimlich leckeren und cremigen Kürbis-Risotto. Für Risotto braucht man ja eigentlich nicht wirklich ein Rezept, denn wenn man einmal den Dreh raus hat, kann man Risotto ja immer wieder nach Lust und Laune variieren. Aber der Vollständigkeit halber gibt’s bei mir natürlich trotzdem ein Rezept ;o) Optisch noch ein bisschen schöner wird das Ganze, wenn man die Kürbiswürfel noch ein bisschen kleiner schneidet – da war ich einfach nur ein bisschen faul ;o) Das tut dem Geschmack aber keinen Abbruch, denn der Kürbis wird auch so herrlich weich. Mit im Bild: Filet vom schwarzen Heilbutt, ganz schlicht in Butter gebraten und mit etwas Schnittlauch-Vinaigrette übergossen. Zerging auf der Zunge 🙂

Was sind eure liebsten Kürbis-Rezepte? Was muss ich in dieser Saison unbedingt noch probieren? Meine Nachkochliste ist zwar schon beträchtlich gewachsen, aber da geht noch was ;o)

Rezept
für 3-4 Personen

300g Risottoreis
1 Schalotte
60g Butter
4 EL Olivenöl
Meersalz, Pfeffer aus der Mühle
Weißwein
1 Liter heiße Gemüsebrühe
1 Kürbis (z.B. Hokkaido, ca. 750g)
50g geriebener Parmesan
1 EL Sahne

Die Schalotte schälen und in feine Würfel schneiden. Den Kürbis waschen, halbieren und die Kerne herauskratzen. Kürbis zunächst in Spalten und dann in kleine Würfel schneiden.

In einem Topf jeweils 2 EL Butter und Olivenöl erhitzen, die Schalotte darin bei mittlerer Hitze andünsten. Den Reis dazugeben, mit etwas Salz würzen und unter ständigem Rühren zwei Minuten lang glasig dünsten. Mit einem guten Schuss Weißwein ablöschen und vollständig einkochen lassen. Dann nach und nach den heißen Fond – und nach Belieben auch noch mal etwas Wein – zugeben. Den Reis ca. 20 Minuten bei schwacher Hitze köcheln, bis er weich ist, aber noch etwas Biss hat – dabei immer rühren.

In der Zwischenzeit in einer Pfanne 2 EL Butter zerlassen und die Kürbiswürfel darin andünsten, bis sie nur noch leicht bissfest sind. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen und nach ca. 12 Minuten der Kochzeit des Risottos zum Reis geben.

Sobald der Reis fertig ist, den Topf vom Herd nehmen. Die restliche Butter in kleinen Stückchen unter den Risotto rühren, dann den Parmesan und zuletzt die Sahne unterheben. Den Kürbis-Risotto mit Salz abschmecken und sofort servieren.

Quelle
eigenes Rezept

10 Kommentare
Jetzt liken!
Letzter: Süßsaurer Linseneintopf mit knusprig gebratener ChorizoNächster: Indisch-würzig: Masala-Gemüse

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

  • tanja

    24. Oktober 2011 at 17:03
    antworten

    Bin ja Risotto-Fan, und Kürbis mag ich auch, also kann dieses Gericht nur toll schmecken! Tolles Bild! Und mit einem VZ Job ist es sicher […] weiterlesenBin ja Risotto-Fan, und Kürbis mag ich auch, also kann dieses Gericht nur toll schmecken! Tolles Bild! Und mit einem VZ Job ist es sicher nicht einfach, regelmäßig aufwendige Gerichte zu kochen und dann auch noch zu verbloggen. Mache es am Liebsten an den Wochenenden...Liebe GrüßeTanja zusammenfassen

  • Tanja Hammerl

    24. Oktober 2011 at 7:48
    antworten

    Hm das sieht wirklich sehr lecker aus! Risotto allgemein finde ich schon sehr lecker. Da ich ein großer Kürbisfan bin, gehört dieses Gericht definitiv zu […] weiterlesenHm das sieht wirklich sehr lecker aus! Risotto allgemein finde ich schon sehr lecker. Da ich ein großer Kürbisfan bin, gehört dieses Gericht definitiv zu meinen Lieblingsspeißen! Sehr schönes Bild :) zusammenfassen

  • Fräulein Firlefanz

    23. Oktober 2011 at 20:03
    antworten

    Obwohl ich kein Kürbis-Fan bin, hört sich dieses Rezept wirklich gut an. Das werde ich bestimmt mal nachkochen. LG, Katha

  • Christina

    23. Oktober 2011 at 19:01
    antworten

    Ich glaube, Jeder versteht, dass da nicht viel Zeit zum kochen bleibt. Ich habe (leider) keine Vollzeitstelle, ich bin viel an der Uni, aber prinzipiell […] weiterlesenIch glaube, Jeder versteht, dass da nicht viel Zeit zum kochen bleibt. Ich habe (leider) keine Vollzeitstelle, ich bin viel an der Uni, aber prinzipiell arbeite ich nur wenige Tage in der Woche halbtags. Da bleibt viel Zeit zum kochen. :-) Noch - falls ich mal Vollzeit arbeite, sieht das bestimmt anders aus. Die Rezepte, die ich verblogge, mache ich aber meistens am Wochenende. Da habe ich irgendwie mehr Ruhe dafür. :-)Kürbisrisotto sieht lecker aus! :-) zusammenfassen

  • Lemon

    23. Oktober 2011 at 16:22
    antworten

    Ja, geht mir auch so, zeitlich gesehen, muss ich auch manchmal etwas jonglieren, eine Geheim-Lösung hab' ich auch nicht dafür. Und gerade im Herbst/Winter ist […] weiterlesenJa, geht mir auch so, zeitlich gesehen, muss ich auch manchmal etwas jonglieren, eine Geheim-Lösung hab' ich auch nicht dafür. Und gerade im Herbst/Winter ist natürlich die Zeit für gute Fotos noch limitierter, da's schon so früh dunkel wird. Das Kürbis-Risotto sieht super lecker aus, und schnelle Gerichte sind immer willkommen (Problematik ja eben schon diskutiert..) zusammenfassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hier bloggt Kirsten
Kirsten

Herzlich willkommen bei Sugar & Spice! Hier blogge ich über meine neuesten Lieblingsrezepte, kulinarischen Erlebnisse und meine Reisen. Viel Spaß beim Stöbern!

Mehr über mich
Folge mir auf Facebook
Neuste Beiträge