Pasta mit Zucchini-Pesto

Früher dachte ich, dass ich Pesto gar nicht besonders gern mag. Das stimmt auch nach wie vor – zumindest, was das klassische Basilikum-Pesto angeht. Aber es gibt ja noch so viele andere tolle Varianten, z.B. ein gebackenes Tomaten-Pesto, ein feuriges Paprika-Pesto oder ein aromatisches Erbsen-Pesto. Auf die Idee, aus Zucchini, die ich bisher für ein eher farbloses und geschmacklich wenig aufregendes Gemüse gehalten habe, leckeres Pesto machen könnte, bin ich hingegen noch nie gekommen. Aber das Rezept, dass ich bei moey’s kitchen gesehen hatte, machte Lust, es einmal auszuprobieren.

Pasta mit Zucchini-Pesto

Durch das Anbraten mit Zwiebeln und Knoblauch sowie durch die getrockneten Tomaten war das Pesto ganz wunderbar aromatisch und es hat uns wirklich überrascht, wie viel sich doch auch auch Zucchini geschmacklich rausholen lässt. Noch dazu war es ganz fix gemacht, man braucht dafür nicht länger, als die Nudeln zum Kochen benötigen. Also auch ein wunderbares (wenn auch, ich gebe es zu, nicht wirklich saisonales) Feierabend-Rezept 🙂

So fix wie das Rezept ist heute auch der Post – vielleicht wollt ja auch ihr euch mit diesem Rezept schon mal ein wenig Sommer auf den Teller holen 🙂

Rezept
für 2 Personen

250g Pasta (Spaghetti oder Linguine)
50g Pinienkerne
500g kleine aromatische Zucchini
1 kleine Zwiebel oder Schalotte
1 Knoblauchzehe
50g getrocknete Tomaten ohne Öl
frische gehackte Kräuter wie Thymian und Rosmarin nach Belieben
30g frisch geriebener Pecorino oder Grana Padano
Olivenöl
Salz, Pfeffer

Die Pasta nach Packungsanleitung in reichlich Salzwasser al dente kochen, dann abgießen und ggf. tropfnass im Topf warmhalten. Die Pinienkerne in einer kleinen Pfanne bei mittlerer Hitze ohne Fett rösten, bis sie braun sind und duften. Währenddessen die Zucchini putzen, waschen und in dünne Scheiben schneiden.

Zwiebel und Knoblauch schälen, grob würfeln und in Olivenöl anschwitzen. Zucchini dazugeben und rundherum anbraten. Mit etwa 100 ml Nudelwasser ablöschen und etwa 5 Minuten lang bei offenem Deckel dünsten.

Die Pinienkerne und die getrockneten Tomaten  (ggf. etwas von beidem als Deko zurückbehalten) zur Zucchinimischung geben und alles im Topf mit dem Pürierstab gut durchmixen. Evtl. noch etwas Olivenöl dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und frisch gehackten Kräutern nach Belieben abschmecken.

Die Pasta mit dem Pesto vermischen und auf zwei tiefe Pastateller verteilen. ggf. mit den gehackten Tomaten und den Pinienkernen garnieren. Mit Käse bestreuen und sofort servieren.

Quelle
moey’s kitchen

6 Kommentare
Jetzt liken!
Letzter: Chocolate Cookies mit Cheesecake-FüllungNächster: Roasted Tomato Salsa

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

  • lunasphilosophy

    26. Februar 2013 at 22:30
    antworten

    Mein erstes selbstgemachtes Pesto war damals tatsächlich ein Zucchinipesto. Es hat mich umgehauen und ich mache es auch heute noch gerne. "Mein" Rezept beinhaltet weder […] weiterlesenMein erstes selbstgemachtes Pesto war damals tatsächlich ein Zucchinipesto. Es hat mich umgehauen und ich mache es auch heute noch gerne. "Mein" Rezept beinhaltet weder Zwiebeln noch Tomaten, aber "dein" Rezept hört sich auch wie eine leckere Abwechslung an. Wird demnächst getestet.Liebe Grüße von der Luna zusammenfassen

    • Hallo Luna,mensch das ist ja ein lustiger Zufall - und ich bin vorher noch nie auf die Idee gekommen, Zucchini-Pesto zu machen... Ich glaube mein […] weiterlesenHallo Luna,mensch das ist ja ein lustiger Zufall - und ich bin vorher noch nie auf die Idee gekommen, Zucchini-Pesto zu machen... Ich glaube mein erstes selbstgemachtes war entweder ein klassisches Basilikum- oder Tomatenpesto. Aber dann wurde es immer besser mit Paprika-, Erbsen- und nun eben Zucchini-Pesto :-)Liebe Grüße,Kirsten zusammenfassen

  • Tini

    26. Februar 2013 at 21:24
    antworten

    Oh ein Zucchini Pesto hab ich noch nie gegessen. Gut das ich erst gestern ein Glas gegrillte Zucchini gekauft habe, wird morgen gleich ausprobiert :) […] weiterlesenOh ein Zucchini Pesto hab ich noch nie gegessen. Gut das ich erst gestern ein Glas gegrillte Zucchini gekauft habe, wird morgen gleich ausprobiert :) Ich liebe simple, aromatische Pastagerichte ohne viel Schnickschnack zusammenfassen

    • Kirsten
      antwortet Tini

      3. März 2013 at 18:37
      antworten

      Hallo Tini,für mich war das Pesto auch eine absolute Premiere. Ich hätte gar nicht gedacht, dass mir Zucchini so gut schmecken könnten. Natürlich würde ich […] weiterlesenHallo Tini,für mich war das Pesto auch eine absolute Premiere. Ich hätte gar nicht gedacht, dass mir Zucchini so gut schmecken könnten. Natürlich würde ich mich freuen, wenn Du das Rezept ausprobierst - sag mal Bescheid, wie es Dir geschmeckt hat :-)Liebe Grüße,Kirsten zusammenfassen

  • tonia

    26. Februar 2013 at 20:06
    antworten

    Hmmm klingt sommerlich lecker!lgtonia

    • Kirsten
      antwortet tonia

      3. März 2013 at 18:36
      antworten

      Hallo Tonia,vielen Dank, freut mich dass es Dir gefällt - und Du hast recht, ein kleines bisschen Lust auf den Sommer hab ich beim Kochen […] weiterlesenHallo Tonia,vielen Dank, freut mich dass es Dir gefällt - und Du hast recht, ein kleines bisschen Lust auf den Sommer hab ich beim Kochen auch bekommen :-)Liebe Grüße,Kirsten zusammenfassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.