Supersaftiger Blitz-Zitronenkuchen

Ich liebe Picknick! Und nicht nur das Picknicken an sich, sondern auch das Vorbereiten von lauter leckeren kleinen Häppchen und hübschem Fingerfood. Irgendwie gibt es da immer sooooo viel tolle Rezepte, und man hat doch letztlich gar nicht so oft die Gelegenheit, sie in die Tat umzusetzen, weil der Sommer immer doch nicht aus ganz so vielen Picknicks besteht, wie man ursprünglich hofft 😉 Aber am Wochenende gab es mal wieder einen Anlass, ein Picknick vorzubereiten. Wir waren am Samstag in Leipzig beim Open Air-Konzert Klassik Airleben mit dem Gewandhausorchester im Rosental. Einige wissen es vielleicht, ich habe in der Marketing-Abteilung des Gewandhausorchesters gearbeitet, bevor ich vor einigen Monaten nach Dresden umgezogen bin, und im letzten Jahr habe ich dieses riesige Open Air mit 30.000 Zuschauern mitorganisiert. Da war es dieses Jahr doch ganz schön, die beeindruckende Veranstaltung ganz entspannt miterleben zu können, für nix verantwortlich zu sein, sondern ein schönes Picknick vorzubereiten und sich dann mit Freunden auf der Wiese zu treffen, um dem Konzert zu lauschen 🙂

Neben Sandwiches mit Frischkäse, Räucherlachs und Gurkenscheiben, Käsespießen und meinen Flammkuchen-Schnecken musste es natürlich auch eine süße Komponente geben. Und was ist bei sommerlichem Wetter erfrischender als ein richtig saftiger Zitronenkuchen? Ich habe mich für ein Rezept von lecker.de für einen Blechkuchen entschieden, den ich jedoch in meiner Brownie-Form (halbe Blechgröße) gebacken und dafür die Mengenangaben halbiert habe, denn wie oben geschrieben gab es ja noch einiges mehr zu essen 🙂 Der Kuchenteig ist ein einfacher und total fix zusammengerührer Rührteig und muss auch nur 25 Minuten backen. Das Besondere an dem Kuchen ist, dass man, während der Kuchen im Ofen ist, einen Zitronensirup kocht und in diesem auch Zitronenscheiben mitgart. Nachdem der Kuchen aus dem Ofen kommt, wird er mit dem Sirup getränkt und mit den gegarten Zitronenscheiben belegt. Das garantiert euch einen wirklich supersaftigen Kuchen! Durch das Tränken bekommt er insbesondere an der Oberfläche, wo der Sirup am stärksten wirkt, fast schon den Geschmack von rohem Teig – hmmmm!

Ich empfehle, den Kuchen nach dem Tränken und Auskühlen über mehrere Stunden in den Kühlschrank zu stellen, damit er richtig fest werden kann – gilt insbesondere, wenn ihr ihn, so wie ich, transportieren wollt. Die Zitronenscheiben können, wenn sie dünn genug geschnitten sind, mitgegessen werden, mir persönlich schmeckt das aber nicht so gut. Ich hab sie nur als Deko auf dem Kuchen gelassen und wir haben sie dann direkt vor dem Essen entfernt. Das kann jeder halten, wie er mag 🙂

Lust auf mehr Zitronenkuchen?
Zitronenrührkuchen
Zitronen-Mascarpone-Kuchen mit gesalzenen Pistazien 
Zitronen-Mascarpone-Tarte mit Heidelbeeren
Zitronen-Mohn-Kuchen
Zitronentarte mit Baiser

2 Kommentare
Jetzt liken!
Letzter: Italienischer Nudelsalat mit grünem PestoNächster: Rucolasalat mit Nektarinen und Büffelmozzarella

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

  • Sarah B.

    14. Juli 2015 at 5:40
    antworten

    Hallo Kirsten,ich mag Zitronenkuchen im Sommer auch. Hab schon ein Rezept für einen Blechkuchen, eine Zitronentarte à la francaise und den Zitronen-Mohn-Kuchen hab ich auch […] weiterlesenHallo Kirsten,ich mag Zitronenkuchen im Sommer auch. Hab schon ein Rezept für einen Blechkuchen, eine Zitronentarte à la francaise und den Zitronen-Mohn-Kuchen hab ich auch schon ausprobiert. der oben verlinkte, ganz normale Zitronen-Rührkuchen lacht mich aber gerade an. Den werd ich mal ausprobieren :-)Grüsse,Sarah zusammenfassen

    • Kirsten
      antwortet Sarah B.

      19. Juli 2015 at 19:53
      antworten

      Hi Sarah,ich finde auch, dass im Sommer kaum etwas über einen erfrischenden Zitronenkuchen geht! Die Vielzahl der Rezepte auf meinem Blog zeigt ja auch, dass […] weiterlesenHi Sarah,ich finde auch, dass im Sommer kaum etwas über einen erfrischenden Zitronenkuchen geht! Die Vielzahl der Rezepte auf meinem Blog zeigt ja auch, dass ich da eine gewisse Vorliebe hab... bevor ich die Links für diesen Beitrag zusammengestellt hab, war mir gar nicht bewusst, dass ich schon so viele Zitronenkuchen gebacken hab. Ja der einfach Zitronen-Rührkuchen ist auch immer wieder gut, manchmal sind die einfachsten Sachen halt doch die besten :-)Liebe Grüße,Kirsten zusammenfassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hier bloggt Kirsten
Kirsten

Herzlich willkommen bei Sugar & Spice! Hier blogge ich über meine neuesten Lieblingsrezepte, kulinarischen Erlebnisse und meine Reisen. Viel Spaß beim Stöbern!

Mehr über mich
Folge mir auf Facebook
Neuste Beiträge