Linsensalat mit Petersilienwurzeln und Walnüssen

Endlich mal wieder Linsen! Linsensalat liebe ich in allen möglichen Variationen, nicht umsonst finden sich bereits einige Rezepte dafür hier auf dem Blog. Außerdem erfüllt dieses Rezept gleich drei gute Vorsätze, die ich mir in kulinarischer Hinsicht so aufgestellt habe: 1. Mehr darauf achten, dass auch Vorräte an nicht schnell verderblichen Lebensmitteln irgendwann mal aufgebraucht werden (Linsen, Walnüsse). 2. Mehr mit Wintergemüse kochen (Petersilienwurzeln). 3. Regelmäßig aus Kochbüchern kochen (in diesem Fall aus Winterküche von Tanja Dusy). Also im dreifachen Sinne ein Rezept fürs gute Gewissen – bzw. eigentlich sogar im vierfachen, den Gesund ist es ja obendrein 🙂

Der Salat hat mir super-gut geschmeckt und konnte sich direkt den Spitzenplatz im Ranking meiner Lieblings-Linsensalat-Rezepte erobern 😉 Sehr schön aromatisch durch die beiden unterschiedlichen Dressings, mit denen Linsen und Petersilienwurzeln vermischt werden, und durch die Walnüsse noch mal schön knackig. Am besten schmeckt er lauwarm und wie viele Hülsenfrüchte-Rezepte ist er gut durchgezogen nach ein paar Stunden bis einem Tag noch mal leckerer.

Das Originalrezept sieht übrigens Schwarzwurzeln statt Petersilienwurzeln vor. Ich war auch guten Willens, letztes Wochenende Schwarzwurzeln zu kaufen, doch eine zugefrorene Autoscheibe hinderte mich daran… Da ich am Wochenende gerne mal faul bin und quasi-sportliche Aktivitäten rings ums Auto herum bei -15 Grad nicht grad zu meinen Lieblingsbeschäftigungen zählen, hab ich meinen Wochenendeinkauf daher vom großen Einkaufszentrum in den kleinen Supermarkt um die Ecke verlegt. Der hat zwar erstaunliche Mengen an Fertiggerichten, die Vorräte an frischen Lebensmitteln sind jedoch sehr überschaubar, weswegen es natürlich keine Schwarzwurzeln zu kaufen gab. Aber Petersilienwurzeln machen sich im Salat auch sehr gut, getreu dem Motto: Hauptsache irgendeine Wurzel 🙂 Positiver Nebeneffekt: Kein Schwarzwurzel-Dreck in der frisch geputzen Küche ^^

Den Speck aus dem Original-Rezept, den ich hier verwendet habe, kann man übrigens getrost weglassen. Ich hätte ihn hier überhaupt nicht vermisst, und wenn man Kalorien sparen oder vegetarisch essen will, dann kann man hier problemlos verzichten. Ich vermerke daher den Speck unten im Rezept als optional und tagge das Ganze mal als „vegetarisch“.

Weitere Linsensalat-Rezepte auf dem Blog (lustigerweise war offenbar jeder davon zu dem Zeitpunkt, als ich ihn gebloggt habe, mein aktueller Lieblings-Linsensalat ^^):

süßsaurer Linsen-Ananas-Salat
Linsensalat mit Ofentomaten, Datteln und Feta
Linsensalat mit Vinaigrette

4 Kommentare
Jetzt liken!
Letzter: Fast schon frühlingshaft: Erbsen-QuicheNächster: Schoko-Erdnussbutter-Cookies

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

  • Sarah B.

    2. Februar 2014 at 14:20
    antworten

    Was für ein Zufall, Linsen gab's bei mir diese Woceh auch zwei Mal (nachdem ich wieder mal nach eisenhaltigen Lebensmitteln recherchiert hatte). Bin gerade erst […] weiterlesenWas für ein Zufall, Linsen gab's bei mir diese Woceh auch zwei Mal (nachdem ich wieder mal nach eisenhaltigen Lebensmitteln recherchiert hatte). Bin gerade erst dabei, Linsen zu entdecken. Deine Salate sehen aber echt gut aus. Und Schwarzwurzeln sollte ich beim nächsten Marktbesuch auch mal mitnehmen, mit denen hab ich noch nie gekocht. Ich war wegen Topinambur am Samstag auf dem Markt (nachdem ich die zwei Wochenenden davor auch zu faul war, extra auf den Markt zu gehen ... auch wenn es immer schön ist).Gruss,Sarah zusammenfassen

    • Kirsten
      antwortet Sarah B.

      2. Februar 2014 at 20:07
      antworten

      Liebe Sarah,Linsen sind wirklich ein tolles Lebensmittel, so vielseitig und gesund! Neben Salaten liebe ich auch jede Art von Linsensuppen, Linsenaufstriche, Linsenbratlinge... da könnte ich […] weiterlesenLiebe Sarah,Linsen sind wirklich ein tolles Lebensmittel, so vielseitig und gesund! Neben Salaten liebe ich auch jede Art von Linsensuppen, Linsenaufstriche, Linsenbratlinge... da könnte ich die Liste endlos fortsetzen.Mit Schwarzwurzeln habe ich schon paar mal gekocht, dafür hast Du mir mit den Topinambur was voraus. Die habe ich zwar schon einige Male gegessen und war immer sehr angetan, hab sie aber selbst noch nie verwendet. Jetzt bin ich aber grad vor paar Tagen auf ein vielversprechend klingendes Salatrezept mit Topinambur gestoßen, das werde ich bald mal ausprobieren. Mich interessiert natürlich auch, was Du damit anstellst :-)Liebe Grüße,Kirsten zusammenfassen

  • Tonerls Welt

    1. Februar 2014 at 21:41
    antworten

    Klingt super lecker!Linsen ess ich auch gern.Danke fürs teilen.Lg Tonia

    • Kirsten
      antwortet Tonerls Welt

      2. Februar 2014 at 12:11
      antworten

      Hallo Tonia,freut mich, dass Dir das Rezept gefällt - kann es für jeden, der gern Linsen mag, auf jeden Fall empfehlen :-)Liebe Grüße,Kirsten

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.